Hallo, Besucher der Thread wurde 5,3k mal aufgerufen und enthält 13 Antworten

Ein Neuer stellt sich vor

  • Hallo zusammen,
    als Beobachter, der sich für alles interessiert was wächst, gräbt, läuft, fliegt und schwimmt bin ich zu naturgucker.de gekommen. Bei der Bitte um Bestimmung von Pilzen hat man mir schon öfters 123pilze empfohlen, jetzt habe ich mich endlich registrieren lassen.


    Ich bin ein ziemlich „angejahrter“ Rentner. Ich durchstreife oft die nahe Gegend mit Fernglas Kamera und E-Bike, sporadisch auch die weitere Umgebung in Südostbayern zwischen Donau, Inn und Isar.


    Ich sammle seit Tschernobyl keine Pilze mehr zum Verzehr. Bis jetzt ist die Radioaktivität erst auf ca. 50% des Anfangswertes von 1985 zurückgegangen.


    Mich interessiert trotzdem, welchen Arten die vielen Pilze, besonders in den Wäldern zuzuordnen sind.


    In der hoffentlich ruhigeren Winterzeit möchte ich die Bilder meiner noch nicht bestimmten Pilze hier nach und nach hoch laden in der Hoffnung, daß jemand meine Nichtkenntnis über Pilzarten reduziert. Vielen Dank im voraus.


    Mit vielen Grüßen von Gerd

  • Hallo Gerd,
    auch von mir ein herzliches Willkommen. Bestimmt wirst du an den Pilzen und am Forum viel Freude haben.
    In jedem Fall freue ich mich auf Beiträge von dir.
    Viele Grüße
    Thomas

    Auch von mir selbstverständlich keine Essensfreigabe. Sämtliche Darlegungen und Aussagen sind subjektiv und unverbindlich.

  • Hallo Gerd,


    ich sage dir auch ein herzliches Willkommen im Forum und würde gern auf deine Problematik mit der Radioaktivität bei Pilzen eingehen, aber die zur Verfügung stehenden Materialien sind dürftig. Bei uns in Meck.-Pom. haben wir so gut wie keine radioaktive Belastung bei Pilzen, weil wir nicht von der radioaktiven Wolke betroffen waren, zumindest nicht in dem Ausmaß wie in Bayern.
    Ich persönlich lasse mich ohnehin nicht von solchen Themen irritieren, weil ich der Meinung bin, dass in allen kommerziellen Lebensmitteln Schadstoffe genügend vorhanden sind, von denen wir das Ausmaß nur erahnen können. Da hilft es auch nicht, auf Bio-Produkte umzusteigeen. Diese Produkte senden doch auch nur ein falsches Signal aus. Es gibt keine Umwelt mehr, die nicht mit irgendeinem gesundheitsschädlichen Stoff belastet ist.
    Einen Artikel zur Thematik Radioaktivität habe ich bei der Stifzung Warentest gefunden.
    https://www.test.de/Wildpilze-…n-Genuss-1163075-1163675/

    Viele Grüße


    Veronika Weisheit
    Pilzberaterin Landkreis Rostock




    Hinweis: Hier im Forum wird es von mir keine Verzehrfreigaben geben, weil eine Bestimmung über Bild immer fehlerhaft sein kann.

    Einmal editiert, zuletzt von weisheit ()

  • Hallo Veronika,


    ich schliesse mich deinen Überlegungen voll und ganz an. Wo gibt es hier noch etwas, was nicht "belastet" ist. Bio, was ist das? Biologisch? Biosiegel??? Was ist nicht Biologisch? Mittlerweile ist nachgewiesen, das selbst im Seefisch "Plastikteile" vorhanden sind, die wir munter verzehren. In Bio-Eiern kann mehr Dioxin enthalten sein als in Eiern aus anderen Produktionsstellen usw. Leidvolles Thema. Liebe Veronika, es gibt nicht nur keine Umwelt mehr, die nicht mit irgendeinem gesundheitsschädlichem Stoff belastet ist, es gibt auch kein Lebewesen mehr welches nicht belastet ist.


    Upppsss, Gerd natürlich auch von mir ein herzlich Willkommen.


