Hallo, Besucher der Thread wurde 3,6k mal aufgerufen und enthält 9 Antworten

Krempling?

  • Hallo,
    meinereiner ist`s mal wieder:D





    Gefunden im Mischwald, die Form eines Kremplings? Die Schnupperprobe:)
    ergab für mich folgendes Ergebniss: Marzipan?? Oder irgendwie nach was "Weihnachtlichem":denkend_smilie_0025:
    Meine Frau meinte, es riecht nach Chlor...............:blush:


    So, und weil ich mir vorgenommen habe, mich dieses Jahr etwas mehr den Täublingen zu widmen bin ich der Meinung das es sich hierbei um den Dickblättrigen Schwarztäubling rechts und links um den Mentholschwärztäubling handelt.


    Kritik und Anregungen sind willkommen.



    Gruß Ralph

    Das Marmeladenbrot ist keine Katze :awardspeech:

    Einmal editiert, zuletzt von Ralph ()

  • Hallo Ralph,


    ich würde dir ganz gerne bei deinen letzten Pilzen helfen, ich meine denen auf deinem letzten Bild!
    Dafür, da das ein schwieriger Fall zu sein scheint, wäre allerdings eine umfangreichere Kauprobe zwingend erforderlich!
    Meines Erachtens könnte das nämlich einer der äußerst schmackhaften überbackenen Toastpilze sein...:)


    Guten Hunger!


    LG Thomas

  • Hi.


    Russula illota (Morsetäubling) passt. :agree:
    Freu, immerhin mal eine dieser paar wenigen Täublingsarten, die ich kenne und mir merken konnte. Marzipangeruch in Kombination mit den punktierten Lamellenschneiden ist charakteristisch, andere Kammtäublinge mit den merkmalen gibt es meines Wissens nicht.
    Kammtäublinge haben übrigens alle einen gerieften Hutrand (bei ausgewachsenen Fruchtkörpern).


    Milchling ja oder nein: Ist bei so alten Einzelfruchtkörpern tatsächlich oft nicht mehr so leicht festzustellen, weil Milchlinge in dem Alter keine Milch mehr austreten lassen. Dann hilft nur noch: Erfahrungswerte.


    Wegen dem kremplingsverdacht, nochmal das Wichtigste für den Einstieg:
    Wenn man sich mit Täublingen beschäftigen will, dann ist das erste was sicher sitzen muss: Wie man Sprödblättler (Täublinge und Milchlinge) vom gesamten Rest aller Lamellenpilze unterscheidet.
    Und damit ist nicht die Lamellenbrüchigkeit gemeint, weil es Täublinge (und Milchlinge) mit biegsamen Lamellen gibt und Pilze in ganz anderen Familien mit brüchigen Lamellen (zB manche Ritterlinge).


    PS.: Bei den Schwärztäublingen erkenne ich den Dickblättrigen (Russula nigricans). Das ist allerdings der rechts. Da ist der Name ausnahmsweise mal Programm. Zu dem anderen sage ich nichts, das ist eine schwierige Gruppe, neben dem GEschmack ist auch das verfärbungsverhalten wichtig. Und möglicherweise noch andere Details, die ich nicht im Kopf habe.



    LG; Pablo.

    Das Internet ist "Hilfe zur Selbsthilfe" und kann nur Vorschläge zu Bestimmung von Pilzen bieten. Eine Verzehrfreigabe ist online nicht möglich, die gibt's beim >Pilzsachverständigen<.

    Einmal editiert, zuletzt von Beorn ()

  • Hallo Beachwolle und Markus2


    zu den Pilztoast habe ich folgende Pilze verwendet: Flocki`s, Frauentäublinge, Reizker, Eichhase, Perlpilze, Klebriger Hörnling und eine Marone.


    Zu dem ersten angefragten Pilz, scheint doch ein Täubling zu sein. Die "Kostprobe" erinnerte mich an Holzrinde..........aber dann wurde es sehr scharf. Wieviel Scoville das waren, kann ich nicht sagen :-)
    Der Beschreibung nach, könnte es doch ein Morsetäubling sein.


    Gruß Ralph


    PS: Pilzetoast: Toastscheiben getoastet ;-), was sonst; Pilze wie üblich zubereiten, eine Packung Rahmsosse von Maggi oder Knorr :-) im Extra Topf. Wenn alles fertig, Toast belegen mit Pilzen, Sosse, Scheibletten oder anderen Käse, Geschmackssache
    und im Ofen mit Grill erhitzen. Kostenpunkt im Restaurant ab 6 Euronen und mehr, pro Toast.
    Guten Appetit

    Das Marmeladenbrot ist keine Katze :awardspeech:

    Einmal editiert, zuletzt von Ralph ()

  • hi ralph,


    ich finds interessant, was du über den geruch geschrieben hast, und dass deine frau chlor gerochen hat.
    ich hab letztens den von jobi genannten braunen camemberttäubling gefunden, und hab drei leute dran schnuppern lassen, der eine sagte kräftig würzig, der andere gewürzdose von oma gemischt mit trockenpilzen, einer ganz klar schwimmbad, und ich hab irgendwie neben fischsoße/maggi auch was spermatisches gerochen. hatte auch einen gekammert hohlen stiel.
    da war ich aber über die komische mischung an geruchseindrücken schon sofort beim richtigen pilz.
    bei deinem kommen mir lamellen und stiel etwas dunkler vor, als bei meinem damals, aber so auf den ersten blick...
    also nur so eine kleine täublingsanekdote zu unterschiedlichen geruchseindrücken, und wie schwierig, aber cool das eigentlich ist, mit geruch bestimmungsversuche zu starten. :)
    wenn du marzipan riechst, wirds wohl der morsetäubling sein.


    liebe grüße,
    valérie

    wer meine einschätzung als verzehrsfreigabe missversteht, ist selbst schuld :rolleyes:


    ich arbeite ausschließlich mit gefährlichem halbwissen und meine vorschläge sind nur denkanstöße.


    sicherheit gibt es beim PSV!:shy:

    Einmal editiert, zuletzt von roetelritterin ()

    • Gäste Informationen

    Einmal editiert, zuletzt von roetelritterin ()

    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.