Hallo, Besucher der Thread wurde 6,6k mal aufgerufen und enthält 20 Antworten
  • Guten Tag,


    diese Pilze hätte ich normalerweise sicherlich übersehen. Aber wie so häufig spielt der Zufall eine Rolle. Aufmerksam wurde ich, weil eine Dungfliege von einem lockeren Erdhaufen aufflog. Dabei sah ich ganz diffus etwas Pilziges. Also Spekuliereisen aufgesetzt, in Bodenlage gegangen und tatsächlich, da waren ganz kleine Pilze.



    das linke Exemplar hat eine Größe von ca. 12 mm. Ich weiß nicht, ob er transparent wirkt, oder ob er reflektiert.




    der war ca. 5 cm entfernt. Ich nehme an, daß es die selbe Art ist.

  • Hallo Lichtbildner !
    ich kann mich Uwe nur anschließen Deine Fotos sind einfach nur genial :)
    ich hoffe das Andreas ( Pilzmel ) hier mal reinschaut er könnte Deinen Tintlingen( für mich sind das welche ) den richtigen Namen geben .
    Gruß Harry

    Essensfreigaben gibts nur beim Pilzberater vor Ort , Bestimmungsvorschläge meinerseits sind keine Essensfreigaben

  • Zitat von Lichtbildner pid='28126' dateline='1450628650'

    danke Euch beiden. Dann hoffen wir mal gemeinsam. Aber Tintling könnte durchaus die richtige Richtung sein. Ach ja, die Lebenserwartung scheint nicht groß zu sein. Am nächsten Tag waren fast alle platt.


    Es gibt sogar Eintagstintlinge! Google bitte mal danach!

  • Zitat von Lichtbildner pid='28130' dateline='1450631050'

    danke Uwe, für den Tip. Aber im Augenblick tendiere ich am ehesten zum Struppigen Misttintling.


    Mein Tipp sollte keine Bestimmung sein, sondern über die schnelle Vergänglichkeit einiger Tintlingsarten informieren. Deinen Tintling könntest du hier eher finden. Aber als "Normalsammler" wirst du den kaum richtig bestimmen können!

  • Ich hab gestern zufällig im Album von Heinz hier einen Pilz gesehen, der dem nahekommt. Hasenpfote oder Coprinopsis lagopus. Der würde auf beide Pilze passen. Weil der sehr schnell ausfranst und einen sehr dünnen Schirm hat.

  • ja, ich hab mir die Größen durchgelesen, vorm Posten. Wenn, kann man nur von einer witterungsbedingten oder sonstigem Kleinwuchs ausgehen. Vom Habitus her würde es passen.
    Es kann natürlich sein, dass es so einen kleinwüchsigen "Tintling" als eigene Art gibt.

  • Zitat von Lichtbildner pid='28133' dateline='1450631906'

    danke Euch beiden. Uwe, der Link funtioniert nicht.
    @ Kowalski, Coprinopsis lagopus scheint aber deutlich größer zu sein. Bei 'meinem' scheint die max. Größe mit ~ 12 mm erreicht zu sein.


    Inzwischen funktioniert der Link! Eine Hasenpfote ist viel größer.
    Spezialist für solche Pilze hier im Forum ist Andreas ( Pilzmel ). Wartet bis er sich das anschaut!

  • danke Uwe, aber da stoße ich wohl sehr schnell an meine Grenzen. In erster Linie bin ich ja Naturfotograf. Im Augenblick auf Pilze fokussiert. Was anderes gibt's ja momentan kaum.


    @ Kowalski, ja, am zweiten Tag waren alle ziemlich platt. Warum auch immer. Aber ich werde morgen trotzdem nachsehen. Ich habe dort in der Nähe noch ein anderes Eisen im Feuer. Das ist aber deutlich kleiner und ich bin im Augenblick mit den Ergebnissen alles andere als zufrieden.

  • Zitat von Lichtbildner pid='28137' dateline='1450632919'

    danke Uwe, aber da stoße ich wohl sehr schnell an meine Grenzen. In erster Linie bin ich ja Naturfotograf. Im Augenblick auf Pilze fokussiert.


