Hallo, Besucher der Thread wurde 1,4k mal aufgerufen und enthält 4 Antworten

Ein kleiner Pilz im Mischwald

  • hallo Pilzfreunde,


    nur einen einzigen konnte ich finden. Ich brauche Eure freundliche Bestimmungshilfe. Ich habe in den 123pilze-Bildern rauf und runter geschaut, leider mal wieder ohne Erfolg.


    Fund-Datum: 1.5.17
    Substrat: Waldboden
    Hutdurchmesser 1,5cm, Gesamthöhe 3cm, Stiel zäh, längs faserig, Durchmesser 2mm.
    Die weißen Punkte sind Pollen.
    Geruch nicht feststellbar.


    Meine Dateien: Verbatim: DSC_0221, DSC_0227, DSC_0231


    Mit vielen Grüßen von Gerd





  • Hallo, Gerd!


    Das ist einer der Zapfenrüblinge, also entweder der an Fichtenzapfen (Strobilurus esculentus) oder einer der beiden (ausschließlich mikroskopisch unterscheidbaren) an Kiefernzapfen: Strobilurus tenacellus oder Strobilurus stephanocystis.



    LG, Pablo.

    Das Internet ist "Hilfe zur Selbsthilfe" und kann nur Vorschläge zu Bestimmung von Pilzen bieten. Eine Verzehrfreigabe ist online nicht möglich, die gibt's beim >Pilzsachverständigen<.

  • Hallo Gerd,


    also für mich ist das kaum möglich, eine vernünftige Aussage zu treffen. Und was sind das alles für winzige kleine weiße Pünktchen, haben die was mit dem Pilz zu tun oder ? Sieht nach einem kleinen Rübling aus, mehr ist von meiner Seite nicht drin.

    Viele Grüße


    Veronika Weisheit
    Pilzberaterin Landkreis Rostock




    Hinweis: Hier im Forum wird es von mir keine Verzehrfreigaben geben, weil eine Bestimmung über Bild immer fehlerhaft sein kann.

  • Hallo Veronika, hallo Pablo,


    danke für Eure schnelle Reaktion. Die weißen Punkte sind Pollen der Waldbäume.


    Ich hatte mit dem Finger im Waldboden gebohrt, keinen Zapfen gefunden, es war da nichts mehr zu erkennen.


    Mit vielen Grüßen von Gerd

  • Hallo, gerd!


    Ich habe auch oft Schwierigkeiten, die "Wurzeln" dieser Pilze bis zum Zapfen zurückzuverfolgen. Der Zapfen selbst liegt oft tief im Boden vergraben, man kommt da gar nicht so leicht ran.
    Meine Idee basiert auf dem verschiedenfarbigen Stiel, der Form von Hut und Lamellen und den Farben von lamellen und Hutoberfläche.



    LG; Pablo.

    Das Internet ist "Hilfe zur Selbsthilfe" und kann nur Vorschläge zu Bestimmung von Pilzen bieten. Eine Verzehrfreigabe ist online nicht möglich, die gibt's beim >Pilzsachverständigen<.

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.