Hallo, Besucher der Thread wurde 2,1k mal aufgerufen und enthält 3 Antworten

Hilfe bei der Bestimmung erbeten

  • Hallo liebe Foristen,


    über Eure Hilfe bei der Pilzbestimmung freue ich mich!


    Pilz 1:
    Ein richtiger Hingucker! Hätte ich auf den ersten Blick als Porling bezeichnet. Die "Poren" sind aber wohl eher durch Guttationströpfchen verursachte Öffnungen. Somit doch kein Porling, eher Schichtpilz. Durch Vergleich mit anderen Bildern im Internet komme ich auf den Purpurfarbenen Knorpelschichtpilz, Chondrostereum purpureum.


    Bild 1 Chondrostereum purpureum?



    Pilz 2:
    Die "typische"!? Schmetterlingstramete. Feinfilzige Oberfläche, jeweils mit abwechselnd dunklen und helleren Zonen, am Rand ist die Zuwachszone weiß. Hymenium am jungen Pilz weiß mit sehr feinen Poren. Im Durchschnitt eine feine dunkle Linie unter der Huthaut sichtbar. Anwachsstelle dünnfleischig, jedoch in diesem Fall auch sehr stark resupinat ausgeprägte Fruchtkörper.


    Bild 2-3-4 Trametes versicolor





    Pilz 3: Kastanienbrauner Stielporling / Polyporus badius?!
    Einer der schwarzfüßigen Porlinge, (kastanien)braune Färbung des Hutes, zum Rand hin heller. Feine gleichmaßige herablaufende Poren, gewachsen auf dem Stammrest eines Laubbaumes.


    Bild 5-6-7-8 Polyporus badius






    Pilz 4: Vielen Gesellen aus dieser Sippe bin ich schon begegnet, aber noch keinem GigaSchopf in dieser Größe, wenn er auch ncht mehr ganz taufrisch im Kopf zu sein scheint.


    Bild 4 Coprinus comatus (leider bekomme ich das Bild nicht senkrecht eingefügt)




    Vielen Dank für Eure Hilfe und an das tolle Forum.


    Schöne Grüße aus München


    Gwürzbuizl

  • Hallo Gwürzbuizl,
    Alles korrekt bestimmt. Nur beim Schopftintling erscheint mir irgendwie der Hut zu kurz , aber was Besseres kann ich auch nicht anbieten.
    Gruß Norbert

    Das Pilzwissen kriecht mir nach , hoffentlich holt es mich mal ein .

  • Gwürzbuizl,


    also ich habe keine andere Meinung zu deinen Bestimmungen und finde auch deine Bilder sehr schön.

    Viele Grüße


    Veronika Weisheit
    Pilzberaterin Landkreis Rostock




    Hinweis: Hier im Forum wird es von mir keine Verzehrfreigaben geben, weil eine Bestimmung über Bild immer fehlerhaft sein kann.

  • Hallo Veronika, hallo Norbert,


    vielen Dank für Eure Antworten und die Bestätigung meiner Bestimmungsversuche ;-)


    Norbert,


    der Hut des Schopflings ist nur noch höchstens ein Drittel der Ursprungslänge, der Rest ist schon vertintet.


    Grüße
    Gwürzbuizl

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.