Hallo, Besucher der Thread wurde 5k mal aufgerufen und enthält 7 Antworten
  • Hallo zusammen.
    Ich bin eiretap, im normalem Leben auch Michael genannt. 54 Jahre alt und von Beruf Forstwirt. Mein bevorzugtes Jagdgebiet ist die Lüneburger Heide, Ghörde, sowie die alten Kiefernwälder der ehemaligen Grenze zur den neuen Bundesländern.

    Zu finden gibt es derzeit allerdings nur Unmengen von Glucken, Flockies, echtem Reizker, div. minderwertige Röhrlinge, wie Kuhröhrlinge, Goldröhrlinge, Butterpilze und den einen oder anderen Lärchenröhrling.


    Das gab es heute Vormittag zu finden.

  • Hallo und herzlich willkommen Michael.


    Wenn ich so in Deinen Korb schaue...Glucken...wow - köstliche Speisepilze :agree:


    Und dann auch auch gleich hier noch einmal meine Bemerkung dazu:


    Krause Glucken reinigt man schnell und zuverlässig mit der Handbrause über Wanne oder Dusche...dieser Pilz verträgt kaltes Wasser.


    Aber was ich nicht so ganz verstehen mag..."minderwertige" Röhrlinge ??


    Drei aus Deiner Aufzählung ( Goldröhrlinge, Butterpilze und den Lärchenröhrling ) möchte ich persönlich als recht gute Speisepilze benennen wollen.
    Aber das ist ja nun, wie fast alles im Leben, einfach nur meine subjektive Meinung :wink:


    Sei herzlich gegrüßt vom
    Hexenopa Julius

  • Hallo Hexenopa,
    Dankeschön für deinen Rat, die Glucken in der Wanne oder Dusche zu reinigen. Das mit den minderwertigen Röhrlingen muss man allerdings nicht ganz wörtlich nehmen. Ich persönlich mag sie nicht. Was der eine nicht mag, ist die Freude des anderen. So hat halt jeder seine Vorlieben und das ist auch ganz gut so.


    Gruß, Michael

  • Hallo liebe Pilzfreunde,
    wenn man nicht weiter weis, dann informiert man sich. In meinem Fall informiert "Frau" sich.:) Ich bin Yvette, wohne in Sachsen, bin 41, arbeite in der Altenpflege und bin sehr naturverbunden. Ich sammle gern Pilze und lasse sie mir schmecken. Manchmal jedoch kenne ich den Ein oder Anderen nicht. Die sehen teilweise soooo lecker aus, aber der gesunde Menschenverstand rät eben von Unbekanntem ab. Daher werde ich euch bestimmt ab und zu mit meinen Fotos überrumpeln und nachfragen und freue mich auf eure Antworten.
    Und hier mal ein paar Einblicke von meiner Seite.







    ____________________________
    LG Yvette

  • Zitat von eiretap pid='4299' dateline='1378845332'

    Hallo Udo,
    dass Reinigen der Glucken ist garnicht so schwierig. Da ich sie trockne, reicht es den groben Schmutz zu entfernen. Der feine Schmutz lässt sich, sind die Glucken erstmal trocken, ganz leicht heraus schütteln.


    Hallo,
    Ich friere Sie immer ein, sie halten sich besser als trocknen.
    Udo

    Die Zukunft gehört den Kindern und Heilpilzen.
    Viele Grüße
    Udo
    :good:

  • Hallo Michael,
    ich habe Dich ja schon im Forum begrüßt, in einem anderen Thread, trotzdem nochmals herzlich willkommen.


    Reinigung der Glucken: (ein unendliches Thema:))
    Ich reinige die Glucken immer, indem ich sie mit kochendem Wasser übergieße und eine zeitlang darin liegen lasse. Dadurch lösen sich die Schmutzteilchen recht schnell.
    Das funktioniert hervorragend, und man braucht auch nicht soviel Wasser:wink:


    (Habe ich mal in einem schlauen Buch gelesen):D


    Yvettchen
    Herzlich willkommen hier im Forum; Auf ein weiterhin Gutes Pilzjahr:agree:

    Grüße aus dem schönen Niederbayern :P


    Jutta


    --------------------------------------------------------------------------
    Essensfreigaben gibts nur beim Pilzberater vor Ort , Bestimmungsvorschläge meinerseits sind keine Essensfreigaben

    Einmal editiert, zuletzt von lactarius ()

    • Gäste Informationen

    Einmal editiert, zuletzt von lactarius ()

    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.