Hallo, Besucher der Thread wurde 5,7k mal aufgerufen und enthält 5 Antworten

Scaloppine mit Pfifferlingen

  • Vorwort:


    Am letzten Freitag waren wir bei einem Italiener in sein Restaurante eingeladen, er hatte einen Westie-Welpen von uns erworben.


    Die Speisekarte las sich rauf und runter recht vorzüglich, den Service managte der junge Hundebesitzer, Mama steuerte im Hintergrund und Papa leitet die Küche.


    Ein Familienunternehmen das wir sicherlich noch sehr oft besuchen werden um uns den Gaumen verwöhnen zu lassen.


    Nun kreist ja die Geschichte um die italienischen Köche, sie können speziell superbe Pilzgerichte zaubern...und da ist nun wirklich etwas Wahres dran!


    Mir war an dem Tag einfach mal nach Pfifferlingen und sie standen auf der Tageskarte, in Verbindung mit Scaloppine, also Kalbsmedaillons.
    Und ehrlich, es war ein Traum...in meinem Gaumen explodierten die Geschmacksnerven.


    Ein Espresso, konzentriert und süß, sowie eine kleine Portion Tiramisu rundeten den Abend geschmacklich ab und auf der Rückfahrt hielt meine Liebste wunschgemäß Ausschau nach pfifferlingsverdächtigen Pilzwäldern.


    Und nun ergab sich plötzlich folgendes:
    Die Schrobenhausener Filiale vom Aldi hatte größere Restbestände an Kalbsmedaillons, zu verbrauchen bis zum 20. August, stark im Preis reduziert - sehr stark.
    Mangels eigener Pfifferlingsfunde musste ich nun auf die TK-Ware im Handel zurück greifen, die gab es ebenfalls kostengünstig bei Netto.


    Ob es mir gelingen würde, auch nur annähernd so ein Gericht zu zaubern wie das vom letzten Freitag ??
    Ja wirklich, aber etwas anders in der Zubereitung...


    Hexenopas Scallopine (Kalbsmedaillons) mit Pfifferlingen


    Zutaten für 1-2 Personen:


    240 Gramm Kalbsmedallions
    300 Gramm tiefgekühlte Pfifferlinge
    2 EL Sauerrahm
    1 kleine rote Zwiebel
    1 EL Butterschmalz
    100 ml trochener Weiwein
    Salz, Pfeffer
    Petersilie


    Zubereitung


    Das Butterschmalz in der Pfanne auslassen, die Medaillons pfeffern.
    In dem heißen Butterschmalz von beiden Seiten gut anbraten, dabei leicht salzen, aus der Pfanne nehmen und warm stellen.


    Die klein gewürfelte Zwiebel in die Pfanne geben, kurz andünsten und die noch gefrorenen Pfifferlinge dazu geben.
    Pilze scharf anbraten und dann mit dem Weißwein ablöschen.


    Den Sauerrahm hinzugeben, verrühren, die Medallions auflegen und mit aufgelegtem Pfannendeckel so ca. 15 Minuten bei abgeschalteter Kochplatte ziehen lassen.


    Auf den oder die Teller füllen, das Gericht mit der gehackten Petersilie bestreuen und einfach genießen...


    Nachsatz:


    Einfach zu bereiten, traumhaft im Geschmack...aber - Unser Italiener kann es einfach noch besser!
    Das muss ja mal gesagt werden.


    Wem es beim lesen im Gaumen kitzelt...einfach mal probieren.


    Es lohnt, meint der
    Hexenopa Julius

  • Wann kann ich zu dir kommen und kosten?:wink:

    Gruß
    Tommi


    ----------------------------------------------------------------------------------
    [size=2][font="Verdana, Arial, sans-serif"]Mitglied der Pilzfreunde in der Gemeinnützigen Gesellschaft Wismar e.V und der Pilzfreunde e.V.[/font][/size]



    :graduate:

  • Hallo, nicht ohne mich:cool:
    Ich komm auch mit, will auch kosten:P


    Könnte mir auch vorstellen, dass das Ganze mit Schweinsfiletmedallions gut schmecken würde; v.a. mit frischen Kräutern gewürzt, hmmmmm, mir läuft richtig das Wasser im Mund zusammen.
    :chef:

    Grüße aus dem schönen Niederbayern :P


    Jutta


    --------------------------------------------------------------------------
    Essensfreigaben gibts nur beim Pilzberater vor Ort , Bestimmungsvorschläge meinerseits sind keine Essensfreigaben

  • Au weih...da hab ich ja... :D


    Na klar Tommi,
    immer kommen, wir haben aktuell noch 3 Welpen...:)


    Nimmst Du einen davon, fahren wir die 20 Kilometer zu dem Italiener, der Dir dann sagt, wie toll unsere Westies sind :D
    Ach so ja-nee-iss-klar...wir kosten da dann auch :wink:


    Also Jutta...


    Was Du so für Vorstellungen hast...klar, das wird auch super schmecken.
    Und übrigens, die Pilzart ist wechselbar.
    Es kommen ebenso gut Steinies oder Maronen in Betracht.


    Und beim Kalbfleisch kann ich mir auch herzhafte Herbstrompeten dazu vorstellen.
    Ich weiß ja wo sie wachsen, felderweise...ist aber einige Kilometer weit weg :)


    VG Julius

  • Na Julius,


    da im Oktober in Berlin Ferien sind, könnte ich mir vorstellen, mal in deine Richtung zu fahren und mit dir Trompeten jagen :wink: .....


    Westi liebend gerne, allerdings bei uns nicht mehr möglich, der Vermieter will das nicht und da wir viel mit Wohnmobil unterwegs sind, wäre das für den Kleenen auch nicht so gut....

    Gruß
    Tommi


    ----------------------------------------------------------------------------------
    [size=2][font="Verdana, Arial, sans-serif"]Mitglied der Pilzfreunde in der Gemeinnützigen Gesellschaft Wismar e.V und der Pilzfreunde e.V.[/font][/size]



    :graduate:

  • Oh, die Kleenen lieben Wohnmobile... :good:
    Jeden Tag ne neue Wiese zum kacken...der Traum eines jeden Hundes.


    Aber Tommi, Trompeten jagen wäre dann in Thüringen am Rennsteig.
    In Kitzingen war auch noch ein kleines Feld im Klosterforst, aber da hatten die ja in 2011 total ausgeholzt...wird wohl nix mehr sein dort.


    VG Julius

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.