Hallo, Besucher der Thread wurde 4,4k mal aufgerufen und enthält 12 Antworten

Unbekannter Pilz

  • Hallo,


    könnte es in Richtung Cortinarius gehen?

    Die Lila Verfärbung ist auffällig. Geruch eher Richtung Kartoffel, aber keine alte Kartoffel... 🙄

    Gefunden Gestern in einem Fichten/Buchen Wald.

    Höhenlage etwa 400.


    Liebe Grüße

  • -Hallo,


    ich glaube nicht das bei dieser Mumie hier irgendjemand zu einem belastbaren Ergebnis kommen wird.


    VG Jörg

    Weil Pilze keine Bücher lesen sehen sie selten so aus wie sie sollten

  • Hallo,


    der Pilz ist sehr festfleischig. Beim durchtrennen des Stieles von oben nach unten sehr gefasert.

    Auffällig ist noch der Hut. Sehr unregelmäßig, mit zum Teil an Auswüchse erinnernde Form.


    Ich würde mich über jeden Tipp freuen.

    Wobei ich momentan schon Richtung Cortinarius tendiere.

    Das aber nicht zu 50 Prozent. 🙂

    Deshalb meine Frage. 😀


    Liebe Grüße.

  • Das kann auch gut durch irgendwelche Zersetzungsprozesse kommen. Ebenso wie der Geruch.


    Wenn nicht zersetzt, dann ist da wahrscheinlich irgendwas schiefgelaufen beim Wuchs. Vielleicht Viren-, Bakterienbefall.


    Ich denke auch hier wird leider nix bei rumkommen. Hast du noch ein Bild bevor er zerschnibbelt wurde?

    Keine Verzehrfreigaben meinerseits.

  • Nein. Der Bocksdickfuß hätte auffälliger gerochen.

    Schade.

    Nächstes Mal versuche ich bessere Aufnahmen zu machen.

    Sry.


    Euch allen noch einen schönen Nachmittag.


    Liebe Grüße aus dem Schwäbisch Fränkischen Wald. 😀✌️

  • Hallo!


    Ein Schleierling ist das eher nicht, und es ist in jedem Fall ein mißgebildeter Fruchtkörper.
    Was auch immer die Wuchsstörungen hervorgerufen haben mag (Gendefekt, Voren, Bakterien, andere äußere Einflüsse): Die Bestimmung der Art ist in solchen Fällen extrem schwieirg und das Ergebnis wird immer unsicher sein.

    Mein erster Gedanke: Ein mißgebildeter Fruchtkörper des Gelbblättrigen Ritterlings (Tricholoma fulvum s.l.), da passt vieles, inclusive der Gelbtöne im Schnitt nahe der Stielrinde. Bei anderen Ritterlingsarten sind mir auch schon ähnliche Mißbildungen begegnet, insofern wäre das vielleicht eine mögliche Spur.



    LG; Pablo.

    Das Internet ist "Hilfe zur Selbsthilfe" und kann nur Vorschläge zu Bestimmung von Pilzen bieten. Eine Verzehrfreigabe ist online nicht möglich, die gibt's beim >Pilzsachverständigen<.

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.