Hallo, Besucher der Thread wurde 1,3k mal aufgerufen und enthält 3 Antworten

Einige in einem halben Hexenring

  • Hallo zusammen,


    noch eine Pilzart aus meinem Archiv mit der Bitte um Bestimmung


    Fund-Datum: 18.10.16
    Unter einer Winterlinde auf lehmigem Humus
    Hutdurchmesser max. 7cm
    Gesamthöhe 5cm, Fleisch weiß, Stiel faserig
    5Tage später: Ein halber Hexenring mit ca. 6m Durchmesser. Hut jetzt hellbraun und leicht trichterförmig


    Vielleicht ist auch diese Art bestimmbar


    Mit vielen Grüßen von Gerd




  • Hallo Gerd,


    ich denke da an einen Fälbling.


    An den Geruch wirst du dich nicht mehr erinnern, oder? Wobei das wahrscheinlich auch nur dann helfen würde, wenn er nicht nach Rettich gerochen hätte wie die meisten Fälblinge.


    Beste Grüße
    Sabine

  • Hallo Sabine,


    vielen Dank für Deine Hinweise. Ich habe mir die Bilder aller Fälblingsarten in 123pilze noch einmal angeschaut. Da paßt keines so recht zu meinen Aufnahmen. An den Geruch kann ich mich nicht mehr erinnern. Wobei sich mein Geruchssinn in den letzten Jahren ziemlich zurückentwickelt hat, so daß ich selten versuche ihn einzusetzen.


    Bleibt nur zu hoffen, daß die Pilze im Herbst 2017 wieder bei uns wachsen und ich genauer hinsehen kann.


    Mit vielen Grüßen von Gerd

  • Hallo, Gerd!


    Im Archiv sind ja auch längst nicht alle in Europa vorkommenden Fälblingsarten geführt und erst recht nicht alle möglichen makroskopischen Erscheinungsformen dieser Arten.
    Fälbling kann schon gut sein, aber erster Schritt wäre neben dem Geruch hier mal ein Sporenabwurf gewesen. Ebenso möglich wäre ja zB auch ein Rötling (und nein: Es sind auch bei weitem nicht alle in Europa vorkommenden Rötlinge in der Datenbank drin).


    Bestimmungen von Fälblingen oder Rötlingen nach Bildvergleich sind ohnehin nicht möglich. Da kann man die Namen auch auswürfeln, die Chancen auf eine korrekte Bestimmung sind dann ungefähr gleich. Und Würfeln geht einfacher, finde ich. :wink:


    Sind halt schwierige Gruppen, ohne mikroskopische Untersuchung und vernünftige Literatur (Gattungsmonografien) geht es nicht.



    LG; Pablo.

    Das Internet ist "Hilfe zur Selbsthilfe" und kann nur Vorschläge zu Bestimmung von Pilzen bieten. Eine Verzehrfreigabe ist online nicht möglich, die gibt's beim >Pilzsachverständigen<.

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.