Hallo, Besucher der Thread wurde 2,5k mal aufgerufen und enthält 3 Antworten

Hexenröhrling? u.a.

  • Hallo.


    Mein zweiter Spaziergang mit dem Auge auf Pilze hat folgendes Ergebnis gebracht. Da ich ja auch mal was Essen möchte, muss ich ja mal anfangen, die gesammelten Pilze sicher bestimmen zu können.
    Wald: Buche, Eichen und viele Kiefern.


    Bei dem ersten Pilz vermute ich "Hexenröhrling". Nur welcher?




    Ich habe die dann zu Hause mittig zerschnitten wobei die 3 Maronen als auch der rötliche derbe wurmstichig war.



    Die beiden nun folgenden Pilze versuche ich gleich noch mit Hilfe der Pilze-App selber zu identifizieren.


    Beim dem folgenden Pilz vermute ich eine Art Butterpilz. Die braune Kappe ist sehr wabbelig, schmierig, glitschig.
    Wobei ich die braune Haut nicht leicht abziehen konnte wie ich es von den Butterpilzen her kenne, die ich auf Fanö sammel.





    Dieser Pilz sagt mir gar nix. Ich hatte nur die Finger gelb als ich mir den näher angeschaut habe.





    Und dann noch ein Pilz, der hier im Wald an jeder Ecke zu finden ist.



    Und noch 2 verschiedene:







    Werde nun mal die 1100 Pilze in der App nach meinen gefundenen Pilzen durchsuchen.


    Verdammt 2 der Bilder sind verdreht. Wenn ich die anklicke sind sie richtig dargestellt. Sorry aber was habe ich da falsch gemacht?


    Grüße aus dem Münsterland.

  • Den Bildern nach sehe ich folgende:
    Flockenst. Hexenröhrling
    Birkenpilz, bzw -Rotkappe
    (Lachs)reizker
    verm. Falscher Pfifferling
    von Schimmelpilz befallener undef. Pilz
    Schwefelkopf (verm. Rauchblättriger, kann aber auch ein Grünblättriger sein)


    Gruß
    fidde

    "Pilze sind ein Gemüse, das an feuchten Plätzen wächst und deshalb wie ein Regenschirm geformt ist."

    Einmal editiert, zuletzt von waldschrad ()

  • Hallo.


    Das ist schon ein sehr untypischer Flocki. Nicht von außen, aber ein Flocki mit Maden? Das hat Seltenheitswert. Ändert aber nichts an der Bestimmung.
    Der Reizker ist ein Edelreizker (Lactarius deliciosus), der LAchsreizker ist etwas anders in den Farbverläufen und vor allem auch etwas heller.



    LG, Pablo.

    Das Internet ist "Hilfe zur Selbsthilfe" und kann nur Vorschläge zu Bestimmung von Pilzen bieten. Eine Verzehrfreigabe ist online nicht möglich, die gibt's beim >Pilzsachverständigen<.

    Einmal editiert, zuletzt von Beorn ()

  • Danke für eure Hilfe.


    Hab mir die nun auch mal alle in Ruhe angesehen und auch selber identifiziert.


    Den Reizker werde ich morgen nochmal suchen. Da standen bestimmt 20-30 verteilt am Wegrand.
    So aus eurer Erfahrung wie lange stehen Maronen oder auch der Flocki das die so verwurmt sind wie auf dem Bild oben?
    Bislang hab ich immer Pech gehabt. Eh wenig gefunden und dann verwurmt.


    Gruß
    Markus

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.