Hallo, Besucher der Thread wurde 2,7k mal aufgerufen und enthält 3 Antworten

Morchel auf Pinienrinde?

  • Hallo zusammen,
    Im vergangenen Sommer haben wir unser Beet im Vorgarten neu gestaltet. Die Oberfläche des Beetes haben wir mit Pinienrinde abgedeckt. Nun im Frühjahr sprießen an vielen Stellen diese Pilze wovon ich mal einen abfotografiert habe.
    Diese wachsen direkt aus der Rinde heraus und ich kann sie einfach vom Boden abheben.
    Meine Frage ist, was ist das für ein Pilz und muss ich mir Sorgen machen?
    Mit Dank für die Antworten im voraus und beste Grüße
    Basti

  • Hallo, Basti!


    Der Fruchtkörper, den du zeigst, ist schon eine sogenannte "Rindenmulchmorchel".
    Es gibt eine (oder mehrere) Sippen aus dem Formenkreis der Spitzmorchel (Morchella elata clade), die sehr gerne auf Rindenmulch diverser Nadelbaumarten wachsen. Sorgen musst du dir definitiv keine machen, diese Pilze verarbeiten einfach das Substrat (also den Mulch) und sind an den übrigen, lebenden Pflanzen in deinem Garten gänzlich uninteressiert.
    Roh sind sie giftig, wie alle Morcheln, wie eigentlich 99% aller Pilze, gegart schmecken die durchaus ganz passabel. Was jetzt keine verbindliche Verzehrempfehlung ist, weil das kann ich nur geben, wenn ich alle zum Verzehr vorgesehenen Fruchtkörper "real" vorliegen habe und beurteilen kann. Weil halt auch Giftlorcheln auf solchem Rindenmulch vorkommen können und weil die generelle Genießbarkeit (Frischezustand der einzelnen Fruchtkörper) über Bild überhaupt gar nicht beurteilt werden kann.



    LG; Pablo.

    Das Internet ist "Hilfe zur Selbsthilfe" und kann nur Vorschläge zu Bestimmung von Pilzen bieten. Eine Verzehrfreigabe ist online nicht möglich, die gibt's beim >Pilzsachverständigen<.

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.