Hallo, Besucher der Thread wurde 4,2k mal aufgerufen und enthält 7 Antworten

Rosenseitlinge

  • Hallo


    ich habe durch einen Freund den Tip mit Rosenseitlingen zuhause
    züchten erhalten.
    Einige Bilder zu den Seitlingen.


    [size=1]






    [/size]
    [size=1]Die Pilze wurden nach ca 1,5 Wochen geerntet und in eine Pilzpfanne verwandelt.[/size]
    [size=1] Vom Geschmack war ich begeistert, bin froh das man die Zuhause ziehen kann.[/size]
    [size=1]Sollte das vermehren noch gut klappen, werde ich andere Sorten versuchen.[/size]



    [size=1]MfG Winni[/size]

  • Hallo Kowalskisgeist


    Im Paket war eine mit Substrat und schon durchwachsene
    Pilzkultur. Die ist auf Kaffeesatz gezogen, das hatt mich begeistert.
    Denn Kaffeesatz hab ich immer weggeworfen, nun verwende ich
    ihn um die Kultur weiter zu vermehren.
    Nach dem aktivieren hatt es bis zur Ernte ca 1,5 Wochen gedauert.
    Kannst Du bei Pilzpaket.de auf Videos sehen.


    MfG Winni

  • Hallo Winni,


    Glückwunsch zum Zuchterfolg.
    Die sehen echt gut aus....lass sie Dir schmecken.


    Viele Grüße
    Claus

    [size=2]Auch von mir selbstverständlich keine Essensfreigabe. Sämtliche Darlegungen und Aussagen sind subjektiv und unverbindlich.[/size]

  • Hallo
    Neues von den Seitlingen. Nachdem ich am 08.09 und 11.09 die Seitlinge
    geerntet und Gegessen hatte, hab ich die Kulturen jeweils 3-4 Tage
    später wieder aktiviert.
    Heute wachsen aus dem ersten Paket wieder neue.


    [size=1]



    Sind nun 2 Tage alt,[/size]
    [size=1]Bin gespannt ob die so groß werden wie die ersten Seitlinge,auch die menge[/size]
    [size=1]interessiert mich.[/size]
    [size=1]
    MfG Winni[/size]

  • Hallo Winni
    Ja Die Rosenseitlinge, ein schöner Pilz in rosa. Ich finde aber es gibt Geschmacklich bessere Seitlinge.
    Wie du sicherlich selbst schon feststellen konntest gibt es eine Menge von Seitlings unterarten die man kultivieren kann, da ist für jede Jahreszeit was dabei:wink:.


    Da das Seitlingsmyzel ein recht schnelles Wachstum hat kann man mit einfachen Substraten gute Erfolge erzielen. Stroh und oder Holzspäne kann man sich leicht besorgen. Ernten kann man in bis zu vier Wellen bzw. so lang bis der Pilz das Lignin im Substrat verbraucht hat.


    Viel Erfolg noch, Gruß Matthias

  • Hallo Mathias
    Danke für den Tip, habe 12 Tage durchgearbeitet,deshalb die späte
    antwort.
    Muß mein Substrat jetzt erweitern, nach 2 ernten ist es ziemlich aufgebraucht.
    Werde Kaffeesatz mit Kleintierstreu (Hobelspäne) und Katzenstreu
    (Holzpellets) mischen. Die Blumentöpfe werde ich in Glasterrarien
    stellen und 2 bis 3 mal am Tag benebeln.
    Bin gespannt wie es sich entwickelt


    MfG Winni

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.