Hallo, Besucher der Thread wurde 14k mal aufgerufen und enthält 15 Antworten

Rezepte für den Reizker

  • Hi,


    wie mein Titel schon sagt, bin ich auf der Suche nach Rezepten für den Edel-Reizker. Die können auch ruhig ausgefallen sein.


    Nur angebraten find ich ihn schnell langweilig und ansonsten findet man recht wenig.


    Wie bereitet ihr eure Reizker zu?


    Gruß Steffen


  • Hi Roland,


    so wie du ihn machst, schmeckt er mir auch. Nur würde ich gerne mal etwas anderes machen. Wir haben so viele Reizker dieses Jahr, dass es etwas Abwechslung bräucht!


    Morgen gibts Hühnersuppe. Vielleicht geb ich ihn mal hinzu und schau ob es schmeckt. :P


    Gruß STeffen

  • Hallo Steffen,


    hier gibt es ja "nur" Fichtenreizker, aber die finde ich auch unheimlich lecker. Sehr gern in der schon genannten scharf angebratenen Variante, ansonsten aber auch sehr gerne als "Wurstsalat": Im Ganzen in Salzwasser blanchiert, dann in Scheiben geschnitten und mit Essig-Öl-Marinade, Gürkchen, Käse, Zwiebeln usw. angemacht.


    Villadoluca, da sagst du was... Bei mir hat es bestimmt 20 Jahre Pilzesammeln gebraucht, bis ich mal so viele unvermadete Fichtenreizker gefunden habe, dass ich mich an so einem "Wurstsalat" mal richtig sattessen konnte. Sonst finde ich immer höchstens mal 3 oder 4.


    Prompt bekam ich am nächsten Tag auf der Toilette einen halben Herzinfarkt, weil ich dachte, ich hätte ganz massiv Blut im Urin. Als ein Test negativ war, fing ich aber an nachzudenken und machte schnell die Reizker als Verdächtige aus.


    Ich finde ja, einer von meinen Pilz-Kursleitern oder eines meiner Pilzbücher hätte mich mal vorwarnen können. Später stand es dann im Gminder drin, meine ich.


    Beste Grüße
    Sabine

  • Hallo Miteinander!


    Sabine....:D:D:D hat dir das niemand gesagt? Ich warne meine Kursteilnehmer ausdrücklich! :D


    Ihr habt zu wenig Reizker? :what: Also bei mir bis vor kurzem (vor den trockenen drei Wochen) massenhaft! Ich nehme nur die kleinen Hüte samt Stiel, schneide den Stiel erst zu Hause ab (sonst ist er in der Zeit schon "ausgeblutet) brate die ganzen (madenfreien :cheeky: ) Hüte in Mehl gewälzt scharf an, Salz, Pfeffer, Speckwürfel...dazu ein sehr gutes Schwarzbrot und mehr braucht es nicht!:cheeky::cheeky::cheeky:


    LG
    Günter

  • Also es gibt schon einige Rezepte für Reizker, meine Enkel lieben die wie Schnitzel in Butterschmalz ausgebratenen Reizker. Dazu die Reizker in Mehl wälzen, dann durch Vollei, welches mit Sprudelwasser, etwas Milch, sehr stark gewürzt mit Salz, Pfeffer, Paprika und Knoblauch schaumig gerührt wird und dann in einer Mischung aus Paniermehl oder geriebener Semmel(etwas gröber) mit 50% Hartweizengries gemischt paniert wird, In gutem Butterschmalz auf relativ kleiner Flamme in 10min ausbacken. Die fertig panierten Reizker lassen sich so auch wunderbar einzeln einfrieren und man nimmt bei Bedarf einzelne Pilze raus, die dann sogar in der Fritteuse gebacken werden können.


    Lasst es euch schmecken

    Gruß
    Tommi


    ----------------------------------------------------------------------------------
    [size=2][font="Verdana, Arial, sans-serif"]Mitglied der Pilzfreunde in der Gemeinnützigen Gesellschaft Wismar e.V und der Pilzfreunde e.V.[/font][/size]



    :graduate:

  • Hallo Steffen,


    hab ich letztens im EU Forum gefunden:


    Reizker spanische Art
    https://www.pilzforum.eu/board…edelreizker-spanische-art


    hier die google-Übersetzung (zum nachkochen reichts denk ich)
    https://translate.google.de/tr…tas.recetascomidas.com%2F


    ich habs leider noch nicht nachgekocht, hört sich aber lecker an.


    Gruß
    Stefan

    Keine Essfreigabe übers Internet, diese gibts nur beim Pilzsachverständigen vor Ort.

