Hallo, Besucher der Thread wurde 1k mal aufgerufen und enthält 1 Antwort

Eigentlich nur Spaziergang 3.Teil - Die Unbekannten

  • Hallo,


    im dritten Teil möchte ich mal einige wenige der vielen, vielen Unbekannten und Zweifelhaften von meinen Touren vorstellen.

    Auch wenn die Fotoqualität teilweise unterirdisch ist, hoffe ich doch auf den einen oder anderen aufklärenden Tip.

    Vielen Dank schon mal im Voraus!


    1.


    Ein "Riesenporling" dessen Druckstellen nicht schwärzen kann doch eigentlich nur ein Bergporling sein, oder? Wäre ein Erstfund .


    2.


    Hier war die komplett abgeflachte platte Hutspitze neu und interessant für mich


    3.



    Immer wieder diese Crux mit den Porlingen...:/


    4.


    Keine Idee!


    5.




    ...so wie auch hier. Interessant bzw. markant die tellerförmige Stielbasis.


    6.




    Ebenso: Keine Ahnung!




    Und letztendlich dieser wunderschöne Pilz, höchstwahrscheinlich eine Koralle.? Im ersten Moment dachte ich, da steht eine Hyazinthe. So etwas massiv gewachsenes habe ich nirgends in den Bestimmungsteilen finden können.



    LG Thomas


    P.S.: Nach dem gefühlt 20sten mal hochladen!!!, hoffe ich, daß nun endlich auch ein paar Bilder ankommen!:cursing:

  • Beachwolle

    Hat den Titel des Themas von „Eigentlich nur Spaziergang 2.Teil - Die Unbekannten“ zu „Eigentlich nur Spaziergang 3.Teil - Die Unbekannten“ geändert.
  • Hallo, Thomas!


    Nr. 1: Trotzdem ein Riesenporling. Wie lange hast du denn auf die Verfärbung gewartet? Kann bei der art auch mal dauern, bis da was passiert. Ich hatte auch schon welche, da dauerte es mehr als 10 Minuten, bis sich an den verletzten Stellen so erste, zaghafte bräunliche Spuren zeigten.

    Nr. 2: Ein Tintling, mehr kann ich da nicht sagen.

    Nr. 3: Flacher Lacckporling (Ganoderma applanatum)

    Nr. 4: Stummelfüßchen (Crepidotus spec.), um die Art zu bestimmen müsste man mikroskopieren.

    Nr. 5 & 6: Beides Schleierlinge (Cortinarius) aus der Untergattung der UNtergattung der Schleimköpfe / Klumpfüße (Phlegmacium). Schöne Pilze, Mindestanforderungen für Bestimmungen: Beobachtung alter und junger Fruchtkörper (mit noch geschlossenem Velum), um die Farbverläufe (insbesondere Lamellen und stielspitze, aber auch Hutoberfläche) bei junegn PIlzen sehen zu können. Dann natürlich vollständige Schnittbilder (vor allem junge Fruchtkörper), Geruch (junge Fruchtkörper), Reaktion mit KOH20% auf: Hutrand, Fleisch und Stielbasis (außen).

    Nr. 7: eine Koralle der Gattung Ramaria, Art nicht bestimmbar (Mindestanforderungen hier: Gutes Mikroskop, Geduld, hohe Frustrationstoleranz und - extrem wichtig - das Buch "die Gattung Ramaria in Deutschalnd" von Josef Christan).



    LG; Pablo.

    Das Internet ist "Hilfe zur Selbsthilfe" und kann nur Vorschläge zu Bestimmung von Pilzen bieten. Eine Verzehrfreigabe ist online nicht möglich, die gibt's beim >Pilzsachverständigen<.

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.