Hallo, Besucher der Thread wurde 402 aufgerufen und enthält 1 Antwort

letzter Beitrag von Beorn am

Netzstieliger Hexenröhrling aus Nachbars Garten

  • Hallo,

    heute Nachmittag habe ich bei unserem Nachbar im Vorgarten diese Prachtexemplare des Netzstieligen Hexenröhling gefunden. Leider mit starkem Madenbefall wie sich beim Aufschneiden herausstellte. Die Fotos sollen als Information für andere Benutzer des Forum dienen.

    Fundort: Vorgarten neben einer mächtigen Tanne im Lehmboden oder Aufschüttung beim Hausbau?


    Gruß Klaus

  • Hallo, Klaus!


    Tanne (Abies spec.) geht schon als Mykorrhizapartner für Suillellus luridus (Netzhexe).
    Lieber verbinden sie sicch aber mit diversen Laubbäumen, und der Mykorrhizapartner kann auch bis zu 30 Meter von den Fruchtkörpern entfernt stehen. Zum einen reichen die Baumwurzeln im offenen Gelände (Gartenanlagen) sehr weit, zum anderen dehnt sich von da aus das Mycel noch weitere Meter aus.

    Der Untergrund ist Netzhexen eigentlich ziemlich egal, sollte nur nicht sauer sein.



    LG; Pablo.

    Das Internet ist "Hilfe zur Selbsthilfe" und kann nur Vorschläge zu Bestimmung von Pilzen bieten. Eine Verzehrfreigabe ist online nicht möglich, die gibt's beim >Pilzsachverständigen<.

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.