Hallo, Besucher der Thread wurde 4,3k mal aufgerufen und enthält 10 Antworten

Essen mit Pinzette und Lupe?

  • Wenn eine Eichel reift, wächst sie, bis sie zur Erde fällt, ich nenne es einfach mal Hülse, in einem schüsselartigen Teil.
    Auf einer solchen Hülse vom Vorjahr fand ich, aber nur durch Zufall, winzige gelbe Pilze. Ich bin ganz sicher, dass mir diese Riesen schon einmal untergekommen sind; weiss aber jetzt nicht mehr, wo ich nachschlagen kann.
    Ich bitte um eure tatkräftige Hilfe bei der Bestimmung.


    Grüsse von Klaus aus Gifhorn.




  • Hallo, Klaus!


    Das sieht mir sehr nach einem Stielbecherchen (Gattung: Hymenoscyphus) aus. Welche Art das ist, wird sich nur mikroskopisch klären lassen. Nachdem ich kürzlich auch festellen musste, daß >Hymenoscyphus epiphyllus auch mal Eicheln besiedeln kann<.



    LG, Pablo.

    Das Internet ist "Hilfe zur Selbsthilfe" und kann nur Vorschläge zu Bestimmung von Pilzen bieten. Eine Verzehrfreigabe ist online nicht möglich, die gibt's beim >Pilzsachverständigen<.

  • Hallo, Klaus!


    Das ist durchaus möglich, daß deine Becherchen was anderes sind.
    Hat allerdings wenig mit der Form zu tun, denn das ist in erster Linie abhängig von den Wuchsumständen (feucht - trocken, Lage des Susbtrates) und dem Alter.
    Solche Becherchen bestimmen klappt halt wirklich nur, wenn man auch die mikroskopischen Merkmale betrachtet. Oder du hast jemanden, der die Erfahrung von ein paar tausend mikroskopisch untersuchten Funden hat, der das dann schon makroskopisch etwas eingrenzen kann. In Einzelfällen mitunter sogar relativ sicher.
    Also: Mal abwarten, was Ingo zu deinem Fund einfällt.



    LG, Pablo.

    Das Internet ist "Hilfe zur Selbsthilfe" und kann nur Vorschläge zu Bestimmung von Pilzen bieten. Eine Verzehrfreigabe ist online nicht möglich, die gibt's beim >Pilzsachverständigen<.

  • Hallo Klaus!


    Eigentlich ist fast alles richtig, was bis jetzt von jedem von euch gesagt wurde.


    Also es können schon mehrere Stielbecherlings-Arten (Hymenoscyphus + Phaeohelotium) auf Eichel-Cupulen wachsen.
    Wenn du also kartierst, wäre es sauberer, mal ins Becherchen reinzuschauen, nur so zur Sicherheit.
    Wenn du aber lediglich einen Namen zur Bildunterschrift brauchst oder zum Erzählen bei einer Pilzwanderung oder für Dia-Vortrag, dann bist du mit Hymenoscyphus fructigenus (Fruchtschalen-Stielbecherchen) bei eben diesem Aussehen gut bedient. Das sollte schon gut und bis zu ca. 98% hinhauen.
    Zu beachten ist der relativ dünne Stiel, welcher je nach Lage in der Streu in der Länge variieren kann (tief im Laub = langer Stiel) und die gelbliche Farbe der Scheibe (je mehr Sonne desto gelber). Am Standort findet man dann auch häufig viele verschiedene besetzte Cupulen in der Streu.


    Der Link von Pablo geht zu einer Artengruppe mit anderen Stielen.
    Die haben diese dünnen nicht, sitzen dreieckig oder mit fettem kurzen Stiel am Substart.
    Auch habe ich die noch nie unter der Streu gefunden, immer oben drauf und die springen im Gegensatz zum oben Genannten auch mal auf benachbartes Laub oder Holz über und wachsen gern mal gedrängt oder büschelig.


    VG Ingo W

    Bezüglich Pilzbildanfragen: Pilz nur von oben ist wie Käfer nur von unten.

  • Hallo, Ingo!


    Dann also gut beobachtet von Klaus. :agree:
    Bei dem oben verlinkten Fund hätte ich schören können, daß da auch ein paar Eicheln und Holzstückchen mit eher dünnstieligen Becherchen rumlagen. Da dachte ich gar nicht daran, daß das zwei verschiedene Arten sein könnten. Also Pech gehabt: Nun muss ich erstmal wieder ein paar Dünnstielige finden zum Untersuchen.



    LG; Pablo.

    Das Internet ist "Hilfe zur Selbsthilfe" und kann nur Vorschläge zu Bestimmung von Pilzen bieten. Eine Verzehrfreigabe ist online nicht möglich, die gibt's beim >Pilzsachverständigen<.

  • Hallo Pablo!

    Zitat


    .....daß da auch ein paar Eicheln und Holzstückchen mit eher dünnstieligen Becherchen rumlagen.


    Kann schon sein, aber ich glaube dann nicht, dass die zusammengehören.


    VG Ingo W

    Bezüglich Pilzbildanfragen: Pilz nur von oben ist wie Käfer nur von unten.

  • Hallo, Ingo!


    Eben. Und ich jetzt auch nicht mehr. :wink:
    Nur am Standort dachte ich das, weil ich das nicht als Merkmal berücksichtigt hatte: Denn diese Diskussion lag damals zeitlich gesehen von meiner Perspektive aus ja noch in der Zukunft, weswegen mir das, was du gestern abend geschrieben hast, vor zwei Wochen noch unbekannt war.



    Ähm...
    Hoffentlich ist jetzt niemand verwirrt.



    LG; Pablo.

    Das Internet ist "Hilfe zur Selbsthilfe" und kann nur Vorschläge zu Bestimmung von Pilzen bieten. Eine Verzehrfreigabe ist online nicht möglich, die gibt's beim >Pilzsachverständigen<.

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.