Hallo, Besucher der Thread wurde 1,3k mal aufgerufen und enthält 2 Antworten
  • hallo Pilzfreunde,


    der nachfolgende Hallimasch - ich hoffe es ist einer - hat mich an die Grenzen geführt. Bei mir wachsen H. überall, im Garten, im Wald, ich könnte sie Lkw-weise wegfahren. Dann bin ich in einer Stadt in einem Baumlehrpfad gegangen, und der hat mich an die Grenzen geführt. Keine Schuppen oben am Hut, sehr lange, aussagelose Stiele auf einem winzigen Holzstück, dass bei Bauarbeiten liegen geblieben sein musste. Der Geruch war mehlig muffig. Die Sporenfarbe weiß. Er war ungewöhnlich büschelig, da er mit dem kleinen Stück Holz auskommen musste. Falls jemand meint, der Einband von Thomas Pymchon's Bleeding Edge hätte keine optimale Farbe für Sporenabdrücke, dem möchte ich gerne gesagt haben: weißes Papier ist auch nicht immer optimal. Übrigens habe ich einen Hut ausgesucht mit mit gewellten Lamellen, einem der sichersten Zeichen. Hier die Bilder.


    LG Kowalski


    langsam fange ich an wie ein Pilz zu denken...

    Einmal editiert, zuletzt von Kowalski ()

  • Hallo Kowalski,


    für mich ist Hallimasch einer der Verwandlungskünstler unter den Pilzen.

    Viele Grüße


    Veronika Weisheit
    Pilzberaterin Landkreis Rostock




    Hinweis: Hier im Forum wird es von mir keine Verzehrfreigaben geben, weil eine Bestimmung über Bild immer fehlerhaft sein kann.

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.