Hallo, Besucher der Thread wurde 1,3k aufgerufen und enthält 5 Antworten

letzter Beitrag von Beorn am

Agaricus?

  • Hallo zusammen,
    heute im garten (blumenbeet) gefunden, hackschnitzelauflage.
    hut ca 4cm, stiel ebenso lang und sehr "stämmig", keine auffällige knolle jedoch anhaftende mycelfäden. huthaut sieht eingerissen aus, lässt sich jedoch ohne probleme bis zur hälfte abziehen. stiel ist voll und brüchig. die lamellen sind weiß, dicht stehend und laufen nicht am stiel herab (erst nach entfernen des velums erkannt). keine spuren eines ringes. keine verfärbung auf druck oder beim anschneiden. geruch pilzig mit einer schwer bestimmbaren nebennote (leicht nebelkappenartig?). liegt zum aussporen. schnittfoto wird nachgereicht. eventuell was aus der agaricus-ecke?
    1
    2
    3
    4
    5


    ab hier wirds wieder nur zum schauen. an einem toten buchenast gerade mal auf der fläche einer hand, wahrscheinlich 2 schleimpilze sowie eventuell weichbecherchen
    6
    7
    8
    9
    10


    und wers bis hier durchgehalten hat bekommt noch einen morchelstrauß
    11
    sowie schöne aussichten
    12


    für hinweise wie immer dankbar, gerade der erste pilz würd mich interessieren.


    danke&lg joe

  • Hallo !
    Pilz 1 würde ich mal mit Stropharia rugosoannulata vergleichen ( Rotbrauner Riesenträuschling ), von dem gibt es auch eine hellere manchmal gelbe Form .
    http://www.123pilze.de/DreamHC/Download/GelberRiesen.htm
    Gruß Harry

    Essensfreigaben gibts nur beim Pilzberater vor Ort , Bestimmungsvorschläge meinerseits sind keine Essensfreigaben

    Einmal editiert, zuletzt von Harry ()

  • Hallo !
    also für mich ist das S. rugosoannulata ( Var. Lutea )der sich noch entwickelnde Ring sieht doch sehr sternförmig aus .
    Gruß Harry

    Essensfreigaben gibts nur beim Pilzberater vor Ort , Bestimmungsvorschläge meinerseits sind keine Essensfreigaben

  • Hallo harry, hallo andreas- danke für eure antworten! Hab gerade beim sporenpulver nachgesehen und bin auf dunkelviolett gekommen. Bei s. Percevalii sollte es Lt. Tingling Schwarz sein also bin ich eher bei harrys vorschlag. Die lamellen haben sich auch schon leicht violett gefärbt. Leider ein sehr junges exemplar gewesen- sporenpulver auch nur sehr wenig... Nächstes mal lieber ein zwei tage länger warten- macht es wahrscheinlich leichter.
    Danke nochmals
    LG joe

  • Hallo.


    Zu dem Träuschling kann ich hier nichts sagen, müsste mich erstmal kundig machen (Ludwig aufschlagen), ob S. percevalii nun so einen Ring haben kann.


    Bei dem Schleimpilz könnte ich mir so vage Trichia decipiens (Buntköpfiger Schleimpilz) vorstellen, wird man aber wahrscheinlich auch mal unters Mikro packen müssen.
    Ebenso wie das Weichbecherchen.
    Aber Mollisia stimmt, das ist doch auch schon mal ein Erfolg. :agree:



    LG, Pablo.

    Das Internet ist "Hilfe zur Selbsthilfe" und kann nur Vorschläge zu Bestimmung von Pilzen bieten. Eine Verzehrfreigabe ist online nicht möglich, die gibt's beim >Pilzsachverständigen<.

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.