Hallo, Besucher der Thread wurde 1,3k mal aufgerufen und enthält 3 Antworten

Noch ein einsamer Pilz im Mischwald

  • Hallo Pilzfreunde,


    Fund-Datum: 1.5.17
    gefunden im Mischwald, an einem Baumstumpf, vermutlich Nadelbaum.
    Hutdurchmesser 6cm, Gesamthöhe 5cm, Stiel brüchig, nicht faserig, Geruch angenehm nussig.


    Mit der Bitte um Bestimmungshilfe.


    Mit vielen Grüßen von Gerd



    Meine Dateien: Verbatim DSC_0192, DSC_0194, DSC_0196, DSC_201





  • Hallo, Gerd!


    Das ist eine der Dachpilz - Arten aus der Gruppe um den Rehbraunen (Pluteus cervinus). An Nadelholz kommt neben dem Rehbraunen im eigentlichen Sinne noch der Schnallen - Dachpilz (Pluteus pouzarianus) vor, der sich ausschließlich mikroskopisch untescheiden lässt. Und der Frühe Dachpilz (Pluteus primus), wenn man den denn von Pluteus pouzarianus überhaupt trennen mag (P. pouzarianus mit Schnallen an ca. 20-30% der Huthaut - Septen, P. primus mit Schnallen an allen Septen der Huthaut).



    LG; Pablo.

    Das Internet ist "Hilfe zur Selbsthilfe" und kann nur Vorschläge zu Bestimmung von Pilzen bieten. Eine Verzehrfreigabe ist online nicht möglich, die gibt's beim >Pilzsachverständigen<.

  • Hallo Pablo,
    vielen Dank für Deinen Kommentar. Das ist wieder eine nicht nach dem Bild zu bestimmende Art. Jedenfalls die Gattung Dachpilz ist klar, auch ein Ergebnis.
    Mit vielen Grüßen von Gerd

  • Morgen!


    So unklar ist es auch wieder nicht. Im Grunde kann man es so machen wie mit den Glimmertintlingen: Da gibt es auch drei Arten, die sich makroskopisch nicht wirklich unterscheiden lassen. Also sage ich da draußen im Wald immer: "Einer der Glimmertintlinge". Und hier ist das ja nicht anders: "Einer der Rehbraunen Dachpilze". Das ist ja nicht verkehrt, und lange Zeit hat man die Arten (sowohl bei den 3 Glimmertintlingen als auch bei den Rehbraunen Dachpilzen) eh gar nicht so strikt getrennt.


    Wäre was anderes, wenn man einen wissenschaftlichen Anspruch hat oder die Daten zur Kartierung braucht oder so, aber so für den pilzkundlichen Alltag tut's ja auch gut der "Sammelname".



    LG, Pablo.

    Das Internet ist "Hilfe zur Selbsthilfe" und kann nur Vorschläge zu Bestimmung von Pilzen bieten. Eine Verzehrfreigabe ist online nicht möglich, die gibt's beim >Pilzsachverständigen<.

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.