Hallo, Besucher der Thread wurde 2,2k mal aufgerufen und enthält 5 Antworten

Roter Pilz unter Kiefern

  • Durchmesser des Hutes: 4-8 cm
    Länge des Stieles: 3-5 cm
    Höhe des gesamten Fruchtkörpers:
    Stiehl: fest
    Beschaffenheit des Hutes: trocken, glatt
    Verfärbung des Fruchtkörpers auf Druck: nein
    Verfärbung des Fruchtkörpers im Schnitt: nein
    Verfärbung des Fruchtkörpers nach einer gewissen Zeit: nein
    Farbe der Lamellen: weis leicht gelblich

  • Hallo Waldi50,


    nun, es handelt sich um einen der zahlreichen roten Täublinge. Genauere Bestimmung ist mir so nicht möglich.

    Viele Grüße


    Veronika Weisheit
    Pilzberaterin Landkreis Rostock




    Hinweis: Hier im Forum wird es von mir keine Verzehrfreigaben geben, weil eine Bestimmung über Bild immer fehlerhaft sein kann.

  • Ein nicht bestimmbarer Pilz ist niemals zum Verzehr geeignet. Was Du damit machst ist aber deine eigene Entscheidung.


    Übrigens gibt es im Internet keine Verzehrfreigaben. Da solltest Du dich schon zu einem Pilzsachverständigen begeben.


    VG Jörg

    Weil Pilze keine Bücher lesen sehen sie selten so aus wie sie sollten

  • Mal angenommen ich oder irgendwer hier würde ja sagen, würdest du wirklich dein Leben mir oder irgenwem hier anvertrauen?


    Überlege lieber noch mal deine Frage und deren Konsequenzen!


    Die Pilze sehen mir nach Täublingen aus, aber bei den Pilzen auf dem Boden und evtl. denen, die du gar nicht fotografiert hast kann ich dir auch keine Angabe machen.


    Pilze sehen sich sehr ähnlich, als Anfänger denkst du vielleicht, die gehören alle zur gleichen Art, dazu braucht es aber viel Erfahrung und manchmal geht es auch gar nicht rein äusserlich sondern nur übers Mikroskop.


    Solche Sammelanfragen sind auch nicht sehr lehrreich, frage lieber einen Pilz nach dem anderen an und schon gar nicht mit einem "hungrigen" Magen, eine Verzehrfreigabe wirst du hier nicht bekommen, aber Arten wirst du kennenlernen, die du vielleicht essen kannst!


    Grüße, Chris

  • Hallo Waldi50,


    erst einmal herzlich willkommen hier im Forum!
    Du hast, wie eigentlich so gut wie jeder Neuling hier, ein paar der typischen Anfängerfehler gemacht. Das ist aber gar nicht schlimm und der Anfang deines Beitrages ging doch schon in die richtige Richtung!
    Wie schon die "Vorredner" schrieben können Pilze mitunter sehr kompliziert und die Auswirkungen einer falschen Bestimmung, auf die sich ein Neuling dann verlässt, fatal sein. Darum werden bei den meisten Pilzen von den Experten auch konkreteste Angaben benötigt und abverlangt, um eine für alle, wenn auch natürlich nicht garantierte, sichere Beurteilung abgeben zu können.
    Zum Beispiel ist, mit Blick auf deine Bilder, ein abgeschnittener Pilz meistens unbrauchbar, da die Stielbasis entscheidend für die Bestimmung sein kann.
    Ich weiß ja nicht wie dein Wissens- und Erfahrungsstand bei Pilzen ist. Solltest du noch Anfänger sein, sind Röhrenpilze zum Einstieg in die Materie sicherer und einfacher. Bist du jedoch schon fortgeschrittener, ist die Beschäftigung mit denen auf den Bildern ok.
    Aber Schritt für Schritt!
    Erst wenn du z.B. Täublinge 100%ig erkennen kannst, kannst du dich an eine genauere Bestimmung und über Kauproben an die Verzehrbarkeit heranarbeiten. Dazu musst du einfach hier viel forschen, viele Bilder anschauen und noch mehr lesen. So gibt es z.B. auch zu den Täublingen sehr lehrreiche Threads (etwa: "Täublinge sicher bestimmen" u.s.w.).
    Ich kann dir nur aus eigener Erfahrung sagen, wenn man interessiert ist lohnt sich jede Minute des Studiums hier und mit der Zeit kann man dann auch im wahrsten Sinne des Wortes dessen "Früchte ernten".:)
    Viel Spaß!


    LG Thomas

    Einmal editiert, zuletzt von Beachwolle ()

    • Gäste Informationen

    Einmal editiert, zuletzt von Beachwolle ()

    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.