Hallo, Besucher der Thread wurde 2,1k mal aufgerufen und enthält 8 Antworten

Funde der letzen Tour! Teil 2

  • Hallo!


    4. der Nächste war möglicherweise dieser hier: Mohrenkopf-Milchling - LACTARIUS LIGNYOTUS.


    Habe ich auch noch nie gefunden. sind auch schon ein ältere Exemplare. Für mich interessant, dass das "Grubige" beim Übergangsbereich Lamellen zum Stiel in der Beschreibung nicht drinnen steht. sonst passt zumindest das hellocker des Sporenpulvers, der kleine Höcker am Hut und die Farbe allgemein. Milch hat im übrigen gefehlt...

    Sollen ja nach der Beschreibung toll schmecken! Habt Ihr da Erfahrungen?



    5. wieder mal die Birnenboviste in Massen: schade, dass die nicht besonders Schmecken...



    6. Und zu guter Letzt: Auch von mir eine XXL Variante des Hallimasch! (liebe Grüße an Beachwolle! ;))




    Liebe Grüße!

    Alex

    Wie bei den Pilzen generell, so sind auch meine Angaben grundsätzlich mit Vorsicht zu genießen!


    Ich bin kein Pilzexperte, nur ein mykologisch interessierter Laie!


    Offizielle Freigaben kann es nur beim Pilzsachverständigen vor Ort geben!

  • Hallo, Alex!


    Lactarius lignyotus passt auf jeden Fall (die anderen natürlich auch).
    Die Ausprägung und Struktur der Stielspitze ist hier allerdings ungewöhlnich für den Mohrenkopfmilchling. Kurze Rippen können am Übergang von Lamellen zu Stiel schon vorkommen, aber so extrem habe ich das noch nie gesehen. Ändert hier aber nichts an der Bestimmung.



    LG, Pablo.

    Das Internet ist "Hilfe zur Selbsthilfe" und kann nur Vorschläge zu Bestimmung von Pilzen bieten. Eine Verzehrfreigabe ist online nicht möglich, die gibt's beim >Pilzsachverständigen<.

  • Pablo, vielen Dank!


    hat den Mohrenkopf schon mal wer probiert? ist der wirklich eine Verkostung wert?


    Danke und lg

    Alex

    Wie bei den Pilzen generell, so sind auch meine Angaben grundsätzlich mit Vorsicht zu genießen!


    Ich bin kein Pilzexperte, nur ein mykologisch interessierter Laie!


    Offizielle Freigaben kann es nur beim Pilzsachverständigen vor Ort geben!

  • Hallo,


    Glückwünsch zum Mohrenkopf! Mein absoluter Lieblingspilz :love: obwohl ich ihn leider erst einmal finden konnte. Wenn du ihn anschneidest umfärbt sich die Stelle nach 15-30 Minuten schön rosa.


    Probiert habe ich ihn leider damals nicht, er soll ja sogar roh essbar sein.


    LG Steigerwaldpilzchen

    Bestimmungsvorschläge anhand von Fotos sind immer unter Vorbehalt und mit Restrisiko!

    Eine Freigabe zum Verzehr können nur Pilzsachverständige vor Ort geben! -> Pilzsachverständige finden

  • Hallo Alex,


    die Mohrenköpfe mit den in die Stiele laufenden Lamellen würde ich auch so sehen. Deine Funde wären mir aber zu untypisch und zu trocken zum Verspeisen.


    Frische Kaminkehrer sind für mich unter den Top3 der besten Speislinge!


    Direkt auf die Herdplatte (beim Holzofen), oder mit ein wenig Butter in die beschichtete Pfanne - ein Gedicht.


    Wichtig: erst vor dem Braten putzen und schneiden, damit die Milch erst beim Braten austritt!


    Grüßle

    RudiS

  • Hallo Alex,


    für mich ist der Moorenkopfmilchling oder Essenkehrermilchling ein sehr schmackhafter Pilz. Leider bei uns sehr selten zu finden. Vor sehr vielen Jahren habe ich ihn bei den Tschechen oft gefunden und oft gegessen.

    Viele Grüße


    Veronika Weisheit
    Pilzberaterin Landkreis Rostock




    Hinweis: Hier im Forum wird es von mir keine Verzehrfreigaben geben, weil eine Bestimmung über Bild immer fehlerhaft sein kann.

  • Hallo Zusammen!


    Mmmmh! das klingt sehr gut! Wenn es nicht schon so spät wäre, würde ich mir jetzt noch was zum Essen machen!


    Vielen Dank für Eure Einschätzungen und Erfahrungsberichte bezüglich dem Geschmack! den werde ich im Auge behalten! Leider auch bei mir offenbar selten, da erstmalig gefunden.


    Liebe Grüße und einen schönen Abend!

    Alex

    Wie bei den Pilzen generell, so sind auch meine Angaben grundsätzlich mit Vorsicht zu genießen!


    Ich bin kein Pilzexperte, nur ein mykologisch interessierter Laie!


    Offizielle Freigaben kann es nur beim Pilzsachverständigen vor Ort geben!

  • Hallo nochmal!


    Würdet Ihr sagen, dass der Hallimasch am ehesten der ARMILLARIA SOLIDIPES sein sollte? Fichtenstümpfe waren da auf alle Fälle.

    Die Unterscheidung der Gattung hab ich mir noch nicht so genau angeschaut!


    Danke und lg

    Alex

    Wie bei den Pilzen generell, so sind auch meine Angaben grundsätzlich mit Vorsicht zu genießen!


    Ich bin kein Pilzexperte, nur ein mykologisch interessierter Laie!


    Offizielle Freigaben kann es nur beim Pilzsachverständigen vor Ort geben!

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.