Hallo, Besucher der Thread wurde 3,6k mal aufgerufen und enthält 9 Antworten
  • Hallo arsonist und Heiko,


    ein Düsterer Röhrling ist das nicht, der sieht deutlich anders aus, insbesondere ist der Stiel dunkler. Aber auch der Hut und die Röhren sehen anders aus.


    Ich denke eher an eine Ziegenlippe (da kenne ich die Röhren allerdings deutlich gelber) oder einen Braunen Filzröhrling. Aber es kommen ja bestimmt noch ein paar weitere Meinungen dazu.


    Beste Grüße
    Sabine

  • Moin!


    Tendenziell würde ich Sabines Vorschlag unterstützen, mit einem leichten Plus für den Braunen (Xerocomus ferrugineus).
    Die Poren sind dann aber alarmierend dunkel, da ist der Fruchtkörper auf jeden Fall geschädigt und könnte ohnehin nicht mehr zum Essen verwendet werden.


    Wichtig für Pilzbestimmungen sind allerdings die >Merkmale<.
    Vor allem sollte man ganze Pilze beobachten, nicht nur Teile davon (wie hier, wo der halbe Pilz ab dem oberen Stielteil runter ja fehlt). Und Ein vollständiges Schnittbild ist halt auch obligatorisch.



    LG; Pablo.

    Das Internet ist "Hilfe zur Selbsthilfe" und kann nur Vorschläge zu Bestimmung von Pilzen bieten. Eine Verzehrfreigabe ist online nicht möglich, die gibt's beim >Pilzsachverständigen<.

  • Hi.


    Ja, nur hilft auch nicht weiter. Ein vollständiges Schnittbild würde folgendermaßen aussehen, wie hier mal exemplarisch am Blutroten Röhrling (Xerocomus rubellus):

    Den Teil rechts kannst du ignorieren, das ist ja im Grunde nur noch mal ein Zoom auf die relevanten Details (Stieloberfläche und bestimmungsrelevante rote Pünktchen in der Stielbasis).


    Oder beim Kuperroten Gelbfuß (Chroogomphus rutilus):



    LG; Pablo.

    Das Internet ist "Hilfe zur Selbsthilfe" und kann nur Vorschläge zu Bestimmung von Pilzen bieten. Eine Verzehrfreigabe ist online nicht möglich, die gibt's beim >Pilzsachverständigen<.

  • Brauner Filzröhrling könnte hinkommen. Stiel und Hut passen. Was merkwürdig aussieht ist der Schwamm. Der Pilz ist aber nicht trocken oder anderweitig geschädigt. Zumindest so auf den ersten Blick.

  • Hallo.


    So ist es: Wie oben schon erwähnt, ist so etwas ein Warnzeichen und bedeutet, daß mit dem Fruchtkörper irgendwas nicht stimmt. Das kann zB Befall durch Parasiten (wie ein Schimmelpilz) oder sonstige Zersetzungsprozesse und Gewebsschädigungen signalisieren.



    LG, Pablo.

    Das Internet ist "Hilfe zur Selbsthilfe" und kann nur Vorschläge zu Bestimmung von Pilzen bieten. Eine Verzehrfreigabe ist online nicht möglich, die gibt's beim >Pilzsachverständigen<.

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.