Hallo, Besucher der Thread wurde 2,5k mal aufgerufen und enthält 6 Antworten

Röhrige Keule

  • Grüß euch mitanand!


    Heute unterwegs, ich wäre fast drauf getreten, habe ich neben einen Ast mit Austern diese hier gefunden.
    Laubgehölze neben einen Grasweg unterhalb eines Hanges.
    Länge ab Boden ca. 15 cm. Ich würde den Fund als Röhrige Keule (Macrotyphula fistulosa) einordnen.
    .
    Über eine Antwort würde ich mich freuen.
    Gruß
    Hermann


    Röhrige Keule (Macrotyphula fistulosa)

  • Hallo, Hermann!


    Klar, den kann man schon so ansprechen. :agree:
    Aber es ist ja auch interessant, die Pilze möglichst gut kennen zu lernen. Also ruhig auch mal drücken wie Joe schreibt, das geht ja sogar ohne den Fruchtkörper zu zerstören. Andere Arten der selben Gattung sind kleiner, filigraner. In der Gattung Clavariadelphus (Riesenkeulen) findest du noch einige ähnliche, aber die sind meist viel stämmiger und größer. Höchstens die >Zungenriesenkeule< könnte man noch fast verwechseln.



    LG, Pablo.

    Das Internet ist "Hilfe zur Selbsthilfe" und kann nur Vorschläge zu Bestimmung von Pilzen bieten. Eine Verzehrfreigabe ist online nicht möglich, die gibt's beim >Pilzsachverständigen<.

  • Hi Pablo!

    Zitat


    Höchstens die >Zungenriesenkeule< könnte man noch fast verwechseln.


    Im Link steht oben ein merkwürdiges Synonym, nämlich Clavariadelphus lingulus.
    Du hattest doch da "Schnellkontakte"? Kann mir nicht vorstellen, dass das hinhaut. Da hat sich bestimmt mal irgendwann jmd. verschrieben.


    VG Ingo W

    Bezüglich Pilzbildanfragen: Pilz nur von oben ist wie Käfer nur von unten.

  • Hallo, INgo!


    Naja, oder es gibt irgendwo noch eine alternative Schreibweise. Manchmal passieren auch gestandenen Mykologen komische vertipper und das taucht dann tatsächlich in Datenbanken als "orthographic variant" auf.
    Wer weiß?
    Das müsste ich jetzt zuerst mal nachprüfen, bevor ich was schreibe, dann müsste ich eben was schreiben und momentan fehlt mir ein wenig die Zeit, um einige Fehler zu korrigieren, auch wenn ich es eigentlich tun sollte, weil es ja sehr nützlich wäre, aber meine eigenen Bestimmungsfehler wollen ja auch korrigiert werden und dann sind da noch neue Bestimmungsfehler, die ich gerade zu machen gedenke, also anders ausgedrückt: komische Krusten, die unters Mikro wollen. :happy:



    LG, Pablo.

    Das Internet ist "Hilfe zur Selbsthilfe" und kann nur Vorschläge zu Bestimmung von Pilzen bieten. Eine Verzehrfreigabe ist online nicht möglich, die gibt's beim >Pilzsachverständigen<.

  • Hallo Pablo!


    Du hast aber schon gesehen, dass da ein "n" zu viel drin ist?
    In mycobank und species fungorum taucht so eine Schreibweise nicht auf, das hatte ich natürlich nachgeschaut, hätte ich wohl dazuschreiben sollen.


    Zitat


    Manchmal passieren auch gestandenen Mykologen komische vertipper und das taucht dann tatsächlich in Datenbanken als "orthographic variant" auf.
    Wer weiß?


    123Pilze hat es sich doch sicherlich nicht zum Ziel gemacht, alle schon mal benutzten (auch falsch geschriebene) Synonyme aufzuzählen.
    Also selbst, wenn irgendjmd. das mal falsch in die Welt gesetzt hätte, muss man doch sowas nicht durchzerren.


    VG Ingo W

    Bezüglich Pilzbildanfragen: Pilz nur von oben ist wie Käfer nur von unten.

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.