Hallo, Besucher der Thread wurde 1,8k mal aufgerufen und enthält 4 Antworten
  • Hallo und guten Tag miteinander,


    ich war ja so.. "frech" erst um eine kurze Mithilfe bei der Pilzbestimmung zu bitten, bevor ich mich überhaupt erst vorgestellt hatte.


    Dies werde ich nun nachholen und mich dazu meines ersten Threads bedienen.



    Seitdem ich ca. 12 Jahre alt in sammelte ich Pilze im Landkreis Helmstedt. Mein Vater hatte es (leider) nur mit einigen wenigen Röhrlingen, die er "Rehpilze" (Rotfußröhrling) oder auch als "Butterpilze" (Kuhfußröhrling) bezeichnete. Einige wenige Maronen waren auch dabei. Das "leider" resultierte dann aus dem Kochvorgang, da die Röhren stets mit in die Pfanne wanderten, wodurch die gesamte Konsistenz doch eher Richtung "fragwürdig" überging. Nach einer längeren Pause, bedingt durch Studium und Umziehen, kann ich nun im Alter von rund 31 Jahren seit ca. 3 Jahren mit meiner wunderbaren Partnerin und einem befreundeten Pärchen dem Hobby des "Pilzesammelns" wieder neu nachgehen, wenn auch beileibe nicht mehr jeden Tag. Grundsätzlich sammele ich vorwiegend die 2leicht bestimmbaren und essbaren" Arten.


    In die "alte Heimat" kehre ich immer noch sehr gerne zum Sammeln zurück und finde dort immer wieder neue Arten. Im letzten Jahr haben wir z.Bsp. im Elm folgende Arten gefunden:


    - büschelweise: Stropharia aeruginosa (Grünspanträuschling)
    - an einer Kiefer (wie im Jahr zuvor bereits): SPARASSISCRISPA (Krause Glucke)
    - In allen Größen und Stadien, z.T. unvermadet: IMLERIABADIA (Maronenröhrling)
    - ebenso: XEROCOMELLUS CHRYSENTERON (Rofußröhrling)
    - vereinzelt(z.Bsp. an einer umgestürzten Birke): BOLETUSEDULIS (Steinpilz)
    - z.T. massenhaft: LEPISTA NUDA (Violetter Rötelritterling) ein toller Pilz, allein der Duft
    - an den Waldrändern und auf Grünstreifen zu früherer Zeit auch: AGARICUS CAMPESTRIS (Wiesenchampignon)


    In diesem Jahr folgten dann weitere Arten wie z. Bsp. [size=1][font="Arial"][size=1]A[/size][/font][/size]URICULARIA AURICULA-JUDAE (Judasohr).[size=1][font="Arial"][size=1] [/size][/font][/size]Letzteres hatte ich wieder besseren Wissens versucht zu braten. Eine ganz, ganz blöde Idee wirklich!


    Thema blöde Ideen:


    Wir hatten im vorletzten Jahr einige schöne Purpurtäublinge gefunden und im weiteren Verlauf des Jahres eine Stelle mit so "richtig schönen roten Täublingen". Ich habe mir vor einer Kostprobe natürlich die umgebenden Bäume angeschaut und wir konnten einige Birken ausmachen. Ich hatte damals schon einen bestimmten Verdacht, musste aber den Täubling natürlich kurz "abschmecken".... Naja ihr ahnt es sicher: Verdacht spontan bestätigt: RUSSULA BETULARUM (Birkenspeitäubling)[size=1][size=1] :sick:.
    [/size][/size]



    DEN Fehler mache ich sicherlich nicht noch einmal[size=1][size=1]:rolleyes:
    [/size][/size]



    So das war es erst einmal von mir.

  • Hallo !
    Herzlich willkommen im Forum wäre nett wenn wir Dich mit Deinem Vornamen anreden könnten ...
    Hallo Unbestimmt klingt halt etwas komisch :)
    Gruß Harry

    Essensfreigaben gibts nur beim Pilzberater vor Ort , Bestimmungsvorschläge meinerseits sind keine Essensfreigaben

  • Hallo unbestimmt,


    eine nette Vorstellung von dir. Deine Erfahrungen mit dem Pilzesammeln in der Kindheit kann ich nachvollziehen. Ich lernte mit meinem Vater beim Holzsammeln die ersten Arten, unter anderem den Perlpilz, den ich heute noch liebe. In späteren Jahren hat dann mein Vater nur noch selten von meinen Pilzen gegessen:wink:.
    Machst du heute die Röhren von den Röhrenpilzen etwa ab? Ich mache das nur, wenn diese nicht mehr ganz so schön aussehen.


    Viel Spaß im Forum

    Viele Grüße


    Veronika Weisheit
    Pilzberaterin Landkreis Rostock




    Hinweis: Hier im Forum wird es von mir keine Verzehrfreigaben geben, weil eine Bestimmung über Bild immer fehlerhaft sein kann.

  • Guten Abend.


    @ Harry.


    Stimmt das hatte ich ganz vergessen.


    Nenn(t) mich einfach David.


    @ Weisheit


    Ja die Röhren von den Röhrlingen mache ich inzwischen fast immer ab, da die bei uns immer so eine weiche/schwammartige Konsistenz aufweisen und hinterher die Konsistenz eher Richtung "Pilzsuppe" tendiert was nicht unbedingt jedem gefällt ;)

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.