Hallo, Besucher der Thread wurde 4k mal aufgerufen und enthält 6 Antworten

Bienenwabenporling (POLYPORUS ALVEOLARIS)?

  • Fundort: Birke (liegend)
    Geruch: Leicht säuerlich
    Geschmack: Neutral, minimal pilzig
    Stiel: Extrem zäh
    Hutdurchmesser: ca. 5cm


    Was meint ihr, ich tendiere im Moment zum Bienenwabenporling (POLYPORUS ALVEOLARIS):


    Bild 1a,b,c:

    Bestimmungsvorschläge sind immer unter Vorbehalt. Auf keinen Fall sind eine Freigabe zum Verzehr.

  • Hallo Harry,


    vielen Dank!


    Hallo danydanone,


    Danke, so klein wie die Waben sind dürften die Bienenstiche auch nicht allzu schlimm werden ;-)


    Hallo huehnchen69,


    hat mich auch sehr gefreut. Vor allem weil ich den fast nicht näher betrachtet hatte. Ich dachte im ersten Moment "...wieder ein Sklerotienporling" (nur halb hingeschaut) und wollte ihn stehen lassen. Da ich Sklerotienporlinge aber auch schon länger mal probieren wollte und er recht "frisch" aussah, machte ich ihn dann doch ab.
    Dabei sah ich schon, dass die Hutoberseite nicht wirklich zu der vermuteten Art passte. Als ich dann noch die "komischen" Poren sah, war klar, dass ich erstmal zum Pilzbuch und nicht zur Bratpfanne greifen musste ;-). Letztere blieb dann leer, angesichts eines persönlichen Erstfunds aber nicht wirklich schlimm.

    Bestimmungsvorschläge sind immer unter Vorbehalt. Auf keinen Fall sind eine Freigabe zum Verzehr.

    Einmal editiert, zuletzt von ThomasL ()

  • Hallo Zusammen,


    am Wochenende habe ich ähnliche Pilze zwecks Bestimmung mitgenommen. Sie sehen zwar oben etwas anders aus, von unten müsste aber der Wabenporling auch passen?


    Die Pilze wuchsen an Totholzästen, ich vermute Buche.


    Viele Grüße


    PilzHex`



    _________________________________________


    Lieber in die Pilze als ins Fitness-Studio!

    Einmal editiert, zuletzt von PilzHex` ()

  • Sieht für mich eher nach einem Sklerotienporling aus. Ohne persönliche Betrachtung aber nur eine Vermutung, er sieht auch etwas anders aus als meine bisherigen Funde dieser Art.
    Grund warum ich nicht an den Bienenwabenporling glaube: dunkle Hutschuppen, nicht genabelt, Rand nicht filzig.

    Bestimmungsvorschläge sind immer unter Vorbehalt. Auf keinen Fall sind eine Freigabe zum Verzehr.

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.