Hallo, Besucher der Thread wurde 3,3k mal aufgerufen und enthält 6 Antworten

kleiner Rügenspaziergang

  • Liebe Pilzfreunde,


    am vergangenen Wochenende war ich zur Frühjahrstagung der AMMV (Arbeitsgemeinschaft Mykologie M-V) auf Rügen in Prora.
    Das Wetter hat seine schöne Seite gezeigt, aber auch der Winter brachte sich ab und an in Erinnerung. Pilzlich war nicht viel los. Einpaar Frühlingslorcheln gab es doch und eine Vielzahl von Holzpilzen. Neben der Pilzsuche sahen wir die Feuersteinfelder. Das sind recht große Gebiete, die über und über mit Feuersteinen besät sind. Seht selbst.


    Hier die Rotbraune Borstenscheibe (Hymenochaete rubiginosa).

    Hier der Brandkrustenpilz (Hypoxylon deustum)

    Ein Kiefernzapfenrübling mit allem, was ihn ausmacht.

    Der Stäublingsschleimpilz (Enteridium lycoperdon)

    Das folgende Bild zeigt eine Spechtschmiede.

    Und zum Abschluss eine große Kiefer. Hinter dieser Kiefer beginnen die Feuersteinfelder.

    Viele Grüße


    Veronika Weisheit
    Pilzberaterin Landkreis Rostock




    Hinweis: Hier im Forum wird es von mir keine Verzehrfreigaben geben, weil eine Bestimmung über Bild immer fehlerhaft sein kann.

    Einmal editiert, zuletzt von weisheit ()

  • [size=5]Hallo Veronika. [/size]



    [size=5]Wie Du mit Deinen tollen Bildern zeigst, gibt es immer was zu sehen und zu entdecken, ob mit viel oder wenig Pilz. Hoffe ab Wochenende geht es wieder Bergauf und es gibt wieder mehr zu finden.[/size]

  • Hallo Veronika,


    klasse Bilder! So ein Waldspaziergang ist immer schön, ob mit oder ohne Pilze gibt es immer schöne Eindrücke.


    Diese Feuersteinfelder sind ja witzig und haben irgendwie einen asiatischen Touch. Da hat sich wohl ein eiszeitlicher "Gartenbauingenieur" nämlich die Natur verewigt.


    Viele Grüße


    PilzHex`

    _________________________________________


    Lieber in die Pilze als ins Fitness-Studio!

  • Hallo Harry,


    ich habe diesen Stäublingsschleimpilz mit zur weiteren Bestimmung in unseren "erlauchten Pilzkennerkreis" mitgenommen. Wenn dieses Gebilde einige Stunden auf dem Tisch liegt, entwickelt er dise silbrig glänzende Oberfläche und die Pünktchen oder Klümpchen verschwinden und dann bekommt er das Aussehen, was du sicher meinst.


    Und ein Wort zu PilzHex -die Feuersteinfelder sollen vor einigen Jahrtausenden durch eine Wahnsinnssturmflut an die heutige Stelle gespült worden sein. Mittlerweile sind sie etwas bewachsen, aber immer noch gewaltig. Ich müsste mir die Geschichte dieses Naturphänomens aber auch noch mal genauer erlesen.


    Ja, Rügen ist eine Reise wert. Schade, dass Uwe nicht mehr dabei ist, er könnte bestimmt mehr dazu erzählen.

    Viele Grüße


    Veronika Weisheit
    Pilzberaterin Landkreis Rostock




    Hinweis: Hier im Forum wird es von mir keine Verzehrfreigaben geben, weil eine Bestimmung über Bild immer fehlerhaft sein kann.

  • Wirklich sehr schöne Bilder.


    Die Feuersteine sind auch sehr nützlich (nicht nur zum Feuer machen). Hatte jahrelang einen (sogar von Rügen) als Messer im Einsatz (einfach zerbrochen, sehr scharfe Kante die lange scharf bleibt).

    Bestimmungsvorschläge sind immer unter Vorbehalt. Auf keinen Fall sind eine Freigabe zum Verzehr.

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.