Hallo, Besucher der Thread wurde 2,1k mal aufgerufen und enthält 3 Antworten

Fructose-Unverträglichkeit, Fructose-Malabsorption

  • Hallo ihr Pilz-Sammlerinnen und - Sammler!
    Heute habe ich ein etwas anderes Anliegen an euch.
    Ich habe eine Fructose-Malabsorption, eine Unverträglichkeit auf Fruchtzucker, diese wirkt sich bei mir mit akuten Durchfall aus. Nach der Diagnose wusste ich, was ich essen darf und was mir nicht gut tut. Einen Monat habe ich auf alles verzichtet, was mir nicht gut tut. Jetzt komme ich so langsam ich damit auch gut zurecht. Vor ein paar Tagen habe ich eine Lasagne gemacht mit flockenstieliger Hexenröhrlingen. Bisher vertrug ich alle Pilze recht gut, wobei ich immer wieder mal Durchfall hatte. Aber jetzt bin ich mir sicher, dass es vom Flocki kam. Willi hatte keine Probleme, wir sind uns sicher, dass es nur Flockis waren.

    Klar passt es nicht unbedingt hierher, aber kennt das jemand von euch auch?

    LG Michi

  • Hallo Michi,


    ich kenne auch eine Person, die eine Fructose- (und Lactose-)Unverträglichkeit hat, mit häufigen Durchfall-Attacken (die auch nach der Diagnose und dem recht braven Dranhalten noch nicht ganz abgestellt sind).
    Der Lieblings-Speisepilz dieser Person ist der Flocki, und eine besondere Reaktion darauf ist mir nicht bekannt. Es scheint also zumindest nicht so zu sein, dass man bei Fructoseunverträglichkeit automatisch auch den Flocki nicht verträgt.


    Alles Gute für deine Gesundheit,
    Sabine

  • Hallo.


    Es muss auch nicht mit der Fructose - Unverträglichkeit zusammenhängen. Es gibt ja auch individuelle Unverträglichkeiten auf bestimmte Pilzarten. Sowas kann man ja einfach noch zusätzlich haben. Meine Mutter zB verträgt keine Maronen (oder jedenfalls schlecht). Sowas kommt einfach vor und dann muss man halt die Pilze, die einem regelmäßig Probleme bereiten, weglassen.



    LG, Pablo.

    Das Internet ist "Hilfe zur Selbsthilfe" und kann nur Vorschläge zu Bestimmung von Pilzen bieten. Eine Verzehrfreigabe ist online nicht möglich, die gibt's beim >Pilzsachverständigen<.

  • Hallo Michi,


    ich kann die Version von Pablo bestätigen: Wir vertragen den Flocki auch nicht, egal wie lange gekocht. Ich sammle ihn nicht mehr.


    Auch Maronen enthalten stark Magen/Darm-giftige Stoffe. Möglicherweise werden diese durch das Kochen nicht vollständig abgebaut oder enthalten noch andere unverträgliche Inhaltsstoffe, welche hohe Temperaturen überstehen. Maronen vertrage ich aber in geringen Mengen.


    Da ich Allergikerin bin (Baumpollen, Staubmilben, Schimmelpilze...) und auch diverse Kreuzallergien vorliegen, bin ich vorsichtig und esse nur, was mir bekommt.


    LG


    PilzHex`

    _________________________________________


    Lieber in die Pilze als ins Fitness-Studio!

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.