Hallo, Besucher der Thread wurde 1,7k mal aufgerufen und enthält 4 Antworten

Grauer Klumpfuß?

  • Gerne würde ich Eure Meinung zu diesem Pilz hören. Er wurde heute auf einem bayerischen Spielplatz auf einer Wiese gefunden. Ich habe echt gar keine Ahnung von Pilzen, finde es aber sehr interessant bisher. Vielen Dank schon mal!

  • Hallo,


    bei deinem Fund sehe ich keinen Klumpfuss sondern den Kahlen Krempling (Paxillus involutus).


    Abgesehen vom braunen Hut, der im Alter etwas glänzend wird, sind der lange umgekrempelte bzw. eingerollte Hutrand und die am Stiel etwas herablaufenden Lamellen, welche nach Druck oder Reibung braune Flecken bekommen, typisch.

    Gruß Sepp

    Eine Verzehrsfreigabe gibt es nur beim Pilzsachverständigen vor Ort

  • Das ging ja flott - danke! Der kommt ja auf einem Spielplatz nicht so gut. Ich hätte noch eine Frage. Der Pilz lebt ja anscheinend in Symbiose mit Bäumen. Der nächste Baum ist aber ca. 5 Meter entfernt - funktioniert das auch über diese Entfernung? Könnte der Pilz auch ohne diese Symbiose "eigenständig" leben?

  • Hallo,


    fünf Meter Abstand sind nichts Ungewöhnliches, das kann auch noch über etwas größere Entfernungen funktionieren.


    Grundsätzlich braucht ein Symbiosepilz natürlich einen Symbiosepartner.


    Wenn der Pilz aber einmal existiert und der Symbiosepartner entfernt (umgeschnitten) wurde, können manche Pilze aber auch noch in den Folgejahren erscheinen.


    Gruß Sepp

    Eine Verzehrsfreigabe gibt es nur beim Pilzsachverständigen vor Ort

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.