Hallo, Besucher der Thread wurde 2k mal aufgerufen und enthält 7 Antworten
  • Hallo zusammen!
    anfang oktober habe ich im garten eines freundes auf einem morschen buchenstock den folgenden kollegen gefunden
    1
    2
    3


    geruch pilzig/leicht rettichartig
    hutdurchmesser knappe 5cm
    lamellen frei


    die angaben sind leider dürftig, fotos nur vom handy. könnte es sich eventuell um einen aderigen dachpilz handeln? im nachhinein hätt ich dem schwammerl wohl wieder mehr aufmerksamkeit widmen sollen (mit kleinen leuten rundherum und wohlwollenden kommentaren ala "fotografierst schon wieder müllpilze":D halt nicht so leicht)


    besten dank für eure hinweise!


    lg joe

  • Hallo joe,


    Adriger oder Schwrzflockiger Dachpilz ist o.k.

    Viele Grüße


    Veronika Weisheit
    Pilzberaterin Landkreis Rostock




    Hinweis: Hier im Forum wird es von mir keine Verzehrfreigaben geben, weil eine Bestimmung über Bild immer fehlerhaft sein kann.

  • Servus!


    Auch wenn die Hutoberfläche hier durchaus merkwürdig ausfällt, glaube ich doch eher an einen Rehbraunen (Pluteus cervinus s.l.).
    Den Schwarzflockigen (Pluteus umbrosus) kenne ich eigentlich nur mit deutlich dunkler, schwarzflockiger Lamellenschneide. Die ist hier aber erkennbar gleichfarbig. Rettichgeruch ist mir bei umbrosus auch noch nie aaufgefallen, soll aber vorkommen können.



    LG, Pablo.

    Das Internet ist "Hilfe zur Selbsthilfe" und kann nur Vorschläge zu Bestimmung von Pilzen bieten. Eine Verzehrfreigabe ist online nicht möglich, die gibt's beim >Pilzsachverständigen<.

  • [font="Verdana, Arial, sans-serif"]Servas joe,[/font]


    [font="Verdana, Arial, sans-serif"]wie Pablo sehe ich auch keine schwarzbraun-flockigen Scheiden. Der Stiel passt auch nicht, der müsste auf ganzer Länge fein braunschuppig sein P. umbrosus ist das nicht. [/font]


    [font="Verdana, Arial, sans-serif"]Als Verwechslungsmöglichkeit wird in den Pds der Schwarzschneidiger Dachpilz, P. nigrofloccosus angegeführt, die Lamellenschneiden werden mit dunkel olivbraun beschrieben. Sehe ich auch nicht. [/font]


    [font="Verdana, Arial, sans-serif"]Pablo, mit dem Rehbraunen, P. cervinus [/font][font="Verdana, Arial, sans-serif"]s.l[/font][font="Verdana, Arial, sans-serif"]. kann ich mitgehen, im weitestem Sinn, [/font]


    [font="Verdana, Arial, sans-serif"]Eine Möglichkeit zu P. cervinus wäre Pouzar's Dachpilz, P. pouzarianus, bis 1984 wurde er nicht vom ersteren unterschieden.[/font]


    [font="Verdana, Arial, sans-serif"]Dem Schwarzflockiger Dachpilz bin ich erst einmal begegnet, damals noch ohne Mikro in der warmen Stube,[/font]












    [font="Verdana, Arial, sans-serif"] [/font]


    [font="Verdana, Arial, sans-serif"]joe, solche Kommentare kenn' ich ... "Papa, net schon wieda, geh' endlich weita ...."[/font]



    [font="Verdana, Arial, sans-serif"]LG[/font]
    [font="Verdana, Arial, sans-serif"]Peter[/font]

  • Hallo,
    die Argumente von Peter und Pablo stimmen natürlich. Ich hbe mir den Hut angesehen und auf die Lamellen und den Stiel nicht geachtet. Bei Vergrößerung sind die fehlenden schwarzen/ braunen Striche auf den Schneiden zu sehen u. a. Merkmale auch. Was sagt mir das? zweimal hinschauen ist besser als einmal.

    Viele Grüße


    Veronika Weisheit
    Pilzberaterin Landkreis Rostock




    Hinweis: Hier im Forum wird es von mir keine Verzehrfreigaben geben, weil eine Bestimmung über Bild immer fehlerhaft sein kann.

  • Moin die Damen und Herren! :happy:


    Peter hat damit schon recht: Man sollte den Rehbraunen dann "im weiteren Sinne" verstehen ("s.l." = "sensu lato" = im weiteren Sinne, zB verwendbar bei schwer zu trennenden Artengruppen bzw. Taxa, wo man entweder kryptische Arten vermutet oder solchen, die lange Zeit nicht getrennt wurden).
    Pluteus pouzarianus kenne ich allerdings bisher ausschließlich von Nadelholz (kann übrigens auch nach rettich riechen), der dürfte demnach hier sehr unwahrscheinlich sein.



    LG; Pablo.

    Das Internet ist "Hilfe zur Selbsthilfe" und kann nur Vorschläge zu Bestimmung von Pilzen bieten. Eine Verzehrfreigabe ist online nicht möglich, die gibt's beim >Pilzsachverständigen<.

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.