Hallo, Besucher der Thread wurde 4,2k mal aufgerufen und enthält 4 Antworten

Irrtum in Sachen Maipilze

  • Hallo alle zusammen,


    ich habe im letzten Beitrag "Maipilze kontra Flockis" ausgesagt, dass Maipilze immer mit Weißdorn vorkommen. Heute Nachmittag musste ich mich selbst des Irrtums bezichtigen. Erstmalig fand ich Maipilze unter Koniferen und Wachholder. Vielleicht kann man das auch auf dem Bild sehen. Wie heißt es doch so schön - Man kann alt werden wie eine Kuh und lernt....


    Viele Grüße

    Viele Grüße


    Veronika Weisheit
    Pilzberaterin Landkreis Rostock




    Hinweis: Hier im Forum wird es von mir keine Verzehrfreigaben geben, weil eine Bestimmung über Bild immer fehlerhaft sein kann.

  • Hallo Veronika,


    Weide und Espe kannst Du getrost auch in den Katalog aufnehmen. Selbst unter Linde am Straßenrand habe ich sie schon gefunden. Ich glaube das die keine besonderen Standortbedingungen brauchen außer das Licht herankommen muß. Im Wald habe ich noch nie welche gesehen.


    VG Jörg

    Weil Pilze keine Bücher lesen sehen sie selten so aus wie sie sollten

    Einmal editiert, zuletzt von Heuler22 ()

  • Hallo Veronika,
    Tatsächlich fand ich die ersten Maipilze am Wegrand im Fichtenwald mit eingesprengten Rotbuchen. Wie Jörg schon erwähnte , an sonniger Stelle. Habe dann allerdings wegen des "unpassenden" Standortes ziemlich lange daran herumbestimmt , aber es waren eindeutig welche.
    Grüße Norbert

    Das Pilzwissen kriecht mir nach , hoffentlich holt es mich mal ein .

  • Hallo zusammen,
    habe die Maipilze auch schon an den unterschiedlichsten Stellen gefunden, unter anderem auch im Fichtenwald. Diese Exemplare wuchsen auf dem Wall am Wegrand. Dieser ist mit einer eher dünnen Streuschicht und Moos bedeckt, ansonsten ziemlich steiniges Material.






    Gruß Hans

  • Hallo zusammen,
    habe die Maipilze auch schon an den unterschiedlichsten Stellen gefunden, unter anderem auch im Fichtenwald. Diese Exemplare wuchsen auf dem Wall am Wegrand. Dieser ist mit einer eher dünnen Streuschicht und Moos bedeckt, ansonsten ziemlich steiniges Material.







    Gruß Hans

    • Gäste Informationen

    Einmal editiert, zuletzt von boletus ()

    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.