Hallo, Besucher der Thread wurde 6,2k mal aufgerufen und enthält 11 Antworten

Na dann will ich doch hier auch mal

  • Heute Vormittag eine Runde und am Nachmittag gleich noch eine.
    Ergebnis? Tolle Ausbeute und ein wundervoller Tag.


    Ich war in Eile und hab da ein wenig schlampig gearbeitet, das will ich nun aber doch noch korrigieren und das ganze zumindest etwas benennen.


    Die meisten Bilder sind von Ursula Roth und Sabine Herkner.


    1) Kiefernsteinpilze


    2) Schönfußröhrling


    3) Hochgerippte Lorchel


    4) Flockenstielige Hexenröhrlinge


    5) Moosbecherlinge Ein Dank an Pablo, der hier den Fehler erkannt hat. Es handelt sich hier natürlich nicht um den Moosbecherling, sondern um einen der Borstlinge. Genauer kann ich das aber ohne Mikroskop nicht bestimmen.


    6) Orangebecherlinge


    7) Nadelholzbraunporling


    8) Narzissengelber Wulstling


    9) Zusammenfließendes Fadenkeulchen


    10) Tigelteuerling

  • Hallo Frank,


    schöne Bilder!:agree: Hast du gar keine fragen dazu oder Bemerkungen für uns, was das eine oder andere sein könnte? Mich würden z.B. die kleinen orangefarbenen Becherchen interessieren.

    Viele Grüße


    Veronika Weisheit
    Pilzberaterin Landkreis Rostock




    Hinweis: Hier im Forum wird es von mir keine Verzehrfreigaben geben, weil eine Bestimmung über Bild immer fehlerhaft sein kann.

    Einmal editiert, zuletzt von weisheit ()

  • Hallo Veronika,


    Du hast natürlich völlig Recht, diese tollen Bilder gehören zumindest benannt, was ich eben nachgeholt habe.
    Viel Spaß mit den Bildern.


    Antonius behüt´ und herzliche Grüße
    Frank

  • Danke Frank, jetzt finde ich deinen Beitrag noch mal so gut.

    Viele Grüße


    Veronika Weisheit
    Pilzberaterin Landkreis Rostock




    Hinweis: Hier im Forum wird es von mir keine Verzehrfreigaben geben, weil eine Bestimmung über Bild immer fehlerhaft sein kann.

  • Bitteschön. :)
    Eigentlich sollte das ja selbstverständlich sein, euch einfach ein paar Bilder hinzuwerfen ist schon unhöflich.
    Ich bitte um Verzeihung und gelobe Besserung


    Antonius behüt´ und herzliche Grüße
    Frank

  • Hallo Frank,


    mit Nummerierung und Bennenung der Art finde ich deinen Beitrag sehr schön. Mir haben es vor allem die Kiefernsteinpilze angetan. Bisher fand ich nur einen Einzigen, das war vor ca 3Jahren. Deine Funde vom Kiefernsteinpilz lassen bei mir wieder die Hoffnung aufkommen ihn doch noch einmal zu finden. Mein Ziel fürs Wochenende. Schön.


    LG aus Berlin Heinz

  • Hallo, Frank!


    Artenvielfalt schön in Szene gesetzt. Ein Genuß am Abend, danke dafür. :agree:
    Nur bei dem Moosbecherchen (5) stimmt was nicht. Farben, Becherränder und das Wachstum auf Erde sprechen dagegen.
    Wenn du mal die Becherränder ganz genau anschaust, wirst du feine, anliegende Haare erkennen, die dunkel gefärbt sind. Da die Haare recht dick und nicht abstehend sind (mehr wie Adern aufliegen und vom rand ein Stück an der Außenseite runterlaufen), bist du da wohl in der Gattung Melastiza gelandet.
    Die Unterscheidung der einzelnen Arten ist da nicht immer einfach und benötigt ein paar mikroskopische Merkmale. Mit der Größe der Apos und der Färbung wäre die häufigste Art der Gattung (Melastiza chateri) ziemlich wahrscheinlich.



    LG; Pablo.

    Das Internet ist "Hilfe zur Selbsthilfe" und kann nur Vorschläge zu Bestimmung von Pilzen bieten. Eine Verzehrfreigabe ist online nicht möglich, die gibt's beim >Pilzsachverständigen<.

  • Herzlichen Dank für eure netten Kommentare, ich freu mich wenn ihr gerne mit mir unterwegs wart.
    Danke auch an Pablo für die Berichtigung. Als ich Deinen Text zur 5 gelesen hab, ists mir wie Schuppen von den Augen gefallen :)


    Antonius behüt´ und herzliche Grüße
    Frank

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.