Hallo, Besucher der Thread wurde 4,8k mal aufgerufen und enthält 10 Antworten

Schiefer Schillerporling?

  • Hallo Matte,


    ich sehe da einen Schiefen Schillerporling. Solltest du die Möglichkeit haben, in das Innere zu schauen, dann wirst du eine schöne marmorierte Masse erkennen. So wie auf diesem Bild.



    Anbei eine Infoseite aus M-V zum imperfekten Stadium des Schiefen Schillerporlings.
    http://www.paelitzhof.de/inonoobliq.shtml

    Viele Grüße


    Veronika Weisheit
    Pilzberaterin Landkreis Rostock




    Hinweis: Hier im Forum wird es von mir keine Verzehrfreigaben geben, weil eine Bestimmung über Bild immer fehlerhaft sein kann.

  • Hallo,


    oh sehr schön danke für den Link, dann scheinen diese hier schon etwas älter zu sein. Sie faßten sich auch sehr hart und krustig an, mal sehen wie ich da am besten ins Innere komme - vielleicht mit kleinem Campingbeil. Und dann wird Tee gekocht :-)


    Liebe Grüße
    Matte

  • Hallo,


    Uwe hat natürlich mit Recht darauf hingewiesen, dass nicht jede Wulst an einem Baum auch ein Schillerporling ist. Hier eine Wulst an einer Eiche, die kein Schillerporling ist, sondern sicher eine Art Baumkrebs, also ein überdimensionales Zellwachstum, was aber wiederum von einem Pilz hervor gerufen werden soll.


    Viele Grüße


    Veronika Weisheit
    Pilzberaterin Landkreis Rostock




    Hinweis: Hier im Forum wird es von mir keine Verzehrfreigaben geben, weil eine Bestimmung über Bild immer fehlerhaft sein kann.

  • Zitat von ratondeau pid='27604' dateline='1449057915'

    Sie faßten sich auch sehr hart und krustig an, mal sehen wie ich da am besten ins Innere komme - vielleicht mit kleinem Campingbeil. Und dann wird Tee gekocht :-)


    Liebe Grüße
    Matte


    Hallo Matte
    Was ist daraus geworden! Ist das nun ein Schiefer Schillerporling oder nicht?

  • Moin,


    also jetzt komm ich endlich mal dazu zu schreiben, was aus dem Birkenkoks geworden ist. Bei der Abbildung vom 1. Beitrag handelt es sich tatsächlich nicht um den Schiefen Schillerporling, nachden ich ein kleines Stück Rinde abgeknapst habe war darunter helles, festes Birkenholz.


    Dafür hatte ich am Wochenende an einer anderen Stelle Glück und hänge mal die Fotos an. Die marmorierte Struktur(wie sehr schon von weisheit beschrieben) kann man auf dem Bild nicht ganz so gut erkennen, ist aber vorhanden. Mit Hammer und Meißel gings auch schnell und recht einfach ab.



    Gruß
    Matte

  • Hallo Matte,


    also, jetzt bin ich paff! Das gezeigte Bild soll kein Schiefer Schillerporling sein? Das kann und mag ich auch gar nicht glauben. Wo hast du denn an den Beulen herum geschnitten?
    Ich glaube es nicht und wenn ich zu dir kommen muss!:wink:

    Viele Grüße


    Veronika Weisheit
    Pilzberaterin Landkreis Rostock




    Hinweis: Hier im Forum wird es von mir keine Verzehrfreigaben geben, weil eine Bestimmung über Bild immer fehlerhaft sein kann.

  • Tja ich kann ja nocheinmal nachbohren aber ich glaube nicht, daß es hilft. Ich habs direkt am Rand probiert (Übergang zum Baum) und etwas weiter mittig. Sinde die vielleicht bei Trockenheit so hart? Ich habe aber mit großen Kraftaufwand nur ein Stück Rinde abbekommen. Mußt wohl doch vorbeikommen und Nachhilfeunterricht erteilen :-)

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.