Hallo, Besucher der Thread wurde 1,6k mal aufgerufen und enthält 4 Antworten

Unbekannter Täubling

  • Hallo liebes Forum,


    1. Bei diesem Täubling komme ich mit der Bestimmung nicht weiter.

    Beide Exemplare stammen aus der selben Aufsammlung.
    Der Geschmack war mild. Sporenpulverfarbe dottergelb.
    Ein Geruch war nicht festzustellen.
    Hier nochmal ein Bild aus einer anderen Perspektive.


    2. Könnt ihr mir bei diesem Täubling
    Russula olivacea bestätigen?



    Der Pilz war geruchlos und der Geschmack mild, Fundort bei Buchen.
    Sporenpulverfarbe war ebenfalls dottergelb.
    Die Stielspitze unterhalb der Lamellen und der Rand der Lamellen war
    etwas rötlich überlaufen (auf den Fotos nicht so gut sichtbar)


    Würde mich freuen, wenn ihr mir helfen könnt.


    Viele Grüße

  • Hallo Salvia,
    die Beschreibung des 1. Pilzes ist ja sehr genau und da spräche nichts gegen den hier
    wegen der Sporenfarbe und den Lamellen, die bei ähnlich roten Täublingen sehr oft sehr weiß bleiben. Und das bräunliche am Hut stört mich jetzt gar nicht.
    So ganz wird sich das nicht klären lassen über ein Forum.
    lgk

  • Hallo Salvia !


    Mit dem letzten Täubling dürftest Du mit dem rotstieligen Ledertäubling (Russula olivacea) richtig liegen. Der sieht auch für mich ganz stark danach aus.


    Die Hutfarbe ist typisch, Fundstelle bei Buchen passt ebenso wie der milde Geschmack. Der Stiel kann, muss aber nicht immer rötlich überhaucht sein.


    Ein wesentliches Merkmal ist die vor allem bei älteren Exemplaren etwas runzelig/faltig erscheinende Hutoberseite/Huthaut. Das kann man auch auf Deinem vorletzten Bild einigermaßen gut erkennen. Bei jungen Exemplaren ist dieses Merkmal aber meistens noch nicht vorhanden oder noch nicht besonders ausgeprägt.


    Russula olivacea begegnet mir auch in meinem Sammelgebiet schon jahrelang bei den meisten Pilztouren des Sommerhalbjahres.


    Gruß Sepp

    Eine Verzehrsfreigabe gibt es nur beim Pilzsachverständigen vor Ort

  • Hallo zusammen


    Ja, ich weiß das die Täublinge natürlich eine schwierige
    Gattung sind und deshalb umso mehr Dank für eure
    kompetenten Antworten.
    Mein Revier ist übrigens der Taunus, bin Autodidakt und
    würde mich als etwas fortgeschrittenen Anfänger bezeichnen.
    Viele Grüße

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.