Hallo, Besucher der Thread wurde 4,3k mal aufgerufen und enthält 8 Antworten

Aus meiner "Fotokiste" -11 -

  • Hallo,
    hier habe ich noch ein paar Fotos aus meinem Archiv. Für Eure netten Kommentare und die hilfreichen Bestimmungen bisher, möchte ich mich herzlich bedanken.
    LG Eigil


    Bild 1 (Perlpilz?)

    Bild 2 (Perlpilz?)

    Bild 3 (Perlpilz?)

    Bild 4 (Perlpilz?)

    Bild 5 (Grüner Knollenblätterpilz ?)

    Bild 6 ???

    Bild 7 ???

    Bild 8 ???

    Bild 9 (Sparriger Schüppling?)

    Bild 10 (Sparriger Schüppling?)

    Bild 11 (Sparriger Schüppling?)

    Bild 12 ???

  • Bild 1 - 4: Würde ich auch erstmal Perpilze annehmen (und dann noch ein paar Merkmale prüfen)
    Bild 4: Grüner Knolli, kein Zweifel
    Bild 6: Event. auch Perlpilz
    Bild 7: Event. ein Wolliger Milchling (da bin ich mir aber sehr unsicher)
    Bild 8: Fehlen mir zuviel Merkmale, würde eventuell mal beim Wolligen Milchling nachsehen - auch hier sehr unsicher
    Bild 9: event. Hallimasch?
    Bild10,11: Hallimasch
    Bild 12: Milchling, eventuell Eichenmilchling


    Alle Angaben ohne Gewähr;-)

    Bestimmungsvorschläge sind immer unter Vorbehalt. Auf keinen Fall sind eine Freigabe zum Verzehr.

    Einmal editiert, zuletzt von ThomasL ()

  • Hallo Eigil,


    ich stimme der Bestimmung von Thomas zu und ergänze Nr. 6 - das ist auch ein Perlpilz und Nr. 9 ein Hallimasch. Hallimasch und Sparriger Schüppling ist eigentlich leicht zu unterscheiden. Der Name Sparriger Schüppling sagt sehr viel aus, nämlich der Pilz hat von "Kopf bis Fuß" abstehende dickliche kaum abwischbare Schuppen.

    Viele Grüße


    Veronika Weisheit
    Pilzberaterin Landkreis Rostock




    Hinweis: Hier im Forum wird es von mir keine Verzehrfreigaben geben, weil eine Bestimmung über Bild immer fehlerhaft sein kann.

  • Hallo, Eigil!


    Dien Milchlinge 7 & 8 können auch Weißtäublinge (Russula spec.) sein. Da gibt es mehrere Arten.
    Wenn es ein Milchling ist, dann würde ich mich beim Wolligen (Lactarius vellereus) anschließen.


    Der Milchling auf dem letzten Bild ist schwer zu klären. Für einen Eichenmilchling (Lactarius quietus) halte ich das nicht, der schirmt auch im Alter kaum so weit auf, ist immer irgendwie zoniert (meist nur sehr schwach) und wesentlich trüber in der Färbung.
    Solche Rotbraunen Milchlinge gibt es aber eine ganze Reihe, ist in der Bestimmung die schwerste Gruppe der Gattung.



    LG, Pablo.

    Das Internet ist "Hilfe zur Selbsthilfe" und kann nur Vorschläge zu Bestimmung von Pilzen bieten. Eine Verzehrfreigabe ist online nicht möglich, die gibt's beim >Pilzsachverständigen<.

  • Hallo zusammen,


    ich denke, dass Bild 3 die Pilze von Bild 1 und Bild 2 zeigt, und besonders dann sieht Pilz 1 sehr nach Perlpilz aus, allein schon wegen der rötenden Stellen dort, wo die Lamellen fehlen/kaputt sind. Und der Hut von oben sieht auch sehr nach Perlpilz aus.


    Aber den Stiel finde ich echt komisch. Habt ihr schon mal einen Perlpilz mit einem solchen Stiel gesehen?


    Beste Grüße,
    Sabine

  • Zitat von huehnchen69 pid='27484' dateline='1448653321'


    Aber den Stiel finde ich echt komisch. Habt ihr schon mal einen Perlpilz mit einem solchen Stiel gesehen?


    Beste Grüße,
    Sabine


    Hallo Sabine,


    ja das habe ich, vor allem nach längerer Trockenheit wenn sie alt sind.


    VG Jörg

    Weil Pilze keine Bücher lesen sehen sie selten so aus wie sie sollten

  • Zitat

    Dien Milchlinge 7 & 8 können auch Weißtäublinge (Russula spec.) sein. Da gibt es mehrere Arten.


    An die hatte ich auch mit gedacht, einer der Gründe für meine große Unsicherheit (bei meinem ersten Weißtäublingsfund hatte ich mich damals über die "fehlende" Milch gewundert, war doch dem Wolligen sehr ähnlich).



    Zitat

    Für einen Eichenmilchling (Lactarius quietus) halte ich das nicht, der schirmt auch im Alter kaum so weit auf, ist immer irgendwie zoniert (meist nur sehr schwach) und wesentlich trüber in der Färbung.


    Hört sich plausible an. Meine bisherigen Funde dieser Art waren tatsächlich immer zoniert und nie aufgeschirmt. Wobei ich da auch nie völlig sicher war, ob es Eichenmilchlinge waren.
    Danke Pablo, wieder was gelernt.

    Bestimmungsvorschläge sind immer unter Vorbehalt. Auf keinen Fall sind eine Freigabe zum Verzehr.

  • Zitat von huehnchen69 pid='27484' dateline='1448653321'


    Aber den Stiel finde ich echt komisch. Habt ihr schon mal einen Perlpilz mit einem solchen Stiel gesehen?


    Beste Grüße,
    Sabine


    Hallo Sabine
    Der Stiel ist für so ein altes Exemplar ganz normal. Allerdings gebe ich dir Recht, die Farben sind zu intensiv- Das liegt aber am Foto und nicht am Pilz.

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.