Hallo, Besucher der Thread wurde 3,6k mal aufgerufen und enthält 9 Antworten

Becherlinge - aber welche

  • Heute bin ich im Wald buchstäblich über schöne Becherlinge gestolpert, eine größere Gruppe mittem auf einem wenig benutzten Forstweg in FichtenMonokultur.
    Bei der Bestimmung des Vornamens komme ich nicht weiter. Sie waren von 1 bis knapp 4 cm im Durchmesser und hatten kurze Stiele.


    Hat von euch jemand einen Tipp?


    Sonnige Grüße - derzeit aus dem Allgäu -
    von Brigitte

  • Hallo, Brigitte!


    Das ist eine Becherlorchel (Gattung: Helvella).
    Und zwar definitiv eine Art, die ich selbst noch nie in der Hand hatte.
    Hübscher Fund, könnte gut was Seltenes sein.


    Vielleicht meldet sich ja >Christian< noch, der sich mit der gattung schon intensiv beschäftigt hat. Link zu seiner Seite zum selbst stöbern und vergleichen findest du im verlinkten Profil.



    LG, Pablo.

    Das Internet ist "Hilfe zur Selbsthilfe" und kann nur Vorschläge zu Bestimmung von Pilzen bieten. Eine Verzehrfreigabe ist online nicht möglich, die gibt's beim >Pilzsachverständigen<.

  • Danke für den Tipp, auf die wäre ich nicht gekommen. dann schaue ich in die Richtung weiter.


    Gruß, Brigitte

    Großes Glück entsteht oft durch Aufmerksamkeit in kleinen Dingen. Wilhelm Busch
    :pk:

  • Nicht aus Zweifel, lieber Pablo, sondern weil ich noch viel lernen mag, was hat dich mit Gewissheit auf die Becherlorchel gebracht?


    Gruß, Brigitte

    Großes Glück entsteht oft durch Aufmerksamkeit in kleinen Dingen. Wilhelm Busch
    :pk:

  • Hallo, Brigitte!


    Da kommen einige Punkte zusammen. Vor allem der deutlich ausgeprägte Stiel ist ein wichtiger Anhaltspunkt. Zusammen mit den recht großen Fruchtkörpern, den Farben und der körnigen Außenseite sehe ich zumindest auf Gattungsebene keine sinnvolle Option zu Helvella.



    LG, Pablo.

    Das Internet ist "Hilfe zur Selbsthilfe" und kann nur Vorschläge zu Bestimmung von Pilzen bieten. Eine Verzehrfreigabe ist online nicht möglich, die gibt's beim >Pilzsachverständigen<.

  • Hallo Brigitte und Pablo.


    Gehe auch stark davon aus das es Helvella ist. Helvella confusa!
    Typisches Erscheinungsbild und unter Fichten. Wenn wachsen sie meistens auf und neben Waldwegen, weil sie den ausgewaschenen Kalk benötigen, den es sonst im sauren Fichtenwald nicht gibt.
    Schöner Fund! Wo wurde er gemacht?
    H. confusa

    [size=3]Beste Grüße, Christian aus Wismar.[/size]


    [size=3]Mitglied im Pilzverein "Heinrich Sternberg" Rehna e.V.
    [/size]


    [size=3]Online-Lorchel-Lexikon[/size]

    Einmal editiert, zuletzt von Lorchel ()

  • Hallo Christian und Pablo,
    tausend Dank für die Hilfe mit Erklärung.


    Ich war ein bißchen enttäuscht, weil ich nach der Morchelschwemme keine nennenswerten Funde mehr verzeichnen konnte und nun dies Geschenk :-)


    Die Gruppe steht auf einem kaum benutzten Weg im Fichtenwald, tatsächlich auf bemostem Schotter oberhalb von Schrattenbach im Allgäu direkt an einem Windradgelände. Ziemlich genau hier: 47.845404,10.317857


    Liebe Grüße von Brigitte

    Großes Glück entsteht oft durch Aufmerksamkeit in kleinen Dingen. Wilhelm Busch
    :pk:

  • Hallo.


    Ah, Helvella confusa... Ich hatte mit dem Gedanken gespielt, hatte die Art aber noch nie in der Hand. Da traue ich mir eine Bestimmung über Bilder nicht zu.



    LG; Pablo.

    Das Internet ist "Hilfe zur Selbsthilfe" und kann nur Vorschläge zu Bestimmung von Pilzen bieten. Eine Verzehrfreigabe ist online nicht möglich, die gibt's beim >Pilzsachverständigen<.

  • @Pablo, danke auch für die Erläuterung für Brigitte (warum du hier eine Lorchel siehst und keinen Becherling). In die gleiche Falle bin ich dieses Jahr leider auch schon mehrfach gegangen, daher auch für mich sehr interessant.


    Christian. War vorhin auf deiner Seite. Wirklich klasse:agree:

    Bestimmungsvorschläge sind immer unter Vorbehalt. Auf keinen Fall sind eine Freigabe zum Verzehr.

  • [size=4]Danke für die netten Worte Thomas.
    [/size]


    [size=4]Auch wenn ich fast täglich was auf der Seite mache, dauert es noch Jahre, bis alles vollständig ist. (So wie ich es mir wünsche und vorstelle.)
    [/size]
    [size=4]Durch die DNA-Analysen, wird es nicht leichter. Alleine im Formenkreis der Helvella lacunosa, befinden sich momentan 11 Arten...[/size]


    [size=4]Es gibt noch ein Menge zu tun. Also, alle Lochelfunde bitte bei mir melden. :)
    [/size]

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.