    Liebe Grüsse aus Berlin. Heinz

  • Zitat von weisheit pid='28661' dateline='1452881926'

    Hallo Gerd,


    ….. Da hilft es auch nicht, auf Bio-Produkte umzusteigeen. Diese Produkte senden doch auch nur ein falsches Signal aus. Es gibt keine Umwelt mehr, die nicht mit irgendeinem gesundheitsschädlichen Stoff belastet ist.
    Einen Artikel zur Thematik Radioaktivität habe ich bei der Stifzung Warentest gefunden.
    https://www.test.de/Wildpilze-…n-Genuss-1163075-1163675/


    ähm. ja. Veronika. Man kann immer eine andere Meinung vertreten. Und meine Vorliebe mich von deinen Ansichten zu distanzieren, steigt von Tag zu Tag. >>>>>"Bio-Produkte" - die falsche Signale ausenden…<<<<<<
    Ich sags mal so: du bist oft sehr direkt in deiner Kritik, was auch gut sein kann. Sicherlich kann man die Situation bei Wildpflückungen nicht beeinflussen. Aber deswegen gleich in eine fatalistische Resignation zu verfallen, kann die Lösung nicht sein, sorry. Das ist einfach nur Blödsinn was du schreibst und hat mit einem analytischen Zugang zu Pilz, Radioaktivität und anderen Emissionen nichts mehr zu tun. Das ist einfach nur mehr dummes Gewäsch. Solche Kommenare könntest du dir ruhig ersparen, weil das nichts bringt. Überleg noch mal: "Bioprodukte - die falsche Signale aussenden". Also wirklich, ich kann dich nicht mehr ernst nehmen. mfg f


    lg fred

    langsam fange ich an wie ein Pilz zu denken...

    Einmal editiert, zuletzt von Kowalski ()

  • Hallo Fred,


    eine andere Meinung zu haben, ist jedem sein gutes Recht und ich erwarte in keiner Weise, dass meine Meinung generell von allen akzeptiert wird. Ich erwarte aber in einem Forum, dass Sachlichkeit und Akzeptanz gegenüber anderen Meinungen und der dahinter stehenden Personen als Regel beachtet wird. Deine Meinung mir gegenüber ist einfach nur schäbig und zeugt von wenig Achtung meiner Persönlichkeit.

    Viele Grüße


    Veronika Weisheit
    Pilzberaterin Landkreis Rostock




    Hinweis: Hier im Forum wird es von mir keine Verzehrfreigaben geben, weil eine Bestimmung über Bild immer fehlerhaft sein kann.

  • Zitat von weisheit pid='28703' dateline='1452971996'

    Hallo Fred,


    eine andere Meinung zu haben, ist jedem sein gutes Recht und ich erwarte in keiner Weise, dass meine Meinung generell von allen akzeptiert wird. Ich erwarte aber in einem Forum, dass Sachlichkeit und Akzeptanz gegenüber anderen Meinungen und der dahinter stehenden Personen als Regel beachtet wird. Deine Meinung mir gegenüber ist einfach nur schäbig und zeugt von wenig Achtung meiner Persönlichkeit.


    Ja, da schließe ich mich an!
    Entweder bin ich altmodisch, jedenfalls ist man höflicher gegenüber einer Frau in der Öffentlichkeit. Habe ich jedenfalls so gelernt ....
    Dieses Forum soll auch weiterhin das
    123Pilzforum, das freundliche Forum rund um unsere heimischen Pilze
    bleiben!

  • Hallo Veronika, hallo Uwe,


    schliesse mich Euch an.


    Lieber Fred, du gebrauchst hier Begriffe wie: "fatalistische Resignation", "Blödsinn", "dummes Gewäsch", "nicht mehr ernst nehmen", usw. bleibst aber eine Erklärung schuldig. "Analytischer Zugang??????" Erzähl uns mehr von DIR.


    Heinz

  • Hallo, Fred!


    Als Moderator muss ich dazu etwas sagen, ob ich will oder nicht.


    In dem Fall: Auch wenn du dich über jemanden ärgerst oder mit einer Meinung nicht einverstanden bist: Das kannst du mitteilen, aber tue es bitte in einer anderen Form. Persönliche Angriffe und Beleidigungen haben im öffentlichen Bereich nichts verloren.
    Und erst recht nicht im Vorstellungsthread eines neuen Mitgliedes.


    Ich bitte darum, hier jetzt Ruhe einkehren zu lassen.
    Differenzen räumt ihr bitte per PN aus!
    Und darum auch meine Bitte an alle anderen Nutzer: Lassen wir es hier bei beruhen, bevor noch in Gerds Vorstellung richtig die Fetzen fliegen.
    Man kann sich intern weiter unterhalten oder - solange es sachlich und konstruktiv bleibt - in einem neuen Thema.
    Bitte nicht hier.


    [hr]




    Hallo Gerd!