  • Ich habe vor ein paar Tagen auch Reizker paniert und fand das sehr gelungen. Klar, die Geschmackspuristen raufen sich dabei die Haare, aber gerade Fichtenreizker werden bei mir in der Pfanne gerne mal etwas bitterer als ich es mag. Paniert habe ich nix Bitteres mehr rausschmecken können. Bisschen schwierig fand ich es die Lamellen mit Ei zu benetzen, ohne Mehl stoßen die das Ei ab wie unterschiedlich gepolte Magneten.

  • Hallo Schupfnudel,


    auch auf die Gefahr hin von dir eine mit der Bratpfanne, in der du die Reizker gebacken hast, übergezogen zu kriegen und hier im Forum auf alle Zeiten als "Klugscheißer" verschrien zu sein,:hmmm: ist es meine treue Bürgerpflicht festzustellen:



    Unterschiedlich gepolte Magnete ziehen sich an, Magnetenden gleicher Polarität stoßen sich ab.


    So, nun ziehe ich mich unauffällig zurück und hoffe du nimmst mir diesen Hinweis nicht allzu übel.:shy:


    Mit freundlichem Gruß aus der Pfalz
    Berni

  • Ha, jetzt ist der Thread ja doch noch angelaufen. ;)


    Danke für eure Nachrichten. Da sind sehr viele gelungene Rezepte und Anregungen dabei. Besonders das spanische Rezept klingt interessant.


    Wir haben dieses Jahr im Pfälzer Wald so viele Edelreizker wie noch nie. Neben dem Sandröhrling ist es der Pilz dieses Jahr. Auch sind teilweise tellergroße Fruchtkörper zu finden. Da schnallt man ab.


    Die Vermadung hält sich auch in Grenzen. Aber warum schreib ich euch das überhaupt?! Nicht, dass ihr auf die Idee kommt noch schnell Urlaub im Pfälzer Wald machen zu wollen. :P:D


    Gruß Steffen

  • Hallo Steffen,


    die Pfalz ist in der Tat eine Reise wert! Neben Pilzen gibt es auch sehr leckere Weine und es lässt sich nach dem Wandern wunderbar einkehren...


    Schöne wurmfreie Reizker gibt es dieses Jahr hier auch wieder in Unmengen, die brauche ich zum Glück nicht in der Pfalz zu mopsen.


    Wir essen Sie gerne mit Speck, Zwiebeln und grünen Bohnen gebraten zu einem schönen Steak.


    Außerdem habe ich sie süß-sauer eingekocht zusammen mit violetten Rötelritterlingen, kleinen roten und gelben Snackpaprika, Zwiebeln und Koblauch. So passen sie wunderbar zu Wurstsalat, kalten Platten oder als Antipasti. Hierzu die Pilze in leichtem Salzwasser 5 min. blanchieren und sofort in kaltem Wasser abkühlen, damit die Farbe bleibt. Das Gemüse getrennt blanchieren.


    Dann einen Aufguß mit etwas Weißweinessig, Zucker, Salz, Lorbeerblatt, Pfeffer- und Senfkörnern herstellen und aufkochen. Pilze und Gemüse hinzufügen, nochmal 3 Min. gut aufkochen, heiß in sterile Gläser füllen und auf dem Kopf auskühlen lassen.


    LG


    PilzHex`

    _________________________________________


    Lieber in die Pilze als ins Fitness-Studio!

  • Hallo PilzHex,


    da bin ich ja beruhigt. :P Habe zu Reizkern nämlich ein ähnliches Verhältnis wie die kleine, graue, abhängige Gestalt aus "Herr der Ringe" zu seinem Ring! ("Mein Schatz") :)


    Ne, mal im Ernst. Freue mich immer, wenn ich im Wald neue, junge Pilzsammler sehe, zu denen ich ja selbst gehöre, die dieses Hobby ausüben. Es kann nur gut sein, wenn die Gesellschaft sich wieder an die Natur annähert und daran teilnimmt.


    Das mit dem Steak und grünen Bohnen hört sich sehr lecker an. Wird auf jeden Fall ausproiert. Habe die letzten Reizker in eine Hühnersuppe geworfen und kann das nur empfehlen. Der Pilz macht richtig was her in der Suppe.


    Die Variante mit dem Einmachen gefällt mir. Oft lasse ich ab einer gewissen Menge die restlichen Reizker im Wald, weil ich eingefrorene Pilze nicht mag. Wenn ich dieses Jahr noch einmal welche finden sollte, mache ich davon mal ein oder zwei Gläser.


    :agree:


    Gruß Steffen

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.