Hallo, Besucher der Thread wurde 4,5k mal aufgerufen und enthält 16 Antworten

Blutmilch-Schleimpilz

  • Hallo,


    heute auch mehrere Exemplare dieses faszinierenden Schleimpilzes auf abgestorbener Rotbuche, aber auch daneben auf Erde, gefunden. Hier komme ich jedoch mit der Bestimmung nicht so richtig weiter. Es ist aber kein Fischeier-Schleimi! Bin für jeden Tip dankbar!


    LG Thomas

  • Hallo Thomas,


    die Bilder sind leider etwas unscharf. Ich möchte nur den Hinweis geben, dass es noch weitere Lycogalaarten (Blutmilcharten) gibt.

    Viele Grüße


    Veronika Weisheit
    Pilzberaterin Landkreis Rostock




    Hinweis: Hier im Forum wird es von mir keine Verzehrfreigaben geben, weil eine Bestimmung über Bild immer fehlerhaft sein kann.

  • Hallo Veronika,


    danke für deine Hinweise!
    Ich hatte schon die halbe Nacht recherchiert und möchte einmal kurz die Ergebnisse zusammenfassen.
    In der Regel wurde/wird in Deutschland von 4 verschiedenen Arten der Lycogala (gr.lycos=Wolf, gala=Milch) ausgegangen. Demnach sollte es sich bei meinen Funden um Lycogala Epidendrum (gr.epi=auf, dendron=Baum) handeln. Da aber einige meiner Funde genau nicht auf dem Baum, sondern auf dem Boden wachsen und auch größer als die "vorgegebenen" 15 mm sind, forschte ich weiter. Dabei stieß ich schließlich auf einen Artikel im Pilzforum eu. (https://www.pilzforum.eu/board…rum-vs-lycogala-terrestre) aus dem Jahre 2014, wo genau diese Problematik behandelt wurde.
    Dort wird ausführlich von der Existenz des Lycogala terrestre (terrestre=irdisch) berichtet!
    Und dieser passt in allen Punkten zu meinen Funden. Vorkommen auf Erde sowie größere, gedrängtere und damit deformierte Aethelien (Fruchtkörper).
    Damit kann ich meinen Funden jetzt wohl einen konkreten Namen geben.
    Aber, ich werde die weitere Entwicklung meiner Schleimis beobachten.
    Ein hochinteressantes und spannendes Gebiet diese Schleimpilze!:)


    LG Thomas


    P.S.: Mit eurer Zustimmung würde ich gerne zur besseren Zuordnung die Überschrift von einer Frage in eine Aussage umändern!?

  • Hallo Thomas,


    wenn ein solcher Hinweis von mir bei dir solche Aktivitäten auslöst, ist das nur zu begrüßen.
    Deine Antwort ist sehr interessant und auch die Deutung der wissenschaftlichen Namen :agree:.
    Aber, ich lese aus dem Beitrag aus dem Pilzforum eu nicht heraus, dass Lycogala terrestre auf Erdboden wächst. Die Bilder zeigen ihn auch auf Holz.


    Die Schleimpilze sind schon ein spannendes Thema und einmal eingetaucht, wühlt man immer weiter.

    Viele Grüße


    Veronika Weisheit
    Pilzberaterin Landkreis Rostock




    Hinweis: Hier im Forum wird es von mir keine Verzehrfreigaben geben, weil eine Bestimmung über Bild immer fehlerhaft sein kann.

  • Hallo Veronika,


    im besagten Artikel wird tatsächlich nicht explizit auf ein Wachstum auf bestimmtem Untergrund hingewiesen! Diese spezielle Information hatte ich aber auch irgendwo im weiiiiten Netz gefunden.:)
    Aber, alleine die Bezeichnung terrestre (irdisch, auf der Erde...) erklärt sich ja schon von selbst.
    Ja, Schleimpilze sind schon wahnsinnig interessant! Vor allem wenn man bedenkt, daß sie nicht mehr zu den reinen Pilzen gerechnet werden, sondern als Vorstufe zu sich selbst bewegenden Organismen mit Ansätzen von Intelligenz gelten!


