Hallo, Besucher der Thread wurde 2k mal aufgerufen und enthält 4 Antworten

Reisigbecherchen (unbestimmt) (Bisporella indet.)?

  • Habe ich die Gattung richtig bestimmt?
    Fundort: FFH-Gebiet Seilerberg bei Ehlen (Kassel) - auf entrindetes Laubholz
    8. Oktober 2017


    Foto: Reisigbecherchen (unbestimmt)?


    Ich danke für die Hilfe und wünsche noch einen schönen Sonntagabend.


    Beste Grüße
    Regine


  • Hallo Regine,


    - Nee, das ist m.E. eine "Gallertträne" (Dacromyces sp.).



    ---> Vermutlich die "Teleomorphe" (Haupfruchtform) von "Dacromyces stillatus" (Zerfließende Gallertträne). Die "Anamorphe" ("asexuelle" Nebenfruchtform) sieht ähnlich aus, ist aber orange gefärbt.


    Grüße Gerd

  • Hallo, Regine!


    Öhm...
    >Nun gibt's das Thema zweimal?<
    Warum? :wink:


    Ich bleibe dabei: Gallertträne gut durchfeuchtet mit solchen Rändern: Das funktioniert nicht. Hier sind viel zu viele Einzelfruchtkörper dabei, die ganz und gar nicht kissenförmig, sondern deutlich abgeflacht, teils sogar leicht konkav und eben mit scharfen Rändern sind.


    Wenn's mir niemand glaubt:
    Von mir aus kannst du den trocknen und mir zuschicken.
    Ein oder zwei Bildchen von den Asci kann ich dann schon einstellen. Gallerttränen und Bisporellas (Calycinas) sind mikroskopiscch so verschieden wie sie nur sein können, das gent sogar im Exsikat.



    LG; Pablo.

    Das Internet ist "Hilfe zur Selbsthilfe" und kann nur Vorschläge zu Bestimmung von Pilzen bieten. Eine Verzehrfreigabe ist online nicht möglich, die gibt's beim >Pilzsachverständigen<.


  • Hallo Pablo,


    dann hoffe ich, dass dir ein Exsikat zugeschickt wird.


    Grüße Gerd


    PS.:


    - Wäre doch langweilig, wenn wir immer gleicher Meinung sind.

  • Hallo zusammen,


    ich weiß nicht, warum das Thema plötzlich zweimal auftaucht! ??????
    Vielleicht kann ein Admin eins davon löschen.


    Pablo war mit seinen Argumenten sehr überzeugend. Da der Ast auch am Rand eines Baches fast in Wasser eingetaucht lag.
    Ich glaube, dass man in diesem Fall ein Mikropskop braucht. Ein Exsikkat kann ich leider nicht zu schicken. Dafür müsste ich über 200 km fahren.


    Beste Grüße
    Regine

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.