Hallo, Besucher der Thread wurde 3,6k mal aufgerufen und enthält 6 Antworten
  • Hallo,
    ich weiß nicht, ob ich hier jetzt ganz richtig bin, aber wir haben Steinpilze mit teilweise weißem Belag gefunden(auf dem Foto zu sehen). Ist das Schimmel? Und wenn ja, reicht ausschneiden oder lieber den ganzen Pilz entsorgen? Und wenn nicht Schimmel, was dann? Ich bin auf Goldschimmel gestoßen, aber das scheint nicht ganz zu passen. Der Pilz ist darunter noch genauso fest wie sonst. Außerdem meine ich gelesen zu haben, dass Goldschimmel nur weichröhrige Pilze befällt?

  • Hallo Ananas,


    Goldschimmel ist richtig, dieser fängt weiß an und wird dann tatsächlich golden. Erbefällt Röhrlinge, aber auch Kremplinge, das ist ein Blätterpilz und gehört aber zu den Röhrlingsartigen.

    Viele Grüße


    Veronika Weisheit
    Pilzberaterin Landkreis Rostock




    Hinweis: Hier im Forum wird es von mir keine Verzehrfreigaben geben, weil eine Bestimmung über Bild immer fehlerhaft sein kann.

  • Schimmel ist ja auch ein Pilz, und der Flaum ist der Fruchtkörper. Das Myzel des Schimmelpilzes sieht man nicht, und gerade bei sehr wasserhaltigen Lebensmitteln (Pilzen also auch) kann der schnell das ganze Substrat (hier also den Steinpilz) durchwuchert haben, obwohl man die Fruchtkörper erst an einer Stelle sieht.


    Das Gift, das manche Schimmelpilze bilden, ist aber durchaus auch im Myzel vorhanden, so dass man von solchen Lebensmitteln (z.B. auch Obst oder Brot) alles entsorgen sollte, wenn an einer Stelle Schimmel zu sehen ist. Bei wenig wasserhaltigen, fettigen Lebensmitteln, z.B. Hartkäse, ist es nicht so kritisch.


    Manche Schimmelpilzgifte sind echt kritisch (lösen z.B. Leberkrebs aus), aber nicht alle, und auch nicht jeder Schimmel ist überhaupt giftig, so dass es viele Leute gibt, die durchaus auch schon öfters Schimmel gegessen haben, ohne dass sie (schon) drunter leiden mussten.


    Aber mit dem Entsorgen ist man auf der sicheren Seite.


    Beste Grüße,
    Sabine

  • Hallo allerseits! Bin über den Such-string "Schimmel Steinpilz" bei diesem Eintrag gelandet.


    In meinem Fall habe ich auf den Kappen eines ansonsten sehr schönen Steinpilz-Paars etwas entdeckt, was ich für Schimmel halte. Wenn es noch ein bisschen weniger wäre, dann wäre es mir vermutlich gar nicht weiter aufgefallen. Siehe Fotos.


    Was denkt ihr in diesem konkreten Fall: Schimmel?


    Grundsätzliches zum Thema wurde oben ja schon gesagt.


    Danke bereits im Voraus für eure Kommentare!


  • Hallo!


    Wie die anderen drei heimischen Steinpilzarten auch kann Boletus edulis auf dem Hut eine Bereifung entwickeln. Das sind im Grunde nichts anderes als Rückstände der Gesamthülle.

    Wenn es das wäre, würde es also zum Fruchtkörper gehören und wäre damit harmlos.
    Ob es das wirklich ist, oder vielleicht doch ein Befall (Schimmel), kann man nur nach Bildern (egal wie gut die sind) nicht sicher einschätzen.



    LG, Pablo.

    Das Internet ist "Hilfe zur Selbsthilfe" und kann nur Vorschläge zu Bestimmung von Pilzen bieten. Eine Verzehrfreigabe ist online nicht möglich, die gibt's beim >Pilzsachverständigen<.

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.