Hallo, Besucher der Thread wurde 2,6k mal aufgerufen und enthält 8 Antworten

Heutige Funde

  • Nach dem Regen der letzten Woche wollte ich mal schauen, ob es schon Stockschwämmchen gibt. Leider fiel die Suche ziemlich ernüchternd aus: Nur alte Pilze und keine jungen. Außerdem fand ich zwei Porlinge, bei denen ich um eure Hilfe bei der Bestimmung bitten möchte.


    Pilz Nr. 1 wuchs auf Totholz von einer Rotbuche:




    Der zweite Porling wuchs ebenfalls auf Totholz von einer Rotbuche:




    Zu guter Letzt noch die einzigen jung gewachsenen Pilze, die ich gefunden habe. Handelt es sich dabei um Stockschwämmchen?




    Viele Grüße
    Joachim

  • Sehr hilfreicher Beitrag. Ich bin halt Anfänger und hatte mir lediglich eine erste Einschätzung erhofft, um welche Arten es sich handeln könnte. Aber wenn man nicht mindestens Mykologie studiert hat, darf man hier wohl deiner Meinung nach nicht mitmachen.

  • Hallo Joachim !
    jeder ist hier herzlich willkommen im Forum :)
    manchmal ist es halt so das ein Pilz aufgrund von Bildern vor allem ohne Zusatzinfos nicht bestimmbar sein wird ..aber das lernst Du schon noch , es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen .
    zumindest bei den letzten Bildern würde ich das von Dir vermutete Stockschwämmchen ausschliessen , ich würde da eher einen Trompetenschnitzling ( Tubaria spec.) oder Schwefelkopf ( Hypholoma ) vermuten .
    Gruß Harry

    Essensfreigaben gibts nur beim Pilzberater vor Ort , Bestimmungsvorschläge meinerseits sind keine Essensfreigaben

    Einmal editiert, zuletzt von Harry ()

  • Hallo Joachim,
    auch von mir ein herzlich Willkommen.
    Der 2. Pilz könnte Polyporus arcularius=weitlöchriger Stielporling sein, oder der Winter Stielporling=Polyporus brumalis.
    Ich denke eher der Erstgenannte.
    Du kannst gerne alles einstellen und dabei versuchen, soviel wie möglich an Infos dazu anzugeben. Aber das ist Erfahrungs- und Lernsache. Im Laufe der Zeit wirst du immer mehr Freude dabei gewinnen.
    Viele Grüsse.
    Thomas

    Auch von mir selbstverständlich keine Essensfreigabe. Sämtliche Darlegungen und Aussagen sind subjektiv und unverbindlich.

    Einmal editiert, zuletzt von tulpenbaum ()

  • Lieber Joachim,
    lass dir die Freude an deinen Funden und deine Neugier nur ja nicht verleiden.:)


    Ich weiß aus eigener Erfahrung, dass man die geforderten Beschreibungsmerkmale anfangs nicht immer alle erfüllen kann, weil einem die Fachbegriffe oft noch unbekannt sind.


    Hier findest du einen Leitfaden:


    https://www.123pilze.de/000Forum/announcements.php?aid=3


    Je mehr Angaben du machen kannst, desto eher bekommst du eine passende Antwort.

    Ich weiß anfangs lenkt oft die Freude an einem neuen Fund so sehr ab, dass der Blick auf die Umgebung vergessen wird.
    Fragen nach dem Standort wie z.B. welche Bäume standen in näherer Umgebung, tauchen dann zu spät auf.


    Aber das wird immer besser mit der Zeit.


    Mir ist inzwischen schon der umgekehrte Fall passiert, dass ich eine Lärche entdeckte, weil dort ein Röhrling wuchs, der eben diesen Baumpartner braucht (Mykorrhiza).


    Zu Pilz1:
    Könnte der sein
    https://www.123pilze.de/DreamHC/Download/LoewenPorling.htm


    Zu Pilz2:
    https://www.123pilze.de/DreamHC/Download/Weitlochporling.htm
    Beachte hier die Haare am Hutrand.


    Weiterhin viel Freude mit deinen Funden
    Roswitha

  • Hallo Joachim,


    auch von mir ein freundliches Willkommen im Forum!
    Dein "Begrüßungs-Anrammser" vom Heinz war ganz sicher nicht so gemeint, wie du es vielleicht empfunden haben magst!
    Diesen "Klapps auf den Hinterkopf" wegen fehlender bestimmungsrelevanter Infos ( und da es im Extremfall um nicht weniger als Leben oder Tod gehen kann, ist das auch richtig so! ) haben wir wohl alle am Anfang bekommen...:dumb:
    ...und danach waren alle total nett!:shy:


    LG Thomas

  • Hallo Joachim,


    "Zewa wisch und weg" bezieht sich auf deine Darbietung der Pilze auf Blätter von einer Haushaltsrolle - eben "Zewa wisch und weg". Sollte einfach nur Heissen - aufpassen, sonst ist nichts mehr da zur Bestimmung. Sollten doch alle Pilze eine Chance haben bestimmt zu werden.
    Humor ist manchmal etwas "schräg". Ich weiss.


    Desweiteren: Hab niemals Myko studiert, hab niemals behauptet das hier selektiert wird. Herzlich willkommen.


    Gruss aus Berlin.

  • Moin!


    Aber die Pilze meinten es echt nicht gut mit dir, bei deiner ersten Tour.
    Das sind alles Exemplare in eher unglücklicher Ausprägung.
    Beim ersten Stielporling würde ich Roswithas Idee unterstützen, was Anderes als ein Löwengelber kann da erfahrungsgemäß nicht rauskommen.
    Und der zweite Porling ist mal wieder so ein Grenzfall, für den Weitlöchrigen (Polyporus arculaarius) müssten die Poren auch am Hutrand deutlich gestreckt, oval oder rautenförmig sein. Aber es gibt immer mal wieder Fruchtkörper, bei denen die Art nicht genau zuzuordnen ist.
    Und das betrifft auch den letzten Fund: Gefühlsmäßig würde ich Harrys Idee unterstützen, aber ohne jede Sicherheit, was es am Ende mal werden wollte.


    Aber so ist das nicht immer: Beim nächsten Mal sind sicher auch ein paar typischer ausgeprägte Pilze dabei, die dann in der Bestimmung besser zu knacken sind. Das ist halt am Anfang schwer einzuschätzen.



    LG; Pablo.

    Das Internet ist "Hilfe zur Selbsthilfe" und kann nur Vorschläge zu Bestimmung von Pilzen bieten. Eine Verzehrfreigabe ist online nicht möglich, die gibt's beim >Pilzsachverständigen<.

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.