    Das finde ich auch gut so. Deine Bilder sind auch super! Nun ergiebt sich die Frage: was machst du mit den Bildern? Nur für dich privat und nimmst du an Ausstellungen teil? Oder möchtest du Bilder verkaufen?
    Wenn du Bilder verkaufen möchtest, sollte schon die genaue Art vom Pilz bestimmt sein. Sonst kommt man sicherlich schnell in schlechten Ruf!
    Nutzt du die Bilder Privat oder für Ausstellungen, dann könntest du doch mit dem Gattungsnamen klar kommen.
    Z.B. so: Tintling, zerbrechlich wie Glas
    Manchmal kann man bei Pilze nur mit Glück noch die Gattung bestimmen, bei vielen tausend Arten von Großpilzen! Ich habe es aufgegeben, kleine Pilze makroskopisch zu bestimmen (ausgenommen bei extrem markanten Merkmalen)!

  • hmmmm, Andreas, das klingt ja sehr interessant. Na ja, die Dungfliegen sind hier im Augenblick, zumindest für die Jahreszeit, recht häufig. Aber besonders interessant ist Deine Meinung, weil der Fundort direkt neben einem Reiterweg ist. Also es ist durchaus möglich, daß es sich um verrottenden Pferdedung handelt. Deshalb kam mir die Beschreibung mit der lockeren Erde auch etwas unpassend vor.


    @ Uwe, da hast Du natürlich recht. Deshalb treibe ich mich auch in einigen speziellen Foren herum. Ohne jetzt viel Reklame machen zu wollen, ich habe hier ja ein recht spezielles Gebiet, das ich seit einigen Jahren recht intensiv beackere. Inzwischen mache ich Ausstellungen, bringe Jahreskalender heraus und halte Vorträge. Mehr dazu gibt's hier.

  • Zitat von Uwe pid='28139' dateline='1450634145'

    Nun ergiebt sich die Frage: was machst du mit den Bildern? ....Sonst kommt man sicherlich schnell in schlechten Ruf!


    also ehrlich. Das kann man wirklich jedem einzelenen User selber überlassen, was er womit macht und was er sich dann für einen Ruf einhandelt. Also mir geht das zu weit. Das geht nur den Lichtbildner selber etwas an, was er mit den Bildern macht.


    Nichts für ungut.


    LGF

  • Zitat von Lichtbildner pid='28141' dateline='1450636343'

    @ Uwe, da hast Du natürlich recht. Deshalb treibe ich mich auch in einigen speziellen Foren herum. Ohne jetzt viel Reklame machen zu wollen, ich habe hier ja ein recht spezielles Gebiet, das ich seit einigen Jahren recht intensiv beackere. Inzwischen mache ich Ausstellungen, bringe Jahreskalender heraus und halte Vorträge. Mehr dazu gibt's hier.


    Es wäre auch schade, wenn deine Bilder auf einer Festplatte "versauern" würden. Da investierst du ja unendlich Zeit in die Fotografie. Das Ergebnis ist aber der "Wahnsinn". Insekten mit Beute im Flug ..... :agree:
    Leider werden auch bei uns immer mehr Biotope geschädigt oder zerstört. Da ist es richtig, wenn man mit solchen Bildern die Leute für den Naturschutz aufrüttelt und sensibilisiert!!

  • Hallo Lichtbildner,


    ich bin begeistert von deinem persönlichem Engagement in Sachen Naturschutz und wünsche dir auch im nächsten Jahr viel Erfolg dabei.


    Eine Bemerkung zu Fred (Kowalski)


    Ich finde deine Worte als Antwort auf Uwes Meinung etwas unangemessen.
    "...also ehrlich. Das kann man wirklich jedem einzelenen User selber überlassen, was er womit macht und was er sich dann für einen Ruf einhandelt. Also mir geht das zu weit. Das geht nur den Lichtbildner selber etwas an, was er mit den Bildern macht." :disagree:


    Eben, wenn Lichtbildner die Worte von Uwe als störend empfunden hätte, hätte er ihm das sicherlich gesagt.

    Viele Grüße


    Veronika Weisheit
    Pilzberaterin Landkreis Rostock




    Hinweis: Hier im Forum wird es von mir keine Verzehrfreigaben geben, weil eine Bestimmung über Bild immer fehlerhaft sein kann.

  • Hallo Lichtbildner,


    ich hab mir den TV-Beitrag angesehen. Jetzt habe ich noch ein bisschen mehr Respekt vor dir und deiner Arbeit. Wirklich großartig. Wenn man es schafft so einem an sich unauffälligen Landstrich so faszinierende Bilder zu entlocken, dann hat das vielleicht schon eine gewisse politische Macht. Hoffentlich.


    LG Fred.

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.