Hallo, Besucher der Thread wurde 4,5k mal aufgerufen und enthält 6 Antworten

Ein Pilz flog übern großen Teich...

  • genauer gesagt aus Costa Rica nach Salzburg, landete schlussendlich im Jahre 1998 auf meinem Schreibtisch und jetzt nach gut 20 Jahren vor meiner Kameralinse!



    Hallo Pilzfreunde!


    Wie vor kurzem angekündigt habe ich nun meinen Fund aus einer Exkursion in Mittelamerika abgelichtet:


    Ich tippe mal auf Ganoderma spec. - vielleicht der Dunkle? wenn es den dort überhaupt gibt!


    Natürlich hat er über die Zeit etwas "gelitten" aber ich denke, man kann doch einiges erkennen!







    Liebe Grüße!

    Alex

  • Hallo Alex,

    eine schöne Geschichte und für die lange und weite Reise hat sich dein Pilz ja wirklich gut gehalten. Ich habe natürlich keine Ahnung, könnte mir aber fast von der Optik vorstellen, dass es vielleicht ein glänzender Lackporling ist, der wohl auch in Costa Rica vorkommt. (Wahrscheinlich gibt es aber noch viele andere ähnliche Arten, die in Betracht kommen können)

    Im Internet (so weit das dann stimmt) habe ich gelesen,, dass G. carnosum in Europa und Asien beheimatet ist, was ihn dann für deinen Fund ausscheiden lässt. Bin mal gespannt, was andere schreiben.

    Viele Grüße

    Matthias

  • Hallo, Alex!


    "Ganoderma carnosum" gehört ja auch ins Aggregat von "Ganoderma lucidum s.l.". Diese Gruppe ist extrem kompliziert, auch genetisch kaum sinnvoll abzugrenzen. Weltweit wurden aus der Gruppe (Ganoderma lucidum s.l.) weit über hundert "Arten" beschrieben; eigentlich müsste man eher sagen: Unterschiedliche Namen für einzelne Aufsammlungen vergeben. Derzeit scheint der Komplex wohl nicht wirklich sinnvoll auflösbar zu sein. Daß eine "Ganoderma lucidum s.l." aus den Neotropen zur selben Art gehört, wie die europäisch-asiatische "Ganoderma lucidum s.l." wäre aus meiner Sicht jedenfalls fraglich. Genetische Untersuchungen gibt es dazu durchaus, nur haben die teilweise mehr Fragen aufgeworfen als beantwortet.
    So soll zB die nordamerikanische, deutlich gestielte Ganoderma lucidum genetisch identisch sein mit der europäischen, ungestielten Ganoderma resinaceum, die europäische, deutlciih gestielte Ganoderma lucidum aber wiederum nicht...


    Aber das ganze Kuddelmuddel mal beisete gestellt:
    Ich würde schon stark annehmen, daß dieser Fund eine Ganoderma aus dem lucidum - Aggregat ist. Da kann man schon Ganoderma lucidum s.l. dranschreiben (s.l. = sensu lato = in weiterem Sinne = Artengruppe Glänzender Lackporling).

    Abeja hat >im Nachbarforum< mal einen sehr ähnlichen Fund von den Seychellen gezeigt



    LG, Pablo.

    Das Internet ist "Hilfe zur Selbsthilfe" und kann nur Vorschläge zu Bestimmung von Pilzen bieten. Eine Verzehrfreigabe ist online nicht möglich, die gibt's beim >Pilzsachverständigen<.

  • Servas Alex,


    mit Pilzen aus Zentralamerika wird in diesem Forum kaum jemand Erfahrungen haben, ein zwanzigjähriges Exsikkat lässt sich makroskopisch nicht bestimmen.

    Eine Ähnlichkeit zu einem aus dem Ganoderma lucidum Komplex ist gegeben, mehr gibt dein Fund nicht preis.


    Der Komplex beinhaltet dreizehn Arten, den aktuellen Schlüssel kann ich aus Datenschutzgründen nicht einstellen, er ist nicht online einsehbar. Die Autoren schon,

    Li-Wei Zhou, Yun Cao, Sheng-Hua Wu, Josef Vlasák, De-Wei Li, Meng-Jie Li, Yu-Cheng Dai.

    Nur, der Schlüssel führt ins Nirwana, wenn der Wirtsbaum nicht eindeutig bestimmt ist. Und damit ist man immer noch nicht am Ziel angelangt, jetzt beginnt erst die Fahrt mit der DNA- Geisterbahn.

    Im das-neue-naturforum hat Sabine voriges Jahr einen Ganodermafund aus dem Bundesland Salzburg in einem spannend zu lesenden Bericht zusammengefasst, Ein besonderer Pilzfund : Walliser Lackporling (Ganoderma valesiacum)


    LG

    Peter


    Edit: -----> richtiger Link, sorry, Ein besonderer Pilzfund: Walliser Lackporling (Ganoderma valesiacum) - Pilzraritäten, Impressionen & Fundberichte - Das neue Naturforum

  • Hallo Zusammen!


    Danke Euch für Eure Rückmeldungen!


    Dass man sich nach 20 Jahren etwas schwer mit einer belastbaren Bestimmung tut, dachte ich mir schon.


    Auf der anderen Seite bin ich schon seit längerem auf der Suche nach dem Glänzenden Lackporling - allerdings leider bis dato mit wenig erfolg. Da freut es, dass ich zumindest einen Artverwandten schon früher gefunden habe. Aber einen auch unseren Breiten wär mir noch lieber!


    Danke Euch und liebe Grüße!

    Alex

    Wie bei den Pilzen generell, so sind auch meine Angaben grundsätzlich mit Vorsicht zu genießen!


    Ich bin kein Pilzexperte, nur ein mykologisch interessierter Laie!


    Offizielle Freigaben kann es nur beim Pilzsachverständigen vor Ort geben!

  • Servus Alex,


    die Suche nach einem bestimmten Pilz, in diesem Fall Ganoderma lucidum s.l. solltest du bereits Juni/Juli starten. Die mögen Baumstümpfe und deren Wurzeln.

    Allerdings hat das 'Nachspüren' auf eine Gattung/Art einen entscheidenden Nachteil, die anderen Interessanten rücken aus dem Blickwinkel. Meine Fangmethode hat sich im Lauf der Jahre geändert, mir ist jeder von mir noch nicht Gefundene eine nähere Betrachtung wert.

    Selten müssen meine Funde nicht sein, aber sicher bestimmt. Wen nicht von mir, dann über dieses Forum. Gelingt leider nicht immer,


    LG

    Peter

  • Servus Peter!


    hast völlig recht! Wär schad um all die anderen Schwammerln, die sich so Mühe gemacht haben hervor zu kommen! Es lebe die Vielfalt!!


    Liebe Grüße nach Kärnten!

    Alex

    Wie bei den Pilzen generell, so sind auch meine Angaben grundsätzlich mit Vorsicht zu genießen!


    Ich bin kein Pilzexperte, nur ein mykologisch interessierter Laie!


    Offizielle Freigaben kann es nur beim Pilzsachverständigen vor Ort geben!

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.