Hallo, Besucher der Thread wurde 4,7k mal aufgerufen und enthält 10 Antworten

Na Ja, womit fang ich an?

  • hab heut mal einen freien Tag genommen. Raus in die Natur, und folgendes gefunden:


    Allium paradoxum - Berliner Bärlauch. Sehr invasiv - und nein - werd keine Zwiebeln verschicken.


    Pflaumenfeuerschwamm


    Huflattisch


    Und noch so Einiges:


    Diese meine Kiste macht momentan wat se will. Sorry. Weiss momentan nicht ob dat ankommt wat ich losschicke?


    Nu Gut, noch mal ne Anfrage: Hab heut beim Pflücken von Feldsalat merkwürdige "Flecken" wahrgenommen. Denk mal es dürften "Fingerhutverpeln" sein. Und das in Berlin???



    Nee kein Feldsalat, Sauerampfer.



    Bin so richtig vollkommen durcheinander: Verpeln in Berlin? Heut von mir gefunden?


    So nebenbei wahrgenommen:



    Na gut, irgendwie spinnt meine Kiste. Aber mir geht es in erster Linie um diese hier:


    LG aus Berlin Heinz

  • hallo heinz,
    na da gratulier ich doch mal herzlich zu den verpeln!
    die haben sich aber nicht auf den ersten beiden fotos vom feldsalat versteckt oder (zumindest hab ich sie da vergeblich gesucht)?
    und arbeitest du mit arztbesteck in der küche? schneiden wirds ja sicher gut..
    lg joe

  • Ne joe,


    wie schon bemerkt, meine Kiste macht momentan wat se will. Und aber ja, dat Besteck (is sehr hilfreich - ja, es ist ein altes OP Besteck - und sehr scharf.). Nutz es immer wieder mal um Längsschnitte und oder Querschnitte zu machen. LG Heinz


    Edit: Dat sind die ersten Verpeln die ich hier in Berlin und fü mich selbst entdeckt habe. Für mich ein ERSTFUND. Und denk auch ein Erstfund für Berlin. Schau ich mal. Bin absolut begeistert. LG Heinz

  • Hallo, Heinz!


    Und was für schöne und vor allem frische Exemplare!
    Allerdings gibt es doch so eine Reihe >Funde auch aus Berlin<, doch das soll die Freude nicht schmälern. Wenn es für dich ein Erstfund ist, dann ist das ein grund zum feiern. Und Fingerhutverpeln sind sicher nicht häufig. Da kann ich ganz andere Geschichten aus dem Nähkästchen hinausplaudern: Was mich zB total freuen würde, wäre mal ein Fund vom Frühlings - Weichritterling. Der ist sicher häufiger als Fingerhutverpeln, hat sich mir aber noch nicht vorgestellt. :wink:


    Deine Feuerschwämme können auch sehr gut Phellinus alni (Obstbaum - Feuerschwamm) sein, was morphologisch das Pendant zum Weiden - Feuerschwamm (Phellinus igniarius) wäre, nur halt an diversen Rosaceen und Alnus - Arten wachsend.



    LG, Pablo.

    Das Internet ist "Hilfe zur Selbsthilfe" und kann nur Vorschläge zu Bestimmung von Pilzen bieten. Eine Verzehrfreigabe ist online nicht möglich, die gibt's beim >Pilzsachverständigen<.

  • Ja Pablo,


    hab in "freier Natur" Feldsalat geerntet, und diverse Hüte gesehen. Dachte erst es wären Tintlinge (wachsen gerad an der Wuhle), aber nee nee die Farbe - habitat usw. passen nicht. Das daraus ein Erstfund für mich entstand, ist richtig geil. Freu mich immer noch. Bin deinem Link gefolgt - ja, 10 Funde in Berlin. Hab ja einige stehen gelassen, und werd sie jeden Tag anschauen, fotografieren und mich daran erfreuen. Nätürlich werd ich auch jeden Tag eine Portion Feldsalat pflücken.


    LG. Heinz

  • Hallo, Heinz!


    Achso, na dann...
    Da sieht man mal, daß es oft gar nicht so einfach ist, einen Pilz anhand von Bildern richtig einzuschätzen. Ein gewisses Fehlerrisiko gibt es immer, und schwupps schickt mich eine ungewohnte Perspektive in eine falsche Richtung.



    LG, Pablo.

    Das Internet ist "Hilfe zur Selbsthilfe" und kann nur Vorschläge zu Bestimmung von Pilzen bieten. Eine Verzehrfreigabe ist online nicht möglich, die gibt's beim >Pilzsachverständigen<.

  • Heinz, schöne Bilder hast du da.


    Allium paradoxum ist also Berliner Bärlauch. Tolles Besteck. Schöne Verpel, falls es welche sind. Hast du sie gegessen?



    lgk

    langsam fange ich an wie ein Pilz zu denken...

  • Und wieder etwas gelernt! Ich hatte auch einen solchen Erstfund letzten Sonntag in den Isarauen in Nord-München. Allerdings habe ich die kleinen für Baby-Lorcheln gehalten. Jetzt bin ich schlauer!


    Sonnige Grüße von Brigitte

  • Gehe ich dann richtig in der Annahme, dass man Lorcheln durch den Querschnitt abgrenzen/unterscheiden kann? Bei der Verpel ein richtiger Hut, nur an der Spitze mit dem Stiel verwachsen, während die Lorchel vom Stiel in den oberen Fruchtkörper ("Hut") übergeht?


    Gruß von Brigitte

    Großes Glück entsteht oft durch Aufmerksamkeit in kleinen Dingen. Wilhelm Busch
    :pk:

  • Hallo, Brigitte!


    Das ist manchmal gar nicht so einfach. Manchmal finde ich auch Kümmerformen der Frühjahrslorchel, die tatsächlich recht ähnlich aussehen:

    Im Gesamterscheinungsbild wirkt die Frühjahrslorchel aber normalerweise "chaotischer" im Wuchs, das betrifft natürlich auch das Schnittbild:


    Der Stiel an sich ist aber ein gutes Merkmal, denn der ist bei Frühjahrslorcheln generell nicht so gerade, sondern mehr gefaltet, mit einem Relief aus unregelmäßigen Dellen und Gruben.



    LG; Pablo.