Hallo, Besucher der Thread wurde 2,3k mal aufgerufen und enthält 8 Antworten

Macrolepiota olivascens?

  • Hallo Hermann,


    bisher wusste ich ehrlich gesagt nicht, dass es diese Pilzart gibt. Aber nach Vergleich mit unserer Suchmaschine sieht deine Bestimmung ziemlich schlüssig aus. Ich finde das wirklich immer sehr interessant, wenn solche seltenen Arten zum Vorschein kommen und uns hier vorgestellt werden. Vielen Dank dafür.


    Vor allem gefällt mir die durchgehend sehr solide Qualität deiner Fotos. Bitte weiter so :)


    Mit herzlichen Grüßen

    Wolfgang

  • Salut!


    Die ziemlich dunkelbraunen Schuppen und die sehr ausgeprägten grünen Verfärbungen sollten schon in die Richtung gehen.

    Durch einige Kommentare von Christoph Hahn wäre auch die Sporenpulverfarbe in der Gattung ein weiteres interessantes Merkmal, um einige Arten auseinanderzuhalten.
    Und bei Verletzung der Stielrinde sollte diese Art langsam röten (weinrötlich).



    LG, Pablo.

    Das Internet ist "Hilfe zur Selbsthilfe" und kann nur Vorschläge zu Bestimmung von Pilzen bieten. Eine Verzehrfreigabe ist online nicht möglich, die gibt's beim >Pilzsachverständigen<.

  • Hallo Wolfgang,


    Vor allem gefällt mir die durchgehend sehr solide Qualität deiner Fotos. Bitte weiter so

    danke für die nette Antwort. Die Qualität könnte aber noch viel besser sein. Ich muss vor dem Hochladen die Bilder extrem verkleinern und komprimieren (1200 x 900 Pixel), pro Bild max. 400 KB, sonst sitze ich beim Hochladen eine Ewigkeit vor dem PC. Unser Internet hier am Lande ist gerade was den Upload betrifft eine extrem langsame "Schnecke"...... aber damit muss ich halt leben.....


    LG, Hermann

  • Hallo, Hermann!


    Ich habe aber auch das Gefühl, daß seit ein paar Tagen der Server des Forums Schluckauf hat oder so.
    Hin und wieder sind die Ladezeiten auch mit schneller Verbindung ungewöhnlich lang. Sowas kommt aber immer wieder mal vor, wenn zB am Server irgendwelche Aertungen durchgeführt werden, und wenn's vorbei geht, ist dein Problem einer eher schmalen Leitung leider immer noch nicht gelöst. :(
    Große politische Ankündigungen von wegen "flächendeckend Highspeed - Internet" lesen sich ja schon schön, schöner wär's, wenn man auch einen Plan hätte, wie man solche frommen Wünsche denn umzusetzen gedenkt.



    LG; Pablo.

    Das Internet ist "Hilfe zur Selbsthilfe" und kann nur Vorschläge zu Bestimmung von Pilzen bieten. Eine Verzehrfreigabe ist online nicht möglich, die gibt's beim >Pilzsachverständigen<.

  • Hallo Hermann,


    du Ärmster, das erinnert mich ein wenig an die Anfangszeiten des Internet, in den 90er Jahren. Ein einziges Ärgernis war das mit diesen schwachen Verbindungen. Bilder verkleinern zu müssen, die man mehr oder weniger mühsam in bestmöglicher Qualität aufgenommen hat, Wind und Wetter trotzend und mit angehaltener Luft gegen Verwackeln schützend, das würde ich auch als äußerst lästig empfinden. Was Pablo sagt, dass der Server etwas langsamer ist, hab ich auch festgestellt, aber da geht es nur um drei oder vier Sekunden pro Download.


    Folgendes sollten wir jedenfalls festhalten: Ein gutes Foto entsteht durch die Qualität des Fotografen, nicht der Technik.


    Mit herzlichen Grüßen

    Wolfgang

  • Hallo Pablo und Wolfgang,


    ja damit muss ich mich abfinden, wenn man weit abseits am Land in einem kleinen Dorf lebt und noch dazu topografisch ungünstig in einer Senke mit einer instabilen 3G Mobilfunkanbindung. Es wird zwar immer viel geredet über schnelles Internet am Land, aber ein Glasfaserkabel für unsere wenigen Häuser hier, werde ich sicher nicht erleben...... es wird halt nur dort ausgebaut wo es sich für den Betreiber auch lohnt und das verstehe ich auch.


    Viele Grüße, Hermann


    PS: Aufpassen im Wald, momentan muss man achten, wo man hin steigt, um nichts zu zertrampeln Pilzalarm!!

    Wo ich früher noch nie "Kuhmäuler" gefunden habe, kann man sie jetzt mit der Sense mähen......

  • Hallo Zusammen,


    eine kleine unsachliche und sehr emotionale Brandrede:


    Das Thema Breiband und Digitalisierung war schon Söders Spezial-Aufgabe bevor er MP wurde. Nach Peter's Principle ist er es jetzt und Bayern überlegt jetzt rechtzeitig zum Start der Wiesn die Einführung von Kurbel-Laptops zur Lederhose (wers nicht kennt: einfach nach Kurbeltaschenlampe startpagen).


    Und wisst Ihr was, diese CSU Tropfnasen werden wieder stärkste Partei in Bayern. Weil der Bayer ja intelligenztechnisch alle anderen überragt (bin Bayer, darf also sxhimpfen)


    So schluss mit Parteipolitik. Völlig unqualifiziert und daneben. Inhaltlich aber leider trotzdem Alltag im Bilderbuchbayern.


    NFU aber trotzdem ziemlich grantelnd

    RudiS

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.