Hallo, Besucher der Thread wurde 1,8k mal aufgerufen und enthält 3 Antworten

Frohes neues Jahr

  • Hallo Klaus,


    dir auch ein gesundes neues Jahr. Willst du gleich einen bekannten Röhrling umbenennen?:wink: oder können wir bei Butterpilz bleiben.

    Viele Grüße


    Veronika Weisheit
    Pilzberaterin Landkreis Rostock




    Hinweis: Hier im Forum wird es von mir keine Verzehrfreigaben geben, weil eine Bestimmung über Bild immer fehlerhaft sein kann.

  • Hallo Veronika,
    ich mag Butterpilze und kenne in meinem Landkreis wohl gut 20 Butterpilzstellen. Hier ein Foto von meinen Butterpilzen.



    Ich sehe grosse Unterschiede, allein in der Hutform und -farbe. Können wir uns evtl. auf Moorröhrling, Rostroter Lärchenröhrling, Douglasien-Röhrling, Gelbfleischiger Lärchen-Röhrling oder doch auf Kleinsporiger Kiefernschmierröhrling einigen.
    Die zuerst gezeigten Pilze kann ich auf feuchtem, moosigem, nicht befahrenem Brandweg finden. Links und rechts stehen Fichten, wenige Kiefern und wenige Douglasien.

  • Hallo, Klaus!


    Dir auch ein Frohes Neues Jahr! :)
    Was deine Pilze betrifft, stimme ich Veronika aber voll zu. Mit "Kleinsporiger Kiefern - Röhrling" sollte wohl >Suillus bellinii< gemeint sein. Diese vorwiegend thermophile Art sieht aber ganz anders aus (siehe Link), ist niemals beringt wie deine Pilze, hat Tropfflecken am Stiel wie Suillus granulatus (Körchenröhrling) oder Suillus collinitus (Ringloser Butterpilz) und eine andere Farbverteilung.


    Die anderen genannten Arten betreffen völlig andere Pilze.
    Der >Gelbfleischige Lärchenröhrling< sieht aus wie eine Mischung aus Suillus grevillei und Suillus viscidus.
    Der >Douglasien - Röhrling< sieht mehr oder weniger aus wie ein Goldröhrling.
    Der >Rostrote Lächenröhrling< hat optisch ebenfalls nicht viel mit deinen Funden gemeinsam.
    Gleiches gilt für den >Moorröhrling< mit seinem extrös schleimigen Velum und den weiten Poren und dem schlanken Wuchs.


    Deine Pilze aus dem Startbeitrag sind typische Butterpilze (Suillus luteus), wenn sie jung sind, hat der Hut oft noch solche hellen Flecken (es gibt sogar eine Albino - Form der Art, wo die Fruchtkörper immer weiß bleiben) und auch die Hutform ist ganz typisch für junge Butterpilze.



    LG; Pablo.

    Das Internet ist "Hilfe zur Selbsthilfe" und kann nur Vorschläge zu Bestimmung von Pilzen bieten. Eine Verzehrfreigabe ist online nicht möglich, die gibt's beim >Pilzsachverständigen<.

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.