Hallo, Besucher der Thread wurde 3,6k mal aufgerufen und enthält 7 Antworten

Heilpilze? Welche und wo?

  • Liebe Pilzfreunde,


    ich habe von einem Buchen-Pilz gehört, der sehr gut
    bei Darmbeschwerden helfen soll.


    Um welchen Pilz handelt es sich hierbei?


    Gibt es auch Pilze, die bei Atembeschwerden wie
    zBsp. Bronchitis und Asthma helfen?


    Ich wäre für jede Art von Vorschlägen offen.


    Liebe Grüße

  • Hallo,


    welcher Buchenpilz hier gemeint ist, kann ich leider nicht sagen.


    Ich trinke gerne den Tee aus Pulver vom Chaga-Pilz. Der schmeckt sehr angenehm, wirkt bei mir wie Koffein leicht aufputschend, also nicht abends trinken. Ich hatte seither kaum noch Magen-/Darmprobleme und meine, die Allergie ist auch etwas besser als sonst.


    Der Chaga wirkt stark verstopfend, also nicht täglich oder in großen Mengen trinken. Überhaupt sollten bei Heilpilzen und Pflanzendrogen immer wieder Pausen eingelegt werden.


    Auch der Reishi und der Birkenporling sollen das Magen-/Darmsystem stärken. Einfach mal ausprobieren, welcher am besten hilft.


    Viele Liebe Grüße


    PilzHex`

    _________________________________________


    Lieber in die Pilze als ins Fitness-Studio!

  • Hallo,


    danke für die Antworten.


    Den Buchenpilz, den ich meine, wächst
    sehr flach am Stamm herraus.
    Sieht ein bisschen wie eine Untertasse aus.


    Ich habe damals einen Bericht im Tv gesehen und
    meinte, auch diesen im Wald angetroffen zu haben.


    @Pilzhex: Wirkt dieser Pilz auch Darmflora-Aufbauend?
    Und: Gibt es auch Pilze zur Entspannung?

  • Hallo AndreasPilz73,


    hier ein Link, der dich zu einem Prof. Lelley führt. Dieser hat ein interessantes Buch geschrieben: "Die Heilkraft der Pilze".


    http://lelley.de/


    Dieser Ausdruck "Heilkraft" gefällt mir sehr gut, denn Heilpilze im eigentlichen Sinne gibt es nicht. Pilze können die Heilung von Krankheiten oder bestimmte Störungen im Körper unterstützen, aber die Pilze allein heilen nicht.

    Viele Grüße


    Veronika Weisheit
    Pilzberaterin Landkreis Rostock




    Hinweis: Hier im Forum wird es von mir keine Verzehrfreigaben geben, weil eine Bestimmung über Bild immer fehlerhaft sein kann.

  • Hallo Andreas,


    der Chaga soll bei sehr vielen Beschwerden, insbesondere im entzündungs- und krebshemmenden, Magen-/Darm- und durchblutungsfördernden Bereich unterstützend wirken. Ich finde auch, der Tee ist für Körper und Geist belebend.


    Besonders interessant finde ich hierzu die Seite über Russische Volksmedizin. (einfach diese Worte oder Chaga Heilwirkung googeln).


    Pilze zur Entspannung kenne ich nicht. Ich habe nur mal auf einer Pilzseite über die stimmungsaufhellende Wirkung einer Fliegenpilztinktur gelesen. Wäre mir aber zu gefährlich, da nicht erforscht auf Nebenwirkungen.


    Allerdings denke ich, das Pilze suchen im Wald (mit 2 Std. Fußmarsch) ist entspannender und stimmungsaufhellender als jeder Heilpilz und jede Tablette. Und das anschließende Pilzgericht enthält viele Aromen und Mineralstoffe, welche ebenfalls entspannend wirken.


    In diesem Bereich greife ich lieber auf die heiße 7 der Schüsslersalze oder BaldrianTABS zurück. Sehr schnell wirkt auch das Kauen von 2-3 Trieben der frischen Zitronenmelisse. (der Tee schmeckt mir nicht) Für mich das schnellste Nervenmittel überhaupt. Oder die Melisse und ein paar Minzeblättchen gehackt in die Bratpilze als Würze. Schmeckt leicht exotisch und ist gesund.


    Ach ja, ich haue öfters für 1-2 Stündchen ab in den Wald wenn mir alle auf den Wecker gehen.... spreche also aus Erfahrung.


    LG


    PilzHex`

    _________________________________________


    Lieber in die Pilze als ins Fitness-Studio!

    Einmal editiert, zuletzt von PilzHex` ()

  • einfach mal den Kaugummi des Waldes nutzen, das wäre die Schmetterlingstramete..... wirkt besser als Traubenzucker:wink:

    Gruß
    Tommi


    ----------------------------------------------------------------------------------
    [size=2][font="Verdana, Arial, sans-serif"]Mitglied der Pilzfreunde in der Gemeinnützigen Gesellschaft Wismar e.V und der Pilzfreunde e.V.[/font][/size]



    :graduate:

  • Beim Stachelbart wurde die positive Wirkung für Magen und Darm nachgewiesen.
    http://www.mykotherapien.com/Vitalpilze/hericium.asp
    In der Wildform ist er - glaube ich - geschützt. Aber es gibt ihn als Extrakt aus Zucht.


    Nun, Pilze zur Entspannung. zur Entspannung sollte meiner Meinung nach keine Substanz nötig sein müssen, ob Pilz oder sonstiges. Wenn die Belastung so hoch ist, dass natürliches Abschalten nicht mehr geht, sind auch Magen_Darm- und LungenProbleme nicht verwunderlich.


    Vielleicht an der gemeinsamen Wurzel aller Beschwerden ansetzen?


    sonnige Grüße von Brigitte

    Großes Glück entsteht oft durch Aufmerksamkeit in kleinen Dingen. Wilhelm Busch
    :pk:

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.