Hallo, Besucher der Thread wurde 2,5k mal aufgerufen und enthält 3 Antworten

Beringter Zirbenröhrling Suillus Sibiricus ?

  • Beringter Zirbenröhrling Suillus sibiricus?


    Fundstelle: Chemnitz-Sachsen, in 2 Meter Entfernung von einer ca. 25 jährigen Zirbelkiefer zwischen Wolfsmich in meinem Garten. Der Baum stammt aus den Dolomiten. Die Pilze waren leider stark von Schnecken angefressen.
    Hut: Mittleres Ockergelb, mit rotbräunlichen Schuppen
    Unter Huthaut: hellchromgelb, an Schneckenfraßstellen intesiver Gelb
    Ringrest bis 5mm über die Röhren reichend.
    Poren: Olivgelbgrünlich weit, eckig an einen Hohlfußröhrling erinnernd.
    Röhren: intensiver gelb
    Fleisch: hellchromgelb nicht blauend
    Stiel: Im unteren Teil Weißlichgelb nach oben intensiver Chromgelb mit braunroten Schuppen. Fraßstellen blass rosagrau.
    Deutlicher heller Ringrest.
    Die Stielbasis war von einem umfangreichen, feinen, weißlichen dichtverzweigten Myzel umgeben.
    Basisschnittfläche: Weißlich, unveränderlich

  • Hallo, Roetling!


    Das ist auf jeden Fall ein sehr spannender Fund!
    Schade, daß die schon so zerfleddert sind. Aber ich drücke die Daumen, daß du vielleicht in den nächsten Tagen noch frische Fruchtkörper beobachten kannst. Das Problem ist: Suillus placidus (Elfenbeinröhrling) färbt sich im alter auch stark ein, sowohl außen als im Fleisch. Rein gefühlsmäßig stört mich da aber was, ich denke, es ist die stark striat ausfasernde Hutoberfläche (was man halt davon noch sieht). Das würde eher zu deinem Vorschlag passen. Aber Suillus sibiricus hatte ich noch nicht in der Hand und mag mich nicht festlegen.



    LG, pablo.

    Das Internet ist "Hilfe zur Selbsthilfe" und kann nur Vorschläge zu Bestimmung von Pilzen bieten. Eine Verzehrfreigabe ist online nicht möglich, die gibt's beim >Pilzsachverständigen<.

  • Hallo Roetling,


    den habe ich zwar noch nie gesehen aber optsch gibt es von mir keine Einwände. Ein toller Fund und das auch noch bei mir zu Hause:agree::agree::agree::agree:.


    Wo hast Du den deinen Garten?


    Viele Grüße aus Chemnitz von
    Jörg

    Weil Pilze keine Bücher lesen sehen sie selten so aus wie sie sollten

  • Hallo
    Den Elfenbeinröhrling würde ich anzweifeln. Ich habe im Laufe der Jahre schon verhältnismäßig viele Elfenbeinröhrlinge gesehen, eine solche intensiv gelbe Färbung habe ich bei keinem, auch nicht bei älteren Exemplaren in Erinnerung. Markant ist meines Erachtens auch der breit über den Hutrand ragende Manschettenrest sowie die grünlich-oliven Poren. Das deckt sich gut mit einigen Abbildungen und Beschreibungen im Internet zum Zirpenröhrling. Für Heuler22 die ungefähren Google Koordinaten. 50.779960-12.871616
    Es grüßt roetling

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.