Hallo, Besucher der Thread wurde 4,9k mal aufgerufen und enthält 6 Antworten
  • Hallo
    Seit drei Jahren suche ich Maipilze. Entweder wachsen die, wenn ich keine Zeit zum Sammeln habe, oder sind von Maden zerfressen, vergammelt, von Schnecken zerlegt oder an der Hundigassimeile! :sick:
    Heute haben wir keine Maipilze gesucht, aber ganz Frische gefunden.
    Neue Pilze werden immer wie folgt getestet:
    Mit nur gaaanz wenig Zwiebel gebraten, abgeschmeckt mit Salz und Pfeffer. Dazu Butterbrot!
    Also, für Mairitterlinge würde ich Steinpilze stehen lassen. Mir und meiner Frau schmecken die sehr gut. Ein neuer Pilz in der persönlichen Sammelliste. Dumm nur, der ist bei uns eher selten! :(

  • Hallo Uwe,
    freut mich, dass Du endlich brauchbare Maipilze gefunden hast ;-)
    Allerdings mache ich die nicht gerne in der Pfanne, denn erstens kommt vom Geschmack nicht soooo viel rüber gebraten und zweitens wenn man zu lange brät werden die irgendeie zäh.
    Ich und meine Frau lieben sie allerdings in einer saueren Nudelsoße.
    Hier kannst Du sehen wie die aussieht (ganz runter scrollen):
    http://www.nocrotec.com/Schwammer/2015-05-15/2015-05-15.htm
    Kurz anbraten, mit Sahne aufgießen, kochen, abschmecken, einfach prima...
    Beste Grüße
    Dieter

  • Hallo lieber Uwe, das Maipilzproblem kommt mir sooo bekannt vor. :(
    Früher gab es in der Nähe meines Gartens eine Stelle mit vielen Brennnesseln und dazwischen die Maipilze. Doch der "Aufräumvirus" greift auch hier im Vogtland immer mehr um sich und da ist nichts mehr mit Maipilzen. heuuuil... Heuer kommt noch die permanente Trockenheit dazu. Alles ist pupstrocken, also nichts für Maipilze. Es freut mich aber für dich und sicherlich haben die gemundet.


  • Hallo Dieter, Huhuuuuu schick mal bitte ganz, ganz schnell den Regen nach Plauen.Bitte, bitte... Heute Nachmittag, als ich meinen Göttergatten eben dazu überredet hatte, dass wir bissele spazieren gehen und dazu mal in die Richtung Bad Elster, Bad Brambach fuhren, ja, da oben hat es geregnet aber hier nur einige Spritzer. Ich hasse diese Trockenheit. Um Plauen macht der Regen meistens eine großen Bogen.:grrr:

  • Als ich noch Stellen hatte an welchen man die gefundenen Maipilze auch essen konnte habe ich die auch manchmal zu Nudelsoße verarbeitet. Genau wie Kulturchampis mit Sahnesoße oder mit Creme fresh. Die sind so vielfältig einsetzbar, wenn man denn genug davon hat.

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.