Hallo, Besucher der Thread wurde 2,6k mal aufgerufen und enthält 10 Antworten

Faltentintling?

  • Hallo Hermann!


    Für mich passt das sehr gut! Aber Vorsicht in der Kombination mit Alkohol! macht offenbar hier noch viel größere gesundheitliche Probleme, als z.b. der netzstielige Hexenröhrling! also besser nur so bewundern und was anderes zum essen mitnehmen!


    LG

    Alex

    Wie bei den Pilzen generell, so sind auch meine Angaben grundsätzlich mit Vorsicht zu genießen!


    Ich bin kein Pilzexperte, nur ein mykologisch interessierter Laie!


    Offizielle Freigaben kann es nur beim Pilzsachverständigen vor Ort geben!

  • Hallo Alex,


    ich habe nicht vor, die zu essen!!! Ich weis natürlich, dass man 3 Tage vorher und 3 Tage nachher keinen Alkohol trinken darf, wenn man die verspeisen will....... und wer will schon freiwillig 6 Tage lang ohne Alkohol auskommen :D:D:D


    Liebe Grüße,

    Hermann

  • :) Ganz meine Meinung!!!


    lg

    Alex

    Wie bei den Pilzen generell, so sind auch meine Angaben grundsätzlich mit Vorsicht zu genießen!


    Ich bin kein Pilzexperte, nur ein mykologisch interessierter Laie!


    Offizielle Freigaben kann es nur beim Pilzsachverständigen vor Ort geben!

  • Hallo Hermann, hallo Alex,

    eine kleine Ergänzung, der Netzstielige Hexenröhrling enthält nach neueren Untersuchungen kein Coprin und reagiert somit nicht auf Alkohol wie der Faltentintling. Nachzulesen bei "Giftpilze-Pilzgifte" von Flammer und Horak, 2003. Dennoch ist bekannt, dass der Pilz nicht von jedermann vertragen wird. Ich esse ihn schon immer , auch mit Alkohol und hatte noch nie Probleme.

    Viele Grüße


    Veronika Weisheit
    Pilzberaterin Landkreis Rostock




    Hinweis: Hier im Forum wird es von mir keine Verzehrfreigaben geben, weil eine Bestimmung über Bild immer fehlerhaft sein kann.

  • Hallo Hermann,


    gute Wahl, ich kann dir dieses Buch auch nur empfehlen! :)


    Gerade die Fallberichte zu den Vergiftungen sind interessant zu lesen.


    LG Steigerwaldpilzchen

    Bestimmungsvorschläge anhand von Fotos sind immer unter Vorbehalt und mit Restrisiko!

    Eine Freigabe zum Verzehr können nur Pilzsachverständige vor Ort geben! -> Pilzsachverständige finden

  • Super Tipp Veronika!


    Vielen Dank!


    Darf ich Dich noch fragen wie Du die dunkel werdenden Gesellen zubereitest? Da hab ich bis dato so gar keine Idee! Manche sagen ja gerade der Flockenstielige sei fast noch besser als der Steinpilz. Mir fehlt da bis dato die Erfahrung!



    Danke und lg

    Alex

    Wie bei den Pilzen generell, so sind auch meine Angaben grundsätzlich mit Vorsicht zu genießen!


    Ich bin kein Pilzexperte, nur ein mykologisch interessierter Laie!


    Offizielle Freigaben kann es nur beim Pilzsachverständigen vor Ort geben!

  • Hallo Alex,


    ich mache bei der Zubereitung keinen Unterschied zu anderen Pilzen, bei den Hexenröhrlingen nehme ich die Stiele nur zum Trocknen, weil diese doch sehr fest sind.


    Ergänzung-habe den Beitrag noch einmal gelesen, du meinst sicher die Zubereitung der Faltentintlinge, oder ? Diese Pilze lasse ich stehen.

    Viele Grüße


    Veronika Weisheit
    Pilzberaterin Landkreis Rostock




    Hinweis: Hier im Forum wird es von mir keine Verzehrfreigaben geben, weil eine Bestimmung über Bild immer fehlerhaft sein kann.

  • Hallo Alex,


    "die dunkel werdenden Gesellen" ist in der Tat im Bezug auf diesen Thread zweideutig.:)

    Über Geschmäcker lässt sich ja bekanntlich streiten. Falls du den Flocki meinst, ich esse ihn tatsächlich MINDESTENS genauso gern wie Steinis. Ich finde einfach auch die Festigkeit/Konsistenz dieses fertig, wie auch immer, gegarten Pilzes genial.Ich bereite ihn in der Pfanne, genau wie z.B. auch Steinis, zu.

    Tintlinge, allerdings hauptsächlich Schopftintlinge, hingegen dünste ich immer nur in Butter.


    LG Thomas

  • Hallo zusammen!


    Da muss ich mich für die nicht ganz eindeutige Formulierung entschuldigen! Da habt Ihr recht!


    Gemeint war in der Tat der Blau werdende Gesellen und nicht der Tintling!


    Danke für Euren Input!


    lg

    Alex

    Wie bei den Pilzen generell, so sind auch meine Angaben grundsätzlich mit Vorsicht zu genießen!


    Ich bin kein Pilzexperte, nur ein mykologisch interessierter Laie!


    Offizielle Freigaben kann es nur beim Pilzsachverständigen vor Ort geben!

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.