    LG Thomas

  • Hallo Thomas,


    die Geschichte mit der Intelligenz bezweifle ich. Denn diese Wesen bewegen sich ja, solange sie sich im Stadium des Plasmodiums befinden und sie bewegen sich genau dahin, wo sie was Fressbares finden. Wenn sie sich dabei, wie im Film von K.Baumann, den kürzeren Weg suchen, mag das andere Ursachen haben, aber Intelligenz ist das niemals, meine Meinung!

    Viele Grüße


    Veronika Weisheit
    Pilzberaterin Landkreis Rostock




    Hinweis: Hier im Forum wird es von mir keine Verzehrfreigaben geben, weil eine Bestimmung über Bild immer fehlerhaft sein kann.

  • Naja, zumindest kann der kürzeste Weg zum Futter nicht als ein Zeichen von Dummheit gewertet werden...:noway:
    Zum Beispiel alle Säuger, auch die Menschen, benutzen in ihrem Dasein als eine der ersten, wenn auch angeborenen, Fähigkeiten die, die ihnen gewährleistet, möglichst schnell zur "Milchbar" zu gelangen! Und, aus einigen wenigen (auch Menschen), entwickeln sich dann mitunter durchaus intelligente Geschöpfe!:)


    LG Thomas

  • Hallo Veronika, Hallo Thomas,
    zur Klärung ob Intelligenz vorliegt, braucht man wohl zuerst eine übereinstimmende Definition von Intelligenz.
    Interessante Versuche mit dem Schleimpilzen haben auch die Chinesen gemacht. Finde die Artikel aber auf die schnelle nicht. Meiner persönlichen Meinung nach, haben sie eine partielle Intelligenz.
    VG.
    Thomas

    Auch von mir selbstverständlich keine Essensfreigabe. Sämtliche Darlegungen und Aussagen sind subjektiv und unverbindlich.

    Einmal editiert, zuletzt von tulpenbaum ()

  • Hallo Thomas,
    dein Beitrag hat sich mit meinem überschnitten. Du triffst genau "meinen Punkt". Differenziert gesehen gibt es sehr vielgestaltige und unterschiedliche Intelligenz(en), einzeln als auch kombiniert; z.B.: spontane Intelligenz, intuitive, sprachliche, kombinatorische, soziale, usw. Ein weites Feld.
    VG.
    Thomas

    Auch von mir selbstverständlich keine Essensfreigabe. Sämtliche Darlegungen und Aussagen sind subjektiv und unverbindlich.

  • Hallo Thomas,


    ja, da haben wir uns überschnitten, aber nicht widersprochen!
    Natürlich hast du es auf den Punkt gebracht! Eine solch schwierige Diskussion zum Thema Intelligenz würde erst einmal eine genaue Definition des Begriffes erfordern!
    Aber davon einmal abgesehen und ohne Veronika in ihrer Meinung widersprechen zu wollen, vielleicht kann man sich ja erst einmal auf folgende Punkte einigen:
    -Schleimis können etwas mehr als (andere) Pilze
    -Schleimis sind wahnsinnig interessant
    -Schleimis regen zum Nachdenken an und fördern anregende Diskussionen!:)


    LG Thomas

  • Hallo Thomas,
    sehe da auch keinerlei Widerspruch, wollte nur sagen, dass sich unsere Beiträge überschnitten hatten (Kommt allgemein öfters vor).
    Schön hast du es mit deinen 3 Punkten ausgedrückt und damit hast du vollumfänglich recht.
    Ich sehe meines auch nicht im Widerspruch zu Veronikas, sondern als Meinungsaustausch.
    LG.
    Thomas

    Auch von mir selbstverständlich keine Essensfreigabe. Sämtliche Darlegungen und Aussagen sind subjektiv und unverbindlich.

  • Hallo Thomas, besser Thomasse, Spaß bei Seite - mit den letzten Beiträgen von euch kann ich natürlich problemlos mitgehen.

    Viele Grüße


    Veronika Weisheit
    Pilzberaterin Landkreis Rostock




    Hinweis: Hier im Forum wird es von mir keine Verzehrfreigaben geben, weil eine Bestimmung über Bild immer fehlerhaft sein kann.

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.