Hallo, Besucher der Thread wurde 2,8k mal aufgerufen und enthält 3 Antworten

Letzte Pilze vor dem Wintereinbruch

  • Hallo zusammen,
    gestern noch haben wir einen ausgedehnten Streifzug durch unsere naturnahen Wälder unternommen. In der letzten Nacht hat sich eine dicke Schneeschicht über die Natur gelegt. einige der letzten Bilder von Pilzen auf Totholz:
    LG aus dem Wienerwald
    Othmar


    Birkenporling auf einem abgebrochenen Stamm der mehr als 20 intakte Fruchtkörper aufwies (1)


    (2) Samtfußrübling


    (3) Umbrerbraune Borstenscheibe (Hymenochaete rubiginosa)


    (4) Orange-Seitling (Phyllotopsis nidulans)


    (5) an meinem vor 10 Tagen aufgesuchten Kelchbecherlingstandort war ich auch wieder. Die Pilze sahen unverändert frisch aus

  • Hallo, Othmar!


    Klar, so schön Winter und Winterpilze auch manchmal sein kann, rasch wünscht man sich wieder das Frühjahr herbei. Trotzdem: eigentlich gefällts mir so ganz gut, nachdem es ja im Jahr davor keinen Winter gab.


    LG, Pablo.

    Das Internet ist "Hilfe zur Selbsthilfe" und kann nur Vorschläge zu Bestimmung von Pilzen bieten. Eine Verzehrfreigabe ist online nicht möglich, die gibt's beim >Pilzsachverständigen<.

  • Servus Othmar,


    schöne Funde hast du gemacht, der Orange-Seitling ist eher selten anzutreffen, zumindest bei uns.


    Meine Sarcoscypha-Fundorte liegen im Klagenfurter-Becken und das liegt nächtens in der Minusgradezone. Und ab Donnerstag ist Neuschnee angesagt.


    Für mich ist somit dein Becherling die Überraschung,



    LG vom Wörthersee,


    Peter

  • Hallo Peter,
    der Orangeseitling ist auch bei uns relativ selten; ich habe ihn mehrere Jahre nicht gefunden. Die Kelchbecherlinge sind sehr widerstandsfähig. Sie traten erstmals am 9. Dez. auf (allerdings an einem weit entfernt liegenden Standort).
    Dann hatten wir vom 6. bis 10. Jänner Schnee und am 13. Jänner habe ich sie an diesem Platz erstmals fotografiert. Nach 10 Tagen waren sie unverändert frisch. Es gibt in den Kernzonen des Biosphärenparks Wienerwald viel Totholz und das ist ein Paradies für Holzpilze.


    LG aus dem Wieneerwald,


    Othmar

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.