Hallo, Besucher der Thread wurde 1,5k mal aufgerufen und enthält 2 Antworten

Zwei frische und ein alter

  • Hallo, hab heute wieder ein paar schöne Funde gemacht, das Wetter war toll und ich hab ein neues kleines aber feines Waldstück entdeckt. Einfach schön, ein Süd-West Hang mit alten, dicken Buchen, Eichen und einzelne Fichten, dazu noch so tolle Randgehölze wie Kirsche, Apfel und Bereiche wo alte Holunder stehen.


    Dort habe ich den hier gefunden


    Da hab ich eigentlich keine Ahnung wo ich anfangen soll, ich würde in Richtung Helmling gehen aber ka. Der Stiel ist brüchig. Der Geruch ist irgendwie komisch ich hab an Gurke gedacht :) kann aber auch eine Geruchsverirrung sein.


    Dann hab ich noch einen Fund gemacht, über den ich mich sehr freue, wenn es denn stimmt. ich vermute, dass es ältere Judasohren sind. Sie wachsen auf einem abgestorbenen Holunder, der komplett ohne Rinde dahsteht.




    Danach bin ich weiter und hab noch an einem alten Strunk, ich vermute Fichte, die hier gefunden. Von oben hab ich erst gedacht es könnten Samtfußrüblinge sein, weil ich die vor kurzem schonmal gefunden hab, Von unten sieht man aber, dass der Stiel nicht passt, der sieht eher aus wie beim Gifthäubling? Da passen aber die Lamellen nicht oder, die sind recht hell und gegabelt.



  • Hallo,, Markus!


    Der erste ist ein Rötling, könnte in Richtung Entoloma vernum (Frühjahrsrötling) oder noch eher Entoloma hirtipes (???) gehen.


    Beim zweiten liegst du richtig, leider sind die nicht mehr verwertbar. Aber behalt ruhig die Stelle im Auge.


    Die dritten sind Rauchblättrige schwefelköpfchen (Hypholoma capnoides), Samtfüßchen hätten weißes Sporenpulver (hier wäre ein Abwurf auf weißem Papier dunkel purpurbraun) und einen fein behaarten Stiel.



    LG, Pablo.

    Das Internet ist "Hilfe zur Selbsthilfe" und kann nur Vorschläge zu Bestimmung von Pilzen bieten. Eine Verzehrfreigabe ist online nicht möglich, die gibt's beim >Pilzsachverständigen<.

  • Hallo Pablo, danke für die schnelle Bestimmungshilfe. Zu dem Rötling hab ich noch mal nachgeschaut, es ist ziemlich sicher der tranige Rötling, Entoloma hirtipes. In einem meiner Pilzbücher hab ich dazu das hier gefunden, "Von anderen Rötlingen unterscheidet ihn der starke Geruch nach abgestandenen Gurkensalat oder Fischtran" Der Geruch war da, auch die sonstigen Merkmale passen perfekt. Vielen Dank nochmal, mfg Markus.

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.