    Ich hoffe, du nimmst es nicht zu ernst, daß es nun ausgerechnet in deiner Vorstellung so eine Kabbelei gibt.
    Es hat ja nichts mit dir zu tun, ganz im Gegenteil. Du hast dich ja mittlerweile auch schon mit anderen interessanten beiträgen im Forum eingebracht und zurechtgefunden, so ist es für ein "Herzlich Willkommen" von meiner Seite ein wenig zu spät.
    Wo du aber absolut richtig liegst:
    Es ist nie zu spät, mit etwas anzufangen. Das gilt natürlich auch für Pilze!
    Also immer weiter so, der verzehr ist ja nur ein Aspekt der Pilzleidenschaft. Und muss auch nicht für alle die treibende Kraft sein.



    LG, Pablo.

    Das Internet ist "Hilfe zur Selbsthilfe" und kann nur Vorschläge zu Bestimmung von Pilzen bieten. Eine Verzehrfreigabe ist online nicht möglich, die gibt's beim >Pilzsachverständigen<.

  • Hallo Gerd,


    auch von mir herzlich willkommen hier. Lass Dich von diesem Thread nicht täuschen, dass hier ist normal das höflichste und netteste Forum in dem ich je unterwegs war.


    Daher meine Bitte an alle die neu hier sind, äußerst Eure Meinungen sachlich und höflich damit dies auch in Zukunft so bleibt und damit die "alten Hasen" auch nicht die Lust verlieren uns Pilzneulingen dabei zu helfen tiefer in die Welt der Pilze einzusteigen.
    Pablo, ich hoffe ich habe damit nicht gegen Deine Bitte verstoßen, aber ich denke mein Post sollte kein Anlass zu Diskussion geben


    Viele Grüße und jetzt alle raus in den Schnee
    Thomas

    Bestimmungsvorschläge sind immer unter Vorbehalt. Auf keinen Fall sind eine Freigabe zum Verzehr.

  • Beorn hat es auf den Punkt gebracht, daher sage ich absolut nichts.
    Was ganz anderes: Dies ist ein ganz ganz tolles Forum mit äußerst freundlichen und interessanten Leuten. Ich habe sehr viel gelernt und ich bin soweit möglich, manchmal gleich mehrmals am Tag im Forum, auch wenn ich weniger Beiträge schreibe. Fasziniert bin ich immer wieder von dem ungeheuren Wissen einiger, die dieses weitergeben. Mir werden auch die für manche sicher "einfachsten" Fragen ausführlich erklärt. Auch insoweit ein grosses Dankeschön an euch.
    Freu mich schon auf die weitere Zukunft mit allen.
    L.G.
    Thomas

    Auch von mir selbstverständlich keine Essensfreigabe. Sämtliche Darlegungen und Aussagen sind subjektiv und unverbindlich.

  • Hallo an alle,
    die mich in diesem Forum freundlich willkommen geheißen haben.


    Hallo Veronika,
    Deinen Ansichten über Radioaktivität und Schadstoffe in Lebensmitteln schließe ich mich voll an. Du läßt Dich nicht irritieren, und ich breche auch nicht gleich in Panik aus. Man sollte nur Bescheid wissen. Und wenn man Jahr für Jahr sieht, wie die Güllewirte mit den chemischen Kampfstoffen auf ihren Feldern hantieren, darf man sich schon Gedanken machen. Im Sommer hat ein Nachbar (kein Bauer!) neben einem unserer Feldwege einen frisch geleerten Atrazin-Behälter gefunden, und dieses Mittel ist seit 1991 verboten!.
    Zur Radioaktivität: Wir leben in Süd-Ost_Bayern, einem der am stärksten belasteten Gebiete in Deutschland. Die sporadischen Nachrichten der Lebensmittelüberwachung sollte man sowieso nur zwischen den Zeilen lesen: Die Restradioaktivität ist nicht so schlimm. Aber warum müssen dann die Jäger jedes Wildschwein auf Strahlung untersuchen lassen? Die fressen doch auch nur Pilze, Eicheln, Grünzeug, Bodenlebewesen, usw.


    Hallo Heinz,
    finde ich nicht, daß meine Vorstellung im Forum daneben gegangen ist.Die Diskussion zeigt doch die unterschiedlichen Einstellungen zu manchen Themen. Die meisten Beiträge sind freundlich, realistisch und positiv. Abweichende Meinungen sind doch üblich in einer Demokratie, wenn sie in Einzelfällen auch weniger freundlich vorgetragen werden, gell Fred.

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.