Hallo, Besucher der Thread wurde 2k mal aufgerufen und enthält 8 Antworten

Pilze von Joe

  • Hallo, Forum!


    Kurz vor Weihnachten kam bei mir ein Päckchen aus Österreich von Joe an.
    Inhalt: Vermutlich Pilze.
    Dann war viel los, eben das übliche Galama über Weihnachten und zwischen den Jahren, also blieb das Päckchen bis gestern ungeöffnet liegen.
    Dann war endlich mal wieder Zeit für ein paar Pilzbeobachtungen und siehe da:
    Eben nicht nur Pilze.


    Lieber Joe, vielen dank für den Parzmair, der wie ich finde sehr ausgezeichnet schmeckt. :)
    Da habe ich mir gestern durchaus schon ein Schlückchen von gegönnt.


    Und davor zwei schicke Pilze angeguckt.


    Der erste ist ein hellbrauner Porling, >hier im Frischzustand zu bewundern<.
    Da lag ich mit der Voreinschätzung daneben, aber der macht es einem auch nicht leicht und treibt ein Verwirrspiel wie Annas beste Rätselbilder.
    Zu Antrodia malicola passen die Sporen nicht, die Sporen in Kombination mit den Fruchtkörperfarben passen zu gar keiner Antrodia - Art mehr. Also muss man bei anderen Gattungen suchen. Fündig wird man bei Trametes in weiterem Sinne, nämlich bei der Hellen Borstentramete (Trametes trogii = Coriolopsis trogii = Funalia trogii). Die hat normalerweise eine ganz andere Hutoberfläche, die typischen borstenartigen Haare wie ich sie kenne fehlen hier völlig. Allerdings die dunkelfleischige Nachbarart hat mir mal einen ähnlichen Streich gespielt: Coriolopsis gallica hatte ich auch schon mit weißer, völlig unbehaarter Oberfläche.
    Also ein Pilz "incognito".


    Bilder:


    [hr]




    Der zweite Pilz war >der hier gezeigte< wunderschöne Zähnchenpilz, der sich tatsächlich als Dentipellis fragilis (Zarte Zahnhaut) herausgestellt hat. Bis auf den Umstand, daß ich auch in Melzer und 1000facher Vergrößerung ein Sporenornament bestenfalls erahnen kann, ist das auch ziemlich typisch. einzelne Quellen geben die Sporen auch mit "glatt bis fein warzig" an (so zB. Großpilze Baden-Württembergs Bd. 2).
    Mit dickwandigen, amyloiden Sporen + Schnallen + monomitischem Hyphensystem + Gloeozystiden + Zähnchen, die aus einem gemeinsamen Subikulum entspringen kommt man zu dieser Gattung, dabei gibt es nur noch eine weitere europäische Art, die aber eine andere Basidienform (breiter und kürzer) und etwas kleinere Sporen hat.
    Hier die Doku zum Pilz:



    Bilder sind wie üblich zum Anklicken für größere Darstellung.


    Vielen Dank für's Zuschicken (nicht nur der Pilze). :happy:



    LG, Pablo.

    Das Internet ist "Hilfe zur Selbsthilfe" und kann nur Vorschläge zu Bestimmung von Pilzen bieten. Eine Verzehrfreigabe ist online nicht möglich, die gibt's beim >Pilzsachverständigen<.

  • Hallo Pablo,
    wieder so eine tolle Dokumentation von dir. Danke!
    Noch einen schönen Abend.
    L. G.
    Thomas

    Auch von mir selbstverständlich keine Essensfreigabe. Sämtliche Darlegungen und Aussagen sind subjektiv und unverbindlich.

  • Hallo Pablo,


    die deutsche Sprache mit ihren vielen Dialekten ist genauso spannend wie die Pilzwelt. Du hast in deiner Antwort diesen Satz verwendet: "Lieber Joe, vielen dank für den Parzmair, der wie ich finde sehr ausgezeichnet schmeckt". Sei bitte so gütig und übersetze das doch bitte einem zugewanderten Mecklenburger (ich verwende grundsätzlich keine weibliche Formulierung!).

    Viele Grüße


    Veronika Weisheit
    Pilzberaterin Landkreis Rostock




    Hinweis: Hier im Forum wird es von mir keine Verzehrfreigaben geben, weil eine Bestimmung über Bild immer fehlerhaft sein kann.

  • Hallo Veronika,
    auch an die Küste zu dir noch alle Wünsche für's neue Jahr!
    Mit dem "Parzmair", selbst wenn ich alles andere als ein Bayer bin, kann ich dir auch weiterhelfen!:)
    Parzmair ist eine traditionelle bayerische Edelbrennerei.
    Es geht hier bei Pablos Weihnachtsgeschenk also wahrscheinlich um einen guten und teuren Obstler.
    Prost!:P
    LG Thomas

  • Hallo veronika, hallo thomas!
    Thomas seine spur ist schon sehr sehr heiß, nur handelt es sich um einen schnaps aus Oberösterreich und nicht aus bayern von der brennerei parzmair. Damit ich nicht nur schwammerl zum bestimmen zuschicke...
    Lg joe

  • Hallo Joe,
    dachte, alles südlich von Berlin ist Bayern....:D
    Nein, du hast natürlich vollkommen recht!
    War ein Versehen von mir, verstehe auch gar nicht, warum ich was von Bayern geschrieben habe. Weiß ich es doch besser, verkostete nämlich vor gar nicht all zu langer Zeit einen Mirabellenbrand dieses Herstellers.
    Bestes Beispiel dafür, daß Alkohol ganz döschig macht!!! :)
    LG Thomas

  • Hallo zusammen!


    Nachdem der "Parzmair" nun erklärt ist, noch eine weitere kleine Korrektur an meinem Satz:

    Zitat von weisheit pid='36310' dateline='1484130686'

    "Lieber Joe, vielen dank für den Parzmair, der wie ich finde sehr ausgezeichnet schmeckt".


    Da gehören Gedankenstriche rein, sonst liest es sich blöd.
    "Lieber Joe, vielen Dank für den Parzmair (= Oberösterreicher Edelbrand), der - wie ich finde - ausgezeichnet schmeckt."


    :wink:


    In kleinen Dosierungen, weil - wie Thomas sagt - Alkohol sonst dösig macht.



    LG, Pablo.

    Das Internet ist "Hilfe zur Selbsthilfe" und kann nur Vorschläge zu Bestimmung von Pilzen bieten. Eine Verzehrfreigabe ist online nicht möglich, die gibt's beim >Pilzsachverständigen<.

    Einmal editiert, zuletzt von Beorn ()

  • [size=7]Vielen Dank für die tolle Aufklärung :bravo:[/size]

    Viele Grüße


    Veronika Weisheit
    Pilzberaterin Landkreis Rostock




    Hinweis: Hier im Forum wird es von mir keine Verzehrfreigaben geben, weil eine Bestimmung über Bild immer fehlerhaft sein kann